Rasenballsport Leipzig

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitragvon barborussia » 18.12.2017 08:16

Hahaha...Die Laune meiner Regierung kostet mich heute 2 Stunden Kochen nach Sommer-Rezept :wut2:

Mache ich gerne...Fällt mir gar nicht mehr schwer, so zu tun, als würde ich der Dosen-Hölle irgendwas Positives abgewinnen können :twisted:
Benutzeravatar
barborussia
 
Beiträge: 11842
Registriert: 07.07.2005 07:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitragvon Ruhrgas » 18.12.2017 08:48

Hasenhüttl

Unser Ziel war es, sich nach einem tollen Jahr mit einem Heimsieg von den Fans zu verabschieden, das ist uns leider nicht gelungen. 


Habe das Spiel nicht gesehen. Woran lag es? Nicht gewonnen oder keine Fans?
Benutzeravatar
Ruhrgas
 
Beiträge: 2497
Registriert: 14.09.2016 08:36

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitragvon Fan ausm Süden » 18.12.2017 10:05

Ich hab' nur Ausschnitte im Radio gehört. "Die Leipziger sind frustriert und verunsichert. Sie kämpfen und investieren sehr viel, aber es fehlt ihnen eben auch das Jagdglück dort im Sechzehner von Rune Jahrstein [...]" und dass es "fast keine Stimmung mehr" gebe, und "der Ex-Leipziger Davie Selke" sich die Provokation nicht nehmen lasse und "wir geben zurück in die Red Bull Arena, vielleicht gibt es doch noch Erfreuliches zu berichten?" und da musste ich doch *ein klein wenig lächeln*.

barborussia hat geschrieben:Fällt mir gar nicht mehr schwer, so zu tun, als würde ich der Dosen-Hölle irgendwas Positives abgewinnen können :twisted:
/entsetzt und empört!
Fan ausm Süden
 
Beiträge: 794
Registriert: 06.06.2016 21:09

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitragvon Viersener » 18.12.2017 11:47

Wie verloren? Das geht doch nicht, der ganze Stolz von Deutschland..... geht unter..... schnell die Saison beenden...... :animrgreen: :shock: :mrgreen:
Benutzeravatar
Viersener
 
Beiträge: 41092
Registriert: 30.07.2005 11:52
Wohnort: Viersen

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitragvon barborussia » 18.12.2017 11:58

Hatttnn tättenn de Fangage ausm Ssssüdengage missverstanden, dass de Barbngage nur so tut, als hätten täten de Maulwurfn nur so Froschngage Verständnis für Leipzischer Frustn?
Benutzeravatar
barborussia
 
Beiträge: 11842
Registriert: 07.07.2005 07:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitragvon 3Dcad » 18.12.2017 13:06

Nationalspieler Marcel Halstenberg vom Vizemeister RB Leipzig hat bei der 2:3 (0:2)-Heimniederlage gegen Hertha BSC am Sonntag einen dreifachen Bruch der rechten Mittelhand erlitten.

Wie der Verein am späten Abend mitteilte, muss der Verteidiger am Montag operiert werden.

Der 26-Jährige verletzte sich in der zweiten Minute der Nachspielzeit unmittelbar nach seinem Treffer zum Endstand, als er unglücklich mit dem Pfosten kollidierte. Leipzig, das bereits aus dem DFB-Pokal ausgeschieden ist, bestritt am Sonntag sein letztes Spiel in diesem Jahr.

Das sah gestern schon übel aus im TV.
Gute Besserung! :daumenhoch:
Benutzeravatar
3Dcad
 
Beiträge: 19968
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitragvon Fan ausm Süden » 18.12.2017 13:26

Barborussia, nenene!


Ja, gute Besserung dem Herrn Halstenberg!
Fan ausm Süden
 
Beiträge: 794
Registriert: 06.06.2016 21:09

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitragvon 3Dcad » 02.01.2018 12:19

Neues Jahr mit guten Vorsätzen:
Dass sich attraktive Spieler aus Reihen der Leipziger im Sommer insbesondere nach der WM im Fokus internationaler Klubs wiederfinden könnten, schreckt Mintzlaff nicht: „Sicherlich können wir uns dem Markt nicht verschließen. Und wenn jemand eine gute WM spielt, dann freuen wir uns natürlich für die jeweiligen Spieler. Aber Vertrag ist Vertrag. Wir sind und werden kein Verkaufsklub. Wir möchten die Stammspieler zusammenhalten und streben mittelfristig an, uns unter den Top-Klubs in Deutschland zu etablieren.
https://www.transfermarkt.de/rb-boss-mi ... ews/296442
Mal sehen wie es mit den Vertragsverlängerungen klappt. :wink: So furchtbar lange spielt der Traditionsverein aus Leipzig ja noch nicht in der Bundesliga.
Benutzeravatar
3Dcad
 
Beiträge: 19968
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitragvon BurningSoul » 02.01.2018 12:40

Am Ende wird Leipzig ein ähnliche Problem haben wie Wolfsburg, Dortmund oder auch Schalke. Für Bundesliga-Verhältnisse sind die Verdienstmöglichkeiten toll. Aber Vereine wie Bayern, Barcelona, ManUnited, Chelsea, Paris, Juve oder selbst ManCity haben eine deutlich höhere Strahlkraft. Bzw. im Fall von Paris und City strahlt da nicht so viel, aber wenn du in Dortmund 5 Mio bekommst, wirst du in Paris oder bei City 7 Mio bekommen.

Leipzig hat im Grunde zwei Möglichkeiten. Entweder man zeigt das wahre Gesicht und Matteschitz pumpt ab Sommer ordentlich Kohle rein, damit die Gehälter "angeglichen" werden, oder man geht den (vergleichsweise) bescheidenden Weg von Hoffenheim, bei dem sich der Verein selbst finanzieren muss und entsprechend die Spieler verkauft werden müssen. Sollte Zweiteres der Fall sein, würde Rangnick sicher mit Krokodilstränen und PR-Spektakel den Verein verlassen.
Benutzeravatar
BurningSoul
 
Beiträge: 3472
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitragvon Oschatzer » 03.01.2018 18:18

@ 3Dcad:So furchtbar lange spielt der Traditionsverein aus Leipzig ja noch nicht in der Bundesliga.[/quote]
Irgendwie falsch formuliert. Müsste doch eigentlich richtig heißen: Der Traditionsverein aus Leipzig spielt schon seit langem nicht mehr in der Bundesliga (1993/94). :winker:
Benutzeravatar
Oschatzer
 
Beiträge: 50
Registriert: 04.09.2014 18:31

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitragvon barborussia » 03.01.2018 18:22

Ha ha, der war gut Freistaat-Nachbar :daumenhoch: 8)
Benutzeravatar
barborussia
 
Beiträge: 11842
Registriert: 07.07.2005 07:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitragvon 3Dcad » 03.01.2018 18:32

"Papa, ich geh mal eben ein Stadion kaufen. Das Taschengeld sollte reichen, bis später..."
Details über den Verkaufsvertrag wurden nicht bekannt, im Oktober hatte die "Leipziger Volkszeitung" von einer Verkaufssumme von 70 Millionen Euro geschrieben, von denen der Verein sechs Prozent und Red Bull den Großteil trage.

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... adion.html
Benutzeravatar
3Dcad
 
Beiträge: 19968
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitragvon barborussia » 03.01.2018 18:38

Ja , der Einfluss von Mateschitzens Konzern ist wirklich vernachlässigenbar :roll:
Benutzeravatar
barborussia
 
Beiträge: 11842
Registriert: 07.07.2005 07:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitragvon höllenfürst » 03.01.2018 22:53

Sicherlich sind die 70Mio.€ nur ein zinslose Darhlehen vom Brausekonzern. :gaehn:
höllenfürst
 
Beiträge: 178
Registriert: 14.09.2005 16:43
Wohnort: Köln

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitragvon LittleBilbo » 04.01.2018 11:17

Schön das die Steuerzahler es 2006 zum größten Teil finanziert haben:

Leipizig:
Einwohner: 494.000
Stadion: Zentralstadion
Maßnahme: Neubau (in den Wall des alten Stadions)
Kapazität 2006: ca. 40.500 Sitzplätze (sonst 44.193 Plätze)
Kosten: 90,55 Millionen Euro

Finanzierung: Bund (51,12 Millionen Euro), Stadt (12,078 Millionen) und privater Investor EMKA Immobilienbeteiligungs GmbH (27,338 Millionen)


Quelle: http://www.rp-online.de/sport/fussball/ ... -1.1567195

Als Vergleich dazu einfach mal

KAISERSLAUTERN
Einwohner: 100.000
Stadion: Fritz-Walter-Stadion
Maßnahme: Erweiterung
Kapazität 2006: 48.500 Sitzplätze
Kosten: 48,3 Millionen Euro

Finanzierung: 21,7 Millionen Euro durch das Land Rheinland-Pfalz, 7,7 Millionen durch die Stadt, 18,9 Millionen durch den 1. FC Kaiserslautern


Da hat es den Verein ruiniert ...

Ich könnte Ko___tzen
Benutzeravatar
LittleBilbo
 
Beiträge: 2111
Registriert: 28.07.2004 10:32
Wohnort: Block 13

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitragvon Fan ausm Süden » 05.01.2018 22:23

auch lesenswert

Fazit: RB ist auch in dieser Angelegenheit nicht der Heilsbringer, der es immer vorgibt zu sein. Massig öffentliches Geld steckt im Stadion, das nun, verwandelt in Privatbesitz, mit Gewinn verkauft werden kann. Wie gesagt: alles legal, alles normal. Aber solche Geschichten gehören zum Gesamtbild dazu, das allzu oft als „Die kosten keinen was und bringen ihr eigenes Geld mit“ gezeichnet wird. Auch die erwähnte Beschlussvorlage für den Stadtrat spricht ja davon, dass durch RB „Steuereinnahmen für die Stadt sowie werbliche Abstrahleffekte (Image) fürs Stadtmarketing ohne Belastung für den kommunalen Haushalt“ zu erwarten sind. Es wäre endlich mal an der Zeit, diese einseitige Lobhudelei zu beenden.


(Schön auch der Kommentar darunter, Legalität vs. Justiziablität)
Fan ausm Süden
 
Beiträge: 794
Registriert: 06.06.2016 21:09

Vorherige

Zurück zu Fußball National

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste