Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon Raute s.1970 » 19.12.2017 12:52

....das nächste mal wird alles aufgenommen.
Video- und audiotechnisch. Das nötige know how dafür hole ich mir
aus`m Kölner Keller. Das sind ja Könner ersten Ranges. :rotekarte:

Ich war völlig runter mit den Nerven im August. :mrgreen:
Benutzeravatar
Raute s.1970
 
Beiträge: 2663
Registriert: 08.02.2011 17:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon Raute s.1970 » 19.12.2017 18:54

Benutzeravatar
Raute s.1970
 
Beiträge: 2663
Registriert: 08.02.2011 17:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon borussenmario » 19.12.2017 19:56

Szene auf der Videowand reicht nicht

Demnach soll der Assistent des Video-Schiedsrichters in einer Kurzmitteilung dessen Empfehlung erklären und diese an die TV-Kommentatoren des Livespiels und die Stadien-Verantwortlichen senden, damit diese die Fans über die Videowand und Lautsprecher informieren können.

Nach Ansicht des IFAB reiche es nicht aus, die entscheidende Szene auf der Videowand im Stadion zu zeigen, da der Großteil der Fans die Spielregeln nicht ausreichend kenne, um beurteilen zu können, ob der Video-Schiri richtig liegt. Gleiches gelte für die TV-Kommentatoren.




Zu geil :lol:

Die haben aber vergessen, die Schiris selbst zu erwähnen, wenn man sich die kuriosen Entscheidungen und Auslegungen alleine in dieser Saison so anschaut, bei denen man sich auch nicht mehr damit herausreden kann, man habe die jeweilige Szene nicht gut sehen können.

Und trotzdem wird alles ständig anders oder auch mal ganz neu ausgelegt. Auf das Naheliegendste, die Idee, dass deren ganzes Regelwerk ein Haufen Schrott ist, weil viel zu sehr verkompliziert mit den Jahren, darauf kommen die entweder nicht oder wollen es nicht, weil sich so auch immer ganz prima manipulieren lässt. Ich möchte gar nicht wissen, wieviele Milliönchen deshalb welteit wöchentlich so den Besitzer wechseln.
Benutzeravatar
borussenmario
Moderator
 
Beiträge: 24177
Registriert: 14.01.2006 09:21

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon Zaman » 19.12.2017 20:12

also dazu fällt mir jetzt aber auch nix mehr ein ... unfassbar ... die denken wirklich, wir wären total verblödet ... :nein:
Benutzeravatar
Zaman
 
Beiträge: 28186
Registriert: 22.11.2008 19:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon Raute s.1970 » 19.12.2017 20:13

borussenmario hat geschrieben:weil viel zu sehr verkompliziert mit den Jahren.


Richtig.
Und der "Kölner Keller" verkompliziert es nochmal um ein Vielfaches.
In Russland kommt die SMS dazu...und nächstes Jahr wird erst via Facebook ausdiskutiert, was Sache war.
Benutzeravatar
Raute s.1970
 
Beiträge: 2663
Registriert: 08.02.2011 17:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon Mr.Tax » 19.12.2017 20:30

Endlich weiss ich, was das Problem beim Videobeweis ist:
ICH HAB' DIE REGELN NICHT KAPIERT !
Danke IFAB, jetzt bin ich auch pro Videobeweis !
Mr.Tax
 
Beiträge: 115
Registriert: 03.03.2003 16:24

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon Ruhrgas » 20.12.2017 08:19

Als nächstes kommt die VAM (Video Assisted Manipulation). Dann wird das Aufzeichnungsmaterial schnell überarbeitet und der VAR kann die Geschichte so erzählen und bewerten wie sie hätte sein können.
Benutzeravatar
Ruhrgas
 
Beiträge: 2744
Registriert: 14.09.2016 09:36

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon 3Dcad » 20.12.2017 11:43

Das mit der sms ist ein guter Witz :lol:
Benutzeravatar
3Dcad
 
Beiträge: 20898
Registriert: 27.11.2007 21:51
Wohnort: Würzburg

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon antarex » 20.12.2017 12:58

borussenmario hat geschrieben:Szene auf der Videowand reicht nicht

Demnach soll der Assistent des Video-Schiedsrichters in einer Kurzmitteilung dessen Empfehlung erklären und diese an die TV-Kommentatoren des Livespiels und die Stadien-Verantwortlichen senden, damit diese die Fans über die Videowand und Lautsprecher informieren können.

Nach Ansicht des IFAB reiche es nicht aus, die entscheidende Szene auf der Videowand im Stadion zu zeigen, da der Großteil der Fans die Spielregeln nicht ausreichend kenne, um beurteilen zu können, ob der Video-Schiri richtig liegt. Gleiches gelte für die TV-Kommentatoren.




Zu geil :lol:

Ich sehe hier nicht was daran nicht stimmen sollte.
Ist wie mit der Intelligenz. Die ist am gerechtesten verteilt: Jeder meint er habe genug davon.

Und ob man mit einer Vereinfachung der Regeln etwas zum Besseren bewirkt ist auch zunächst nur eine Hypothese.
Denn das eigentliche Problem bleibt bestehen: Es wird im Fußball immer einen Interpretationsspielraum geben.
Benutzeravatar
antarex
 
Beiträge: 15564
Registriert: 27.01.2007 23:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon borussenmario » 20.12.2017 14:19

Stimmt, das Problem, z.B. bei strafbarem Handspiel oder aktives/passives Abseits, ließe sich bestimmt nicht durch Vereinfachung eingrenzen.
Teilweise sind die Regeln so kompliziert, dass selbst die Schiris sie schlicht und einfach nicht mehr umsetzen können, oder halt so auslegen, wie es ihnen persönlich warum auch immer gerade passt. Wie in der Lotterie, ob das wohl im Sinne des Erfinders ist?
Benutzeravatar
borussenmario
Moderator
 
Beiträge: 24177
Registriert: 14.01.2006 09:21

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon antarex » 20.12.2017 16:18

Nunja, wer ist denn der Erfinder!?
Ich glaube die Regeln von 18schießmichtot wären wohl auch nicht mehr zur Zufriedenheit von Allen.

Die Absicht beim Handspiel zu ahnden und nur die, finde ich auch völlig richtig und ist auch schon recht lange so formuliert.
Dass jetzt Anpassungen in der Auslegung vorgenommen wurden haben die Spieler zu verantworten die die Grenzen der Regel ausloten wollten.

Und auch passives Abseits ist für mich eine gute Sache.
Allerdings kommt diese Regel selten an die Grenze wo es wirklich kompliziert wird.
Benutzeravatar
antarex
 
Beiträge: 15564
Registriert: 27.01.2007 23:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon nicklos » 20.12.2017 21:52

Heute hätte der Schiedsrichter in Köln wohl auch bei weniger auf gelb rot korrigiert.

Nur Pech, weil die Schiedsrichter ihren Job nicht richtig machen seit Wochen, wenn wir dabei sind.
Benutzeravatar
nicklos
 
Beiträge: 23151
Registriert: 14.05.2004 17:07
Wohnort: Wuppertal/Mönchengladbach

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon antarex » 21.12.2017 10:20

Nein!

Gelbe Karten, auch wenn es die Zweite ist, fallen nicht in das Aufgabengebiet.

-------

Ich weiß nicht ob es dieselben sind, aber es mutet schon ein wenig merkwürdig an.
Da wird ständig gefordert den VB abzuschaffen. Kaum sieht man eine FE gegen sich wird danach gerufen.
Benutzeravatar
antarex
 
Beiträge: 15564
Registriert: 27.01.2007 23:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon nicklos » 21.12.2017 19:19

Es gab ja auch schon "stille" Videobeweise, siehe Rot gegen Keita beim Spiel gegen uns...

Abgesehen davon, ist es eine Ironie des Spiels gestern. Mit Videobeweis falsch, ohne Videobeweis falsch.

Das war gestern Werbung für den Videobeweis.

Wobei, wenn man ein Spiel verschieben will, dann geht's mit beiden Varianten. Beide erfolgreich erprobt gegen uns.

Gut gemacht.
Benutzeravatar
nicklos
 
Beiträge: 23151
Registriert: 14.05.2004 17:07
Wohnort: Wuppertal/Mönchengladbach

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon antarex » 22.12.2017 13:56

nicklos hat geschrieben:Es gab ja auch schon "stille" Videobeweise, siehe Rot gegen Keita beim Spiel gegen uns...

Das stimmt tatsächlich.
Verhält sich aber etwas anders.
Wenn der VAR eine Szene überprüft auf eine rote Karte und zu dem Schluß kommt eine rote Karte kommt nicht in Frage aber es muss eine gelbe Karte geben, dann kann es in Tat zu einer solche Einflußnahme kommen.

Das ist alles wirklich sehr schwammig für den Zuschauer.
Man hat wirklich keine Ahnung was warum entschieden wurde - in zu vielen Szenen.
Und dabei ist quasi schon eine einzige zu viel.

Aber gut, dass Du zu der Erkenntnis kommst, dass der VB völlig unabhängig bei Manipulationen wäre.
Wobei ich diese Manipulation nicht sehe.
Benutzeravatar
antarex
 
Beiträge: 15564
Registriert: 27.01.2007 23:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon nicklos » 22.12.2017 18:23

Ich sag nur, dass ob Videobeweis oder nicht. Die letzten Spiele habe ich mich betrogen gefühlt als Borusse. Und das geht nicht nur mir so.
Benutzeravatar
nicklos
 
Beiträge: 23151
Registriert: 14.05.2004 17:07
Wohnort: Wuppertal/Mönchengladbach

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon JabbatheHut » 23.12.2017 09:25

Löw äußerte sich auch zum Videobeweis.
"Ich finde ihn absolut gut. Er macht
den Fußball gerechter", sagte Löw.

Habe ich aus dem ARD-Videotext kopiert.

Wenn Löw das sagt dann wirds wohl (nicht) stimmen.

Wie schon hier geschrieben wurde; der VB ist eine wunderbare Möglichkeit,
Spiele zu manipulieren.

VB abschaffen und zwar sofort
JabbatheHut
 
Beiträge: 2677
Registriert: 06.02.2011 11:20
Wohnort: Dortmund

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon tomtom01 » 23.12.2017 09:34

weg damit, :daumenhoch:
tomtom01
 
Beiträge: 521
Registriert: 16.09.2015 16:32

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon Nothern_Alex » 23.12.2017 10:35

Er hat in gewisser Weise Recht:

Solange er nicht willkürlich eingesetzt wird und es irgendwann mal transparente Regeln für den Einsatz geben wird, mach es den Fußball gerechter.
Nur hier und jetzt ist das mMn nicht der Fall.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
 
Beiträge: 7738
Registriert: 23.11.2008 10:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitragvon dkfv » 23.12.2017 11:32

Zum 100. mal:

Bis auf Tor oder nicht ist im Fußball jede andere Entscheidung Interpretationssache und kann immer in zwei Richtungen ausgelegt werden.

Der VB ist im Fußball praktisch nicht umsetzbar, will nach dieser desaströsen Testphase wirklich jemand noch was anderes behaupten?

Einfach wieder abschaffen und den Fußball so lassen, wie er über hundert Jahre Milliarden Menschen begeistert hat.
dkfv
 
Beiträge: 526
Registriert: 30.06.2004 18:21

VorherigeNächste

Zurück zu Fußball National

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste