Diskussionskultur im Borussenforum

Fragen, Wünsche, Kritik und Vorschläge rund um das Forum und die Homepage sind hier gut aufgehoben.

Moderator: Bruno

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitragvon antarex » 07.09.2012 20:36

HerbertLaumen hat geschrieben:Meinungsfreiheit ist keine Einbahnstraße und wenn man bei Kritik an der eigenen Meinung immer gleich das Breitschwert "Hier herrscht keine Meinungsfreiheit" herausholt, trägt das auch nicht zu einer sachlichen Auseinandersetzung mit dem Thema bei. Diskussionen leben vom Meinungspluralismus, wenn alle der gleichen Meinung wären, bräuchte man nichts mehr zu diskutieren.

Das ist doch gar nicht das Problem.
Das Problem ist, dass es teilweise gar nicht zu einer Diskussion kommen kann, weil irgendjemand schreibt: "was hier wieder los ist.
Da wollen die Leute den schon wieder verkaufen."
oder in der Art.
Wenn dann jemand darauf eingeht, kommt dann so was wie :
"wer sich den Schuh anzieht ..."

Das ist keine Diskussion in der Meinungsviefalt herrscht und wo man Argumente austauscht.
Man kann doch denjenigen, dessen Meinung man nicht hinnehmen will, direkt ansprechen und seine Gegenteilige Meinung unterbreiten.
Aber bitte Themenbezogen und nicht auf dieser Metaebene:"Ihr Kritiker macht es dem Verein unmöglich vernünftig zu arbeiten".

Angeführte Beispiele sind nur exemplarisch und sollen nur den Tenor, so wie ich ihn wahrnehme, wiedergeben.
Nochmal deutlich: mir geht es darum, dass der Austausch von Argumenten im Vordergrund steht. Dann bleibt auch gar nicht mehr so viel Raum um sich in die Wolle zu kriegen
Benutzeravatar
antarex
 
Beiträge: 15992
Registriert: 27.01.2007 23:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitragvon qujote » 28.09.2012 02:34

Sven hat geschrieben:Leute es ist echt traurig was einige hier ablassen nach dem spiel oder vor dem spiel. Man kann ja enttäuscht sein aber muss das sein das hier absichtlich Spieler niedergemacht werden, oder so echt geniale antworten wie köppel raus kommen?????? Nein vor allem zu letzterem sag ich nur solche Sachen ohne Begründung, sind einfach nur lächerlich. Aber das lässt halt auf das Niveau einiger User hier schließen was echt unter aller XXX ist, und wo man sich echt fragt ob die jemals eine Erziehung geschweige denn etwas von anstand wissen.

Das war hier nur noch abgeht ist echt nicht mehr würdig zu lesen, weil es zu über 50 Prozent nach spielen nur noch geistiger XXX ist. Werdet einfach mal wieder klar im kopf und versucht mal wieder vernünftig zu diskutieren, bei einigen geht es ja aber Beleidigungen gegen über den angestellten des Vereins und verantwortlichen gehören nicht hier hin, nicht in Gästebücher eines Spielers oder ins Stadion.


Und nun mal zum größten Störfaktor überhaupt im Forum für einige. Hier wird ja eh für jedes spiel ein Sündebock gesucht also nehmen wir uns einfach mal Strasser, Kahe und el fakiri für unsere Spielchen. Ist ja auch so einfach da hier ja jeder alles besser kann. Kritik ist ja gut und schön aber eine Meinungsmache gegen Leute ist unterste Schublade. So was hat hier nichts zu suchen, Borussia bietet hier ein Plattform an sich vernünftig zu unterhalten ja sogar zu diskutieren, aber einige nutzen so was dann lieber aus um ihren Unmut platz zu machen, wo sie ja keiner sehen kann weil sich ganz einfach hinter einem nick verstecken in einem Forum.

Man sollte echt mal hingehen und euch mal so angehen wie ihr es hier ablasst, mal schauen ob ihr eure Meinung dann nicht endlich mal ändert und es vll kapiert, das die Profis immer noch Menschen sind, für die die gleichen Grundgesetze gelten wie für einen selbst.

Aber nein das zählt hier ja nicht, ich vergaß das zählt ja nicht das sind ja Profis die müssen mit so was umgehen können da sie ja auch Geld dafür kriegen. Einige wissen echt nicht wie man eine vernünftige sachliche Diskussion führt und das ist echt traurig.


Und dann zum mittlerweile lieblingsthema hier, wir hauen auf die mods.
Ist der selbe Schwachsinn, zuerst mal fordern das sie härter durchgreifen und dann das auch wieder anzweifeln. Lasst die doch einfach mal in ruhe das machen was sie wollen hier im Forum. Ganz einfach mit anderen gleichgesinnten über borussia diskutieren. Aber nein hier laufen ja Intelligenzallergiker rum die nichts anderes im kopf haben wie andere zu beleidigen, egal ob andere User oder halt die verantwortlichen und Spieler.

Besinnt euch einfach mal darauf um was es geht. Und lest ganz einfach mal die nettiqutte die ihr alle beim anmelden gelesen haben solltet. :D da geht es sich grade um das Niveau und was erlaubt ist und was nicht. Und da steht bestimmt nicht drin das man einfach mal so Spieler beleidigen kann oder sonst irgendwen.


:daumenhoch:

Nun es sind mittlerweile 6 1/2 Jahre vergangen und ich kann nicht feststellen, dass sich hier im Forum was verändert hat.

Und da darf man doch sicher auch hinterfragen zur Diskussion stellen, wie die Moderation hier das Forum führt.

Sollte sich diese Saison noch schwieriger für Borussia gestalten, wird eine solche "Diskussionskultur" wie sie hier schon seit 6 1/2 Jahren zu herrschen scheint, wohl wieder weitere und erschreckende Blüten tragen.
"Favre raus" war zum Glück noch nicht zu lesen, allerdings "Max Eberl verbrenne oder hat Geld von Borussia verbrannt". :roll: Vor der Saison wurde Max Eberl noch zu ca. 90-99 % gelobt für die Transferpolitik, nun treten Schwierigkeiten auf und dann wendet sich das "Fähnchen im Wind" natürlich.

Desweiteren scheint nach nun 6 1/2 Jahren nicht mal mehr erlaubt zu sein, diese "Diskussionskultur im Borussenforum" bzw. das Niveau zu hinterfragen/zu diskutieren. Dann gibt es "freundlich" *haha* von vielen Seiten auf den Deckel und irgendwann wird einfach das "unliebsame" gelöscht.

Von daher hat es sich für mich nun auch damit erledigt :winker:
Benutzeravatar
qujote
 
Beiträge: 1672
Registriert: 17.11.2008 16:03

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitragvon HerbertLaumen » 28.09.2012 11:06

Du willst also allen Ernstes, dass eine Zensur eingeführt wird? Wie würdest du eigentlich Meinungsfreiheit definieren? Wäre bei dir durch die Meinungsfreiheit gedeckt, z.B. Eberl als "arme Sa.u" zu titulieren?

Wie wäre es denn, gegen andere Meinungen zu argumentieren, dir dann wieder die andere Seite anzuhören, daraufhin wieder dagegen zu argumentieren etc. pp.? Eben das tun, was man diskutieren nennt.

Es wurde übrigens nichts "unliebsames" gelöscht, sondern Spam. Deine weiteren Feststellungen sind im Übrigen auch nicht korrekt.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
 
Beiträge: 43985
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitragvon Bruno » 28.09.2012 11:08

qujote hat geschrieben:Und da darf man doch sicher auch hinterfragen zur Diskussion stellen, wie die Moderation hier das Forum führt.

Klar. Aber nicht in diesem Thread. Dafür gibt es den Mod-Kritik-Thread
qujote hat geschrieben:Sollte sich diese Saison noch schwieriger für Borussia gestalten, wird eine solche "Diskussionskultur" wie sie hier schon seit 6 1/2 Jahren zu herrschen scheint, wohl wieder weitere und erschreckende Blüten tragen.

Und das wird auch in 20 Jahren noch so sein. Das hat nämlich nichts mit der Moderation dieses Forums zu tun, sondern mit der Struktur der Fansszene. Da gibt es nun mal die wenig reflektierenden, emotionalen Typen, die sehr schnell mit unsachlicher Kritik, Verurteilungen, und Wutausbrüchen auf der Matte stehen.
qujote hat geschrieben:Desweiteren scheint nach nun 6 1/2 Jahren nicht mal mehr erlaubt zu sein, diese "Diskussionskultur im Borussenforum" bzw. das Niveau zu hinterfragen/zu diskutieren. Dann gibt es "freundlich" *haha* von vielen Seiten auf den Deckel und irgendwann wird einfach das "unliebsame" gelöscht.

Du wirst hier wirklich sehr schlecht behandelt. :lol:
Leider ist es nicht lustig. Was immer Du in diesem Thread auch vor hattest, was hier gelöscht wurde hatte mit dem Topic herzlich wenig zu tun. Auf sachliche Posts mit ernsten Fragen reagierst Du beleidigt und gehst auf die Fragen gar nicht erst ein. Also was zum Teufel willst Du eigentlich?
qujote hat geschrieben:Von daher hat es sich für mich nun auch damit erledigt :winker:

Und täglich grüsst das Murmeltier.....
Benutzeravatar
Bruno
Moderator
 
Beiträge: 11365
Registriert: 21.02.2005 21:11
Wohnort: Grevenbroich

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitragvon AlanS » 28.09.2012 23:39

qujote hat geschrieben:Nun es sind mittlerweile 6 1/2 Jahre vergangen und ich kann nicht feststellen, dass sich hier im Forum was verändert hat.
Ich bin noch nicht so lange im Forum, stelle aber besonders in letzter Zeit fest, dass sich die Moderation durchaus positiv verändert hat. Ich fand auch nicht immer alles gut, was die Mods von sich gegeben haben (was ich ihnen dann auch in so manchen PNs mitgeteilt habe), aber ich muss schon sagen, ich habe wirklich das Gefühl, sie nehmen berechtigte Kritik auf und bemühen sich (erfolgreich), ihre Fehler abzustellen, um das Forum möglichst positiv am Laufen zu halten. Das klappt nicht immer, aber sie geben sich da mMn wirklich Mühe.
In diesem Forum ist mMn das Diskussionsniveau, verglichen mit den Foren anderer Mannschaften, hoch bis sehr hoch. Laberköppe gibt es immer, die gehören dazu (sonst wären übrigens die Stadien nicht einmal halb voll). Möchtest du denn nun einem Großteil der Fanszene richtige Manieren beibringen? Korrektes Deutsch, Lesen zwischen den Zeilen, Umgangsformen? Erstens: Da sollte jeder bei sich selber anfangen. 2. So etwas regulieren die Feedbacks der anderen User.
Darauf haben ansonsten die Mods durch vorbildlich strukturierte Postings Einfluss - und eben die Reaktionen anderer User auf bestimmte Postings.
Ich fand hier schon einige User, die offensichtlich sogar politisch Stimmung machen oder Aufmerksamkeit erregen wollten. Die verschwanden aber auch ruck zuck von der Bildfläche.

HerbertLaumen hat geschrieben:Du willst also allen Ernstes, dass eine Zensur eingeführt wird? Wie würdest du eigentlich Meinungsfreiheit definieren? Wäre bei dir durch die Meinungsfreiheit gedeckt, z.B. Eberl als "arme Sa.u" zu titulieren?
Herbert, jetzt erwische ich dich ja gleich doppelt :wink: :mrgreen:
1. Zensur seid ihr Mods doch, oder?
2. Du hast die böse Zeitung gelesen (wegen Beleidigung mit "arme XXX")
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14459
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitragvon HerbertLaumen » 28.09.2012 23:41

1. Wir Mods sind doch Zensur? Verstehe ich nicht.
2. Nein, ich habe eine andere Zeitung gelesen :wink:
Benutzeravatar
HerbertLaumen
 
Beiträge: 43985
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitragvon AlanS » 28.09.2012 23:55

HerbertLaumen hat geschrieben:1. Wir Mods sind doch Zensur? Verstehe ich nicht.


Wenn Mods Postings auf ihren Inhalt überprüfen und löschen, weil Regeln nicht beachtet wurden (was auch nicht immer der Fall war :mrgreen: ), dann würde ich so etwas Zensur bezeichnen.
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14459
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitragvon Bruno » 28.09.2012 23:58

Der Begriff ist halt sehr negativ belegt, deshalb lesen wir das nicht so gern. Im Grunde liegst Du aber richtig, Zensur bedeutet nicht zwangsläufig die Unterdrückung von Meinungsfreiheit.
Benutzeravatar
Bruno
Moderator
 
Beiträge: 11365
Registriert: 21.02.2005 21:11
Wohnort: Grevenbroich

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitragvon AlanS » 28.09.2012 23:59

@Bruno

Genau so meine ich das.
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14459
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitragvon HannesFan » 29.09.2012 02:08

Nennt es nicht Zensur, nennt es einfach "Gesetz" - , denn nichts anderes ist
es im Ergebnis.

Ich kann ja auch im Leben ausserhalb dieses Forums nicht z,b. öffentlich
äussern "Bruno ist dumm wie Knäckebrot", ohne dass dies rechtliche Folgen
und Sanktionen nach sich ziehen würde. Dann kann ich mich auch nicht auf
Meinungsfreiheit berufen.

quijote hat bei seinem "Exkurs" halt Artikel 2 übersehen. Meinungsfreiheit
wie überhaupt alle Grundrechte finden ihre Grenzen in anderen Grundrechten,
namentlich den Rechten anderer.

*klugsch.eiss-modus aus*

...duckundwech....
Benutzeravatar
HannesFan
 
Beiträge: 3404
Registriert: 11.01.2012 20:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitragvon Bruno » 29.09.2012 02:54

War ja klar das ausgerechnet mein Nick für Dein Beispiel herhalten musste. Vermutlich hast Du jetzt ein paar neue Freunde
:lol:
Benutzeravatar
Bruno
Moderator
 
Beiträge: 11365
Registriert: 21.02.2005 21:11
Wohnort: Grevenbroich

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitragvon Neptun » 29.09.2012 03:06

Bruno du kannst ins Bett gehen - ich schließe hinter dir ab :D
Benutzeravatar
Neptun
Moderator
 
Beiträge: 10307
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitragvon barborussia » 29.09.2012 10:35

Bruno hat geschrieben:Vermutlich hast Du jetzt ein paar neue Freunde
:lol:


Mich nicht :schildpueh: Ich mag Bernd das Brot, aber nicht Knäckebrot :mrgreen:
Benutzeravatar
barborussia
 
Beiträge: 13030
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitragvon HerbertLaumen » 29.09.2012 12:12

AlanS hat geschrieben:Wenn Mods Postings auf ihren Inhalt überprüfen und löschen, weil Regeln nicht beachtet wurden .. dann würde ich so etwas Zensur bezeichnen.

Würden wir das VORAB tun, würde ich dir sogar Recht geben.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
 
Beiträge: 43985
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitragvon qujote » 11.10.2012 19:53

barborussia hat geschrieben:Und machen wir uns nichts vor...worüber wir uns nach einem Spiel adrenalinvollgepumpt äußern, bereuen wir vielleicht am nächsten Tag. Differenzierungsfähigkeit und Vernunft brauchen manchmal Zeit, bevor sie die Herrschaft über unsere in die Tastatur tippenden Finger übernehmen.


Emotionen gehören wohl auch absolut zum Fußball dazu und ein jeder geht oder kann eben unterschiedlich mit seinen Emotionen umgehen.

Solange die "Diskussionskultur" nicht darunter leidet bzw. keine Grenzen des Respekt's etc. überschritten werden, sollte wohl auch alles in Ordnung sein.

Nein ich wollte hier nichts wieder aufflammen lassen, allerdings hat barborussia's Text doch einen wichtigen Ansatzpunkt zur Diskussionskultur und zum ("rechtzeitig") bedenken/überdenken geliefert.

:winker:
Benutzeravatar
qujote
 
Beiträge: 1672
Registriert: 17.11.2008 16:03

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitragvon Bruno » 11.10.2012 20:22

Eine vernünftige Diskussionskultur setzt erst einmal die Diskussionsfähigkeit voraus.
Die Bereitschaft Argumente anderer anzunehmen und ggf. die eigene Meinung zu ändern.
Ohne diese grundsätzliche Bereitschaft, macht es keinen Sinn überhaupt eine Diskussion zu führen.
Benutzeravatar
Bruno
Moderator
 
Beiträge: 11365
Registriert: 21.02.2005 21:11
Wohnort: Grevenbroich

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitragvon qujote » 11.10.2012 20:38

Da kann ich Dir nur voll und ganz zustimmen Bruno. :)

:winker:
Benutzeravatar
qujote
 
Beiträge: 1672
Registriert: 17.11.2008 16:03

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitragvon Zaman » 09.04.2013 13:57

ich habe immer mehr den eindruck, dass man sich hier als fan mit der momentanen situation gefälligst zufrieden fühlen soll, weil doch der tabellenplatz toll ist und von wegen wo wir her kommen und so weiter ...
dass aber viele positive ergebnisse, viele negative dinge irgendwie vertuschen, ist wohl ziemlich unwichtig geworden ...
ich verstehe das nicht ... immer hört man, sei gefälligst zufrieden, wir haben einen tollen tabellenplatz ... wie der zustande gekommen ist, ist dann ja völlig egal ... so ist das heute nun einmal ... ... schade ....
Benutzeravatar
Zaman
 
Beiträge: 29496
Registriert: 22.11.2008 19:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitragvon borussenmario » 09.04.2013 14:14

Zaman hat geschrieben:ich verstehe das nicht ... immer hört man, sei gefälligst zufrieden, wir haben einen tollen tabellenplatz ... wie der zustande gekommen ist, ist dann ja völlig egal ... so ist das heute nun einmal ... ... schade ....

Wir hatten das auch schon andersrum, mit wehenden Fahnen in den Tabellenkeller, das Verständnis dafür hielt sich bei den meisten hier in Grenzen....

Ich will wie alle anderen ja auch am liebsten deutscher Meister mit Fuppes vom anderen Stern werden, aber das Leben ist kein Wunschkonzert, man wird immer irgndwelche Kompromisse machen müssen weil es Situationen gibt, die man in diesem Moment vielleicht nicht ändern kann....
Benutzeravatar
borussenmario
Moderator
 
Beiträge: 25110
Registriert: 14.01.2006 09:21

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitragvon atreiju » 09.04.2013 14:29

Zaman hat geschrieben:ich habe immer mehr den eindruck, dass man sich hier als fan mit der momentanen situation gefälligst zufrieden fühlen soll, weil doch der tabellenplatz toll ist und von wegen wo wir her kommen und so weiter ...
dass aber viele positive ergebnisse, viele negative dinge irgendwie vertuschen, ist wohl ziemlich unwichtig geworden ...
ich verstehe das nicht ... immer hört man, sei gefälligst zufrieden, wir haben einen tollen tabellenplatz ... wie der zustande gekommen ist, ist dann ja völlig egal ... so ist das heute nun einmal ... ... schade ....


@Zaman:

Danke !! :daumenhoch:

@MuhQ:

2. bezweifle ich, dass es nicht wenigstens ein wenig besser geht, weil die mannschaft dies auch diese Saison schon gezeigt hat wie die beiden ersten hälften in der Rückrunde gegen Hannover und Düsseldorf, sowie die erste Hälfte in FFM. Dies mal über 90 Minuten würde vielen wohl schon reichen.

@ Mario:

Natürlich ist es hier manchmal Wunschkonzert, weil wir real gar nichts bewegen können, wir sprechen nur und immer über unsere Empfindungen, Wünsche, Sehnsüchte und Träume, manche mit mehr Realitätssinn, manche mit weniger...
atreiju
 
Beiträge: 2056
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

VorherigeNächste

Zurück zu BORUSSIA Interaktiv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast