Seite 1808 von 1832

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 06.03.2018 12:34
von brunobruns
Schieri, ich weiß wo dein Auto steht mit diesem Dreck zu vergleichen, ist schon ein starkes Stück.
Respekt an Zieler, da so ruhig zu bleiben ist echt gut. Wenn einem pausenlos so ein Müll um die Ohren gehauen wird, kann man echt den Glauben an Fußballfans verlieren. Da stehen hunderte von Leuten um diesen Depp herum und keiner macht was. Unglaublich :wut2:

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 06.03.2018 13:17
von Alpenvulkan
fussballfreund2 hat geschrieben:
Ich bin schockiert, dass man sowas, nachdem man es gehört hat, immer noch verteidigt oder als "Dummer Jungen Streich" abtut. Das ist schlichtweg kriminell.
Dieser Typ gehört weggesperrt. Und alle, die den Mund halten und innerlich Beifall klatschen sind ebenfalls kriminell und brandgefährlich. Das hat die Vergangenheit überdeutlich gezeigt...

Ich bin fassungslos über scrat und alle, die das nicht verurteilen...


Gezeichnet: Doppelmoralist.....


Unterschreib´ ich zu 100% mit :daumenhoch:

TheOnly1 hat geschrieben:
...aber letztendlich hat der Typ Beleidigungen durch ein Megafon gebrüllt. Das ist unschön, aber sicher nicht mal ansatzweise eine Rechtfertigung für einen polizeilichen Zugriff während einer laufenden Partie.


Ein Polizeieinsatz wäre vielleicht unverhältnismäßig gewesen, aber sicherlich kein Ordnereinsatz. Die hätten diesen Einzeller sofort vom Zaun holen müssen. Dass der FC dafür natürlich keine Eier hat sondern erst im Anschluss in Ruhe und in aller Gemütlichkeit "Untersuchungen" anstellt, steht wiederum auf einem anderen Blatt.

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 06.03.2018 13:37
von Lattenkracher64
Du meinst doch nicht etwa die Ordner, die bei Aktionen wie Fahnenklau etc. noch zusehen, Spalier bilden und die Flüchtenden freundlich durchwinken? :shock:

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 06.03.2018 13:48
von Alpenvulkan
Doch, die mein ich :lol:

Ich weiß, das ist im Falle FC etwas weltfremd, aber da, wo ich herkomme, macht der Ordner das, was er per Definition zu machen hat: er sorgt für einen geordneten Ablauf der Veranstaltung :aniwink:

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 06.03.2018 14:06
von don pedro
Alleine der Spruch über Enke
https://dejure.org/gesetze/StGB/189.html

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 06.03.2018 15:00
von Scrat1900
fussballfreund2 hat geschrieben:...

Passt schon der Gruß, vor allem in Verbindung mit der Beleidigung am Anfang.
Und natürlich dem nicht richtig lesen. Meines Wissens steht da, dass die Wortwahl gar nicht ging.
Wie gesagt, Strafe ja aber jemanden durchs Dorf zu treiben nur weil er nicht die hellste Kerze ist finde ich falsch. Jeder hier hat bestimmt schon mal etwas gesagt, was er am liebsten ungeschehen machen würde.
Und nochmal, die Worte gingen gar nicht und ihm gehört das Megaphone weggenommen, plus auch eine Strafe für Beleidigung.
Aber damit muss auch Schluss sein, auch wenn er Kölner ist.
Hätten hier denn alle so reagiert, wenn es einer von Bielefeld gewesen wäre?
Ich glaube nicht.
Dass hier eine Grenze überschritten wurde ja, aber was in den Medien und sozialen Medien gemacht wird, Geht für mich sogar noch einen Schritt weiter. Es wird versucht, dem „Helden“ sein gesamtes Leben für eine verbale Entgleisung zu zerstören. Eine Entgleisung, welche zwar nie hätte passieren dürfen, nun aber ist.
Und wie gesagt, wer noch nie etwas gesagt hat, was er später bereut hat, der werfe den ersten Stein. Ich tue es nicht, damit heiße ich es aber auch nicht gut.

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 06.03.2018 15:35
von atreiju
Scrat1900 hat geschrieben:....
Dass hier eine Grenze überschritten wurde ja, aber was in den Medien und sozialen Medien gemacht wird, Geht für mich sogar noch einen Schritt weiter. Es wird versucht, dem „Helden“ sein gesamtes Leben für eine verbale Entgleisung zu zerstören. Eine Entgleisung, welche zwar nie hätte passieren dürfen, nun aber ist.
Und wie gesagt, wer noch nie etwas gesagt hat, was er später bereut hat, der werfe den ersten Stein. Ich tue es nicht, damit heiße ich es aber auch nicht gut.



Nein, wenn hat der gute Capo ganz alleine selber dafür gesorgt, dass "sein Leben zerstört" wird. Und nein, es wird bei unserer eher laschen Rechtsprechung ganz sicher nicht für sein gesamtes Leben sein.

Wahrscheinlich wird er ein paar Stunden Sozialdienst leisten müssen oder eine geldstrafe an eine soziale Einrichtung zahlen dürfen, vielleicht ein lebenslanges Stadionverbot bekommen (und nein, damit zerstört man ein Leben nicht).

Was glaubst du, wird er für Folgen tragen müssen aufgrund dieser aktion und was wäre deiner Meinung nach als Folge und Konsequenz für ihn denn gerechtfertigt? Und welche Außenwirkung hat das, wenn solche Aktionen als "Halb so wild" und "hat jeder doch schon mal irgendwie gemacht" abgetan werden??

Dieser Capo hat sich nicht eine, er hat sich mehrere Entgleisungen geleistet. Sorry, aber mich haben meine Eltern so erzogen, dass ich anderen Menschen gegenüber so viel Respekt habe, dass ich niemals zu einer solchen Wortwahl greifen werde. Mal ganz abgesehen davon, dass es ja nicht nur ein Mensch (Zieler) war, den dieser Wüstling übelst beschimpft hat, sondern mehrere, denn er hat im Prinzip auch alle Angehörigen von Enke beleidigt und diesen in den Schmutz gezogen und auch die Mutter von Herrn Zieler.

Ich habe sicher auch schon Dinge getan, mit denen ich Menschen weh getan habe, sie oder ihre Gefühle verletzt habe, aber auf so ein tiefes Niveau habe ich mich noch nie herab gelassen, nicht verbal und auch nicht sonst.

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 06.03.2018 16:46
von Lattenkracher64
@ Alpenvulkan:

So in etwa kenne ich das auch :daumenhoch:

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 06.03.2018 18:37
von Mr.Tax
Ich weiß: Hätte, hätte Fahradkette, trotzdem stelle ich hier mal die Frage, was wäre wenn...

Hätte der Capo kein Megaphon gehabt bzw. die Mikrophone hätte dies nicht live ins Fernsehen übertragen. Zieler hätte die Beleidigungen logischerweise trotzdem gehört, der Rest der Nation aber nicht. Wäre das weniger schlimm ? Nein, das Vergehen wäre das gleiche. Hätte es trotzdem solch einen Aufruhr gegeben ? Nein, es hätte keine XXX interessiert. Wenn Zieler sich trotzdem über beleidigende Rufe beschwert hätte, wäre er belächelt worden.
Ich behaupte, dass in (fast) jeden Spiel irgendein depperter Zuschauer beleidigende Rufe Richtung Spieler loslässt, die diese auch wahrnehmen, wenn die Rufe aus den vorderen Reihen kommen. Da schert sich komischerweise keiner drum. Oftmals lachen die umherstehenden sogar noch darüber.
Oder ist das jetzt falsch, was ich schreibe ?

Die Typen sollen sich öffentlich entschuldigen und gut is'
Das ist zumindest meine bescheidene Meinung.

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 06.03.2018 19:31
von BurningSoul
Hätte, hätte, Fahrradkette. Wenn der Hund nicht im Wald gesch***** hätte, wäre der Förster nicht in den Haufen getreten.

Beleidigungen gegen Spieler gibt es sicher im Stadion. Wenn ein älterer Herr etwas in seinen Bart murmelt, dann bekommt es (wenn überhaupt) die Person drei Plätze weiter mit. Aber wenn ich diese Beleidigungen in ein Megaphon plärre, dabei Hunderte und Tausende um mich herum (sowie viele Menschen vor den TV-Bildschirmen) mit diesem Hass belästige und dabei selbst vor Toten keine Rücksicht nehme, dann gibt es für mich kein Argument, was den Täter irgendwie entlastet. Eventuell eine mangelnde Intelligenz, aber wer ein Megaphon bedienen kann, sollte zumindest genügend zwischen den Ohren haben, um auch nur einen Hauch von Respekt zu haben.

Mr.Tax ist aber ein gelungenes Beispiel, wie der FC-Vorstand argumentieren wird. Da gibt es einen klaren Täter, der nicht nur juristisch eine Straftat begangen hat, sondern ethisch und moralisch auf einem Niveau agiert, bei dem selbst die Grasnarbe noch hoch angesiedelt ist, und trotzdem wird versucht das ganze als eine übertrieben "Hexenjagd" darzustellen, als hätte man auf der Klassenfahrt Zahnpasta auf der Türklinke verteilt und der Täter mit dem Megaphon ja eigentlich nichts böses gemacht habe.

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 06.03.2018 19:50
von Mr.Tax
Ich will den "Täter nicht entlasten", ich will nur aufzeigen, dass solche (oder zumindest ähnliche) Sprüche ständig Richtung Spieler rausgehauen werden. Nur haben dann die "Täter" kein Megaphon in der Hand. Aber die Spieler hören das trotzdem. Ich will hier jetzt nicht schreiben, was ich schon alles gehört habe, von Bundesliga bis Kreisliga, aber da sind schon viele Dinge dabei, die absolut daneben und eigentlich unentschuldbar sind. (homophob, rassistisch etc.). Und wer regelmässig auf dem Fussballplatz steht, der wird dies auch bestätigen.
Und ja, das Megaphon macht die Sache schlimmer, aber kein Megaphon macht die Sache nicht besser. Aber nur wegen des Megaphons eine Strafe auszusprechen und ohne Megaphon nicht, ist m.E. eben auch daneben. Aber dann bestraft mal alle, die sich verbal daneben benehmen. Entscheidet erstmal, was noch so gerade geht und was nicht mehr.
Mir ist klar, dass viele das nicht hören wollen, aber so ist es nun mal.

Aber nochmal klar gesagt, damit man mich nicht falsch versteht: Die Beleidigungen gegen Zieler sind unterste Schublade und dürfen niemals toleriert werden.


Ich persönlich fand aber auch den Spruch "Wir verurteilen jeden Stein..., der Euch Kunden nicht getroffen hat" genauso schlimm, wie das Geplärre der Kölner.
Gab es dafür Strafen für die Übeltäter ? Hat die hier jemand gefordert ?

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 06.03.2018 20:11
von BurningSoul
"Whataboutism" in seiner Glanzform.

Zu deiner Frage. Das Plakat wurde hier thematisiert. Entsprechende Beiträge zum Plakat und die Reaktionen/Kritik kannst du, wenn dich die Frage wirklich interessiert und es kein bloßes Ablenkungsmanöver war, mithilfe der Suchfunktion finden. :wink:

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 06.03.2018 21:04
von doctone
Es ist ein riesiger Unterschied, ob man als gewöhnlicher Zuschauer solche Beschimpfungen ablässt oder als Capo auf dem Zaun und mit dem Megaphon vor dem Maul.
Diese Asis wiegen sich ja in der Sicherheit, dass der Verein wie gewohnt nur Lippenbekenntnisse abgibt. Deshalb fände ich es ganz wunderbar, wenn wir die am Montag so richtig fett abledern und den letzten Funken Hoffnung zerstören. so ein Traditionsverein kann mir gestohlen bleiben. Na ja, ich denke, die sind eh längst weg...

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 06.03.2018 21:22
von Volker Danner
Stadionverbot für Köln-Ultra war gerade erst abgelaufen

Zwei Anführer von Kölner Ultra-Fan-Gruppen haben offenbar Ron-Robert Zieler, den Torhüter des VfB-Stuttgart, per Megafon aus der Südkurve mit wüsten Schimpftiraden überzogen. Zumindest einer von ihnen galt beim 1. FC Köln und bei der Polizei seit Jahren als Problemfall.

https://www.focus.de/sport/fussball/has ... 70942.html

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 06.03.2018 21:23
von LittleBilbo
Also ich denke es ist schon ein Unterschied:
Ob man im Stadion in normaler Lautstärke (oder von mir aus auch brüllt) einen Spruch ablässt, der von mir aus sogar deutlich unter die Gürtellinie geht und politisch völlig unkorrekt ist.
Oder ob man über ein Megaphon dauerhaft übelste Beschimpfungen, die deutlich unter jede Gürtellinie und Menschenverachtent sind ablässt.

Ich erwarte da auch einfach das dem Vogel jemand das Megaphon wegnimmt.

Ich stehe bei uns auch in der Nordkurve (nicht im Ultrablock) und auch bei uns kommen Sprüche raus die nicht OK sind, auch von Menschen die ich (aus ich dem Stadion) seit Jahren kenne.
Die höre ich mir (oder andere) einmal an und wenn es zuviel wird nehme ich (oder andere) den Kollegen in den Arm und sage Is jut Jung, es reicht und dann is auch jut.
Nicht weil derjenige Angst vor mir (oder den anderen) hat, ich habe ihn dann in dem Moment einfach nur "geerdet" denn wenn er drüber nachdenkt weis er es ja selbst.

Das kann ich natürlich nicht mit dem Carpo vorne auf dem Zaun machen (ich kenne ihn ja gar nicht) aber das erwarte ich dann von seinen Freunden.

Und wenn ich für meine meine Ausraster die Öffentlichkeit suche (Megaphon), dann muss ich auch mit der Reaktion der Öffentlichkeit rechnen und kann mich dann nicht darüber beschweren.

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 06.03.2018 23:32
von raute56

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 06.03.2018 23:50
von don pedro
klar das die üblichen kriminellen Organisationen(anders kann man die nicht nennen)boyz und windel horden wieder beteiligt sind.als fussballbund würde ich endlich handeln und dem verein sagen das beide gruppen endlich rigoros ausgeschlossen gehören.

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 07.03.2018 12:52
von Kampfknolle
doctone hat geschrieben:so ein Traditionsverein kann mir gestohlen bleiben. Na ja, ich denke, die sind eh längst weg...


Und das ist auch gut so.

Hab mich heut mit nem Bekannten unterhalten ( FC Fan ), der sagte ernsthaft: "Die sollen da nicht so ein Aufstand wegen machen. Die zwei sollen ne Geldstrafe bekommen, die dann vom FC übernommen wird und dann ist das Thema gegessen".

Jap. Alles klaro :x:

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 07.03.2018 12:58
von Paul-Block17
Ich vermute auch da kommt nicht viel dabei raus...

Vor allem, wenn man die Vorgeschichte aus den beiden Artikeln nimmt, scheint der eine ja immer recht "mässig" bestraft worden zu sein.

Am besten wäre man würde so Gesellen mal ne runde Steine klopfen lassen, das ist gut zum abreagieren und powert aus.

Re: 1. FC Köln

BeitragVerfasst: 07.03.2018 17:41
von Further71