BVB Dortmund

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.

Re: BVB Dortmund

Beitragvon Moselfohlen » 01.04.2018 11:15

Hübsche Klatsche gestern Abend. So darfs weiter gehn bei den Majas
Benutzeravatar
Moselfohlen
 
Beiträge: 1045
Registriert: 14.05.2011 10:31
Wohnort: Mosel

Re: BVB Dortmund

Beitragvon 3Dcad » 01.04.2018 11:21

@midnight
Kennst Du viele Gladbachfans die auch den BVB mögen? Ich nicht. Zu Klopp Zeiten fand ich deren Fussball ganz sehenswert, aber der Verein an sich..... nö. :wink:

In gewisser Weise kann ich Dein Interesse am BVB navhvollziehen. Ich hab mal 5 Jahre in der schwäbischen Prärie und Metropole verbracht und von daher hat sich ein gewisses Interesse am VFB Stuttgart entwickelt, vorher konnte ich mit Stuttgart gar nichts anfangen. Ich finde an dem Verein manches gut aber nicht alles. Gladbach und VFB wird es auch nicht soviele geben. :wink: Meist recht informativ finde ich deren vfblivetalk.
http://www.vfblivetalk.de/viewtopic.php?f=2&t=2
Benutzeravatar
3Dcad
 
Beiträge: 20910
Registriert: 27.11.2007 21:51
Wohnort: Würzburg

Re: BVB Dortmund

Beitragvon Quincy 2.0 » 01.04.2018 12:01

Nur die Heimat und die Freunde sind sicherlich nicht die Gründe warum Marco verlängert hat, als er uns verließ waren es die besseren sportlichen Perspektiven in Sachen Titel, Nationalmannschaft und natürlich der Verdienst.

Was ist davon geblieben?

Fakt ist glaube ich ein Pokalsieg und die sportliche Perspektive hat sich eigentlich nach Klopp nur noch verschlechtert. Klar viele Verletzungen hat er gehabt, ich glaube aber auch das er nie ein Angebot von den ganz großen Clubs hatte, vielleicht wegen seiner Verletzungsanfälligkeit, vielleicht ist er aber auch nicht der Typ der die allerletzte sportliche Herausforderung sucht oder gesucht hat.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
 
Beiträge: 1573
Registriert: 19.03.2017 17:26
Wohnort: Soest

Re: BVB Dortmund

Beitragvon BurningSoul » 01.04.2018 14:11

Wenn Reus Glück hat, wird es im Sommer den Umbruch unter Favre in Dortmund geben. Bisher scheinen viele Spieler schon mit dem System von Stöger überfordert zu sein, gerade im Defensivspiel. Im Vergleich mit den Anforderungen im System Favre ist das "System Stöger" leicht zu verstehen. Mit anderen Worten: Die Spieler, die für das System Stöger zu blöd sind, werden auch den Spielstil von Favre nicht verstehen. Favre setzt ja nicht nur auf eine stabile Defensive, sondern gerade im Offenspiel auch auf viele Kombinationen, Dreiecke, usw. Fraglich ob die "Mauler-Fraktion" um Sahin, Schmelzer und Co dazu bereit ist (bzw überhaupt in der Lage ist). Immerhin haben diese vermeintlichen Leader mit Tuchel und Bosz zwei Trainer rausgeekelt.

Reus hätte sicher auch den nächsten Schritt machen können. Aber ob er nun (Achtung: hypothetische Zahlen) 8 bis 10 Mio in Dortmund bekommt oder 10 bis 12 in Manchester oder Barcelona macht bei einem normalen Lebensstil keinen Unterschied mehr. Wenn Reus wirklich ein familiärer Typ ist, der auch Familie und Freunde gerne in seiner Nähe hat, dann gibt es da nur wenig Gründe zum wechseln. Vielleicht würde er bei ManCity auch 15 Mio pro Jahr bekommen, aber ab einem Punkt bleibt es halt nur noch "verdammt viel Geld". Mehr Lebensfreude hast du dann nicht unbedingt, außer du gibst pro Jahr wirklich mehrere Mio aus. Aber so würde ich Marco Reus nicht einschätzen. Würde eher zu Aubameyang oder Neymar passen, die nach außen eher ihre eigene Marke repräsentieren, nicht den Verein, für den sie spielen.
Benutzeravatar
BurningSoul
 
Beiträge: 3971
Registriert: 31.10.2012 23:59

Re: BVB Dortmund

Beitragvon lutzilein » 01.04.2018 22:17

midnightsun71 hat geschrieben:...ich konnte nachvollziehen wieso reus zum bvb wollte...


Ich nicht! Wenn mich ein Verein vom Hof jagt weil ich nicht gut genug für den Verein sei, würde ich ums Verrecken dort nicht hingehen. Und schon gar nicht wenn ich mir den Verein aussuchen kann!
Benutzeravatar
lutzilein
 
Beiträge: 5909
Registriert: 19.07.2006 12:19
Wohnort: Wittgert im Borussen-Westerwald

Re: BVB Dortmund

Beitragvon LittleBilbo » 02.04.2018 15:57

lutzilein hat geschrieben: Ich nicht! Wenn mich ein Verein vom Hof jagt weil ich nicht gut genug für den Verein sei, würde ich ums Verrecken dort nicht hingehen. Und schon gar nicht wenn ich mir den Verein aussuchen kann!

Das ist mir auch ein Rätzel.
midnightsun71 hat geschrieben: Er spielt in seiner Heimastadt mit allen Freunden und Familie in der Ungebung .

Ich war vor ca. 2 Jahren so für 1 Woche in Dortmund im Außendienst unterwegs.
Der Kollege mit dem ich unterwegs was kennt M Reus persönlich und die Heimatverbundenheit hat bei dem Wechsel tatsächlich eine Rolle gespielt.
midnightsun71 hat geschrieben: Und mit Dortmund durchaus eine interessante Stadt mit viel Möglichkeiten .

Wie oben schon geschrieben, ich war eine Woche in Dortmund täglich kreuz und quer unterwegs ... wie man auf die Idee kommt das Dortmund eine interessante Stadt ist, hat sich mir in der Zeit nicht erschlossen.
Ich kenne aus beruflichen Gründen sehr viele Städte in Deutschland und Dortmund gehört da mit Sicherheit nicht unter die Top 50. Dortmund ist eher eine der Städte in denen ich nicht t_ot überm Zaun hängen möchte
Benutzeravatar
LittleBilbo
 
Beiträge: 2218
Registriert: 28.07.2004 11:32
Wohnort: Block 13

Re: BVB Dortmund

Beitragvon TheOnly1 » 02.04.2018 18:06

Das Argument ist für mich eh immer schon Quatsch gewesen, zumindest in der Ausprägung.
Wenn man in Gladbach spielt und zB in Düsseldorf wohnt, dann ist man von da aus in 15 Minuten in Gladbach und und 30 Minuten in Dortmund.
Mag sein, dass er wirklich heimatverbunden ist, aber das kam höchstens noch dazu. Letztlich verdient er in Dortmund mehr und hat sich sportlich eine größere Perspektive versprochen. Das ist okay, aber dann soll er das halt auch so sagen.

Weiterentwickelt hat sich Reus in Dortmund mMn übrigens kein bisschen.
Benutzeravatar
TheOnly1
 
Beiträge: 3574
Registriert: 18.07.2004 00:51

Re: BVB Dortmund

Beitragvon rifi » 03.04.2018 00:50

Da sagt ein Spieler offen, warum er wechselt. Und hier wird gesagt, er hätte doch sagen sollen, warum er wirklich wechselt. Dass sich einige hier anmaßen seine Motive mit solchen Begründungen anzuzweifeln ist eine absolute Frechheit. Man muss jeden Fußballer und Funktionär verstehen, der nichts preis gibt sondern nur inhaltslosen Müll quatscht. Man macht sich sonst einfach angreifbar. Auf Verständnis der Fans zu hoffen ist ja offensichtlich ein Fehler.

Nehmt ihr Kramer seine Begründung für den Wechsel von Leverkusen zu uns eigentlich auch nicht ab?

Da schreit man nach Ehrlichkeit. Einer ist ehrlich. Und es wird nach einer anderen Ehrlichkeit geschrien - man will ja hören, was man hören will.
rifi
 
Beiträge: 1817
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: BVB Dortmund

Beitragvon nicklos » 03.04.2018 08:38

Reus ist Dortmunder durch und durch. Sonst geht man niemals zu einem Verein zurück, der einem keine Chance gegeben hat.

Abgesehen davon hat er Dortmund zuerst einen Korb gegeben und ist von Ahlen zu uns gegangen. Großkreutz ist sofort zurück nach Dortmund gegangen.

Reus hat bei uns noch verlängert als es uns schlecht ging und dann später gab es richtig viel Geld, dass wir genutzt haben zum Aufbau einer Champions League Truppe.

Marco Reus hat uns sportlich und finanziell geprägt.


Thema 2 Favre und Dortmund:

Bei Favre steht unter einem Bild, holte nur 1,54 Punkte im Schnitt bei Nizza. Was ein Knaller...

Das ist eine respektable Quote bei dem Verein.

Dortmund wäre in der zweiten Favre Saison ein ernsthafter Meister Anwärter. Vielleicht kann er aber auch überhaupt nicht mit Watzke und Zorc...
Benutzeravatar
nicklos
 
Beiträge: 23154
Registriert: 14.05.2004 17:07
Wohnort: Wuppertal/Mönchengladbach

Re: BVB Dortmund

Beitragvon 3Dcad » 05.04.2018 00:10

https://www.sport1.de/fussball/bundesli ... ie-schaden
Der Artikel ist zwar von sport1 zeigt aber auf was für ein d.ummer Mensch Watzke ist. Watzke hat einfach keinen Stil. Über Tuchel immer wieder öffentlich Andeutungen zu machen ist einfach d.umm und stillos.
Ich glaube kaum das Sammer das gefällt....
Benutzeravatar
3Dcad
 
Beiträge: 20910
Registriert: 27.11.2007 21:51
Wohnort: Würzburg

Re: BVB Dortmund

Beitragvon Paul-Block17 » 05.04.2018 10:15

Ach der gute Aki....

ich mag den gar nicht...
Paul-Block17
 
Beiträge: 305
Registriert: 11.05.2017 19:32

Re: BVB Dortmund

Beitragvon Mikael2 » 05.04.2018 16:07

Als ob Sammer nicht wuesste, wie Watzke drauf ist.
Mikael2
 
Beiträge: 3895
Registriert: 13.02.2007 00:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: BVB Dortmund

Beitragvon bökelratte » 14.04.2018 21:48

Favre und Watzke/Sammer? Kann mir nicht vorstellen dass das lange gutgeht. Ist mir aber eigentlich auch schietegal.
Benutzeravatar
bökelratte
 
Beiträge: 8438
Registriert: 27.02.2012 20:00
Wohnort: Leider im Exil

Re: BVB Dortmund

Beitragvon 3Dcad » 14.04.2018 22:09

Wenn Dortmund schlau ist angelt man sich Nagelsmann.
Benutzeravatar
3Dcad
 
Beiträge: 20910
Registriert: 27.11.2007 21:51
Wohnort: Würzburg

Re: BVB Dortmund

Beitragvon 3Dcad » 15.04.2018 09:46

„Jeder Trainer ist anders. Aber Favre ist auf dem Trainerlevel von Jupp Heynckes und Pep Guardiola, unter denen ich auch schon trainierte. Das sind die drei Besten für mich. Favre ist ein wirklich großer Trainer. Er ist ein Mann, der bald einen Spitzenverein trainieren sollte. Er kann das. Und ich glaube, er ist heiß darauf, einen Topverein zu trainieren“, so Dante.


https://www.transfermarkt.de/dante-bvb- ... ews/305432
Benutzeravatar
3Dcad
 
Beiträge: 20910
Registriert: 27.11.2007 21:51
Wohnort: Würzburg

Re: BVB Dortmund

Beitragvon Paul-Block17 » 16.04.2018 19:37

Hmm hoffentlich nicht Favre, ich finde die sollten unter Peter in die neue Saison starten.

Peter macht das doch toll. :lol:
Paul-Block17
 
Beiträge: 305
Registriert: 11.05.2017 19:32

Re: BVB Dortmund

Beitragvon Mike# » 17.04.2018 01:32

>>Die Niederlage Derby gegen FC Schalke 04 ausschlaggebende Grund für Entscheidung. Stöger müsse auch gehen, wenn er Zielvorgabe, Qualifikation für die Champions League, erreichen sollte. Der BVB ist momentan Tabellen-Vierter<< :animrgreen2:

Quelle: http://www.zeit.de/news/2018-04/16/bild ... -99-920877

Sie drehen das Trainer-Karussell weiter, wie einst die wahre Borussia :bmgja: . :roll:

Favre,...hmm.... ein guter Trainer, wohl wahr!
Benutzeravatar
Mike#
 
Beiträge: 3440
Registriert: 22.04.2007 19:31
Wohnort: In guter Erreichbarkeit zum Stadion.

Re: BVB Dortmund

Beitragvon Alpenvulkan » 17.04.2018 14:31

Tjoa. So blutleer, wie die Mannschaft aktuell auftritt ist eine Trennung von Stöger wohl unumgänglich. Ich bezweifle zudem stark, dass das Ziel CL erreicht wird. Wie man mit dem Trümmerhaufen gegen Lev gewinnen will, dafür fehlt mir die Fantasie. Dann geht´s noch auswärts gegen Hoffenheim und Bremen. . . mehr als schwierig. Dazu fällt noch der einzige Stürmer für den Rest der Saison aus - ganz spitze :roll:

Im Sommer muss das gaaaaanz große Aufräumen erfolgen. Neuer Trainer, neuer LV, neuer 6er, neuer Stürmer. Schwieriges Unterfangen.
Alpenvulkan
 
Beiträge: 1803
Registriert: 18.05.2009 12:51
Wohnort: Viersen

Re: BVB Dortmund

Beitragvon Viersener » 17.04.2018 14:37

find sowieso lustig, Dortmund spielt keine gute Saison u.a. wegen der Derby Niederlage. Also deren Sorgen möchte ich auch mal haben, kenn ich aber von Bayern. Platz 4? Neuer Trainer muss her.... oh Gott... wir steigen ab :mrgreen:
Benutzeravatar
Viersener
 
Beiträge: 41299
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen

Re: BVB Dortmund

Beitragvon Alpenvulkan » 17.04.2018 15:05

Man muss das etwas differenzieren. Die Mannschaft spielt einfach nicht mal im Ansatz den Fussball, den sie erwiesenermaßen spielen kann. Und nicht nur das: die Einstellung in den wichtigen Spielen ist mit blutleer noch nett umschrieben. Siehe Bayern und Schalke auswärts, siehe Salzburg, siehe Bergamo.

Platz 4 wäre ja okay. Aber wie gesagt, bei den Gegnern in den nächsten Wochen ist der massiv in Gefahr.
Alpenvulkan
 
Beiträge: 1803
Registriert: 18.05.2009 12:51
Wohnort: Viersen

VorherigeNächste

Zurück zu Fußball National

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste