Lucien Favre

Moderator: Bruno

Re: Lucien Favre

Beitragvon ironie » 23.09.2015 18:14

ach was , du musst dich für keinen verwirrten hier schämen. das erinnert doch nur noch an https://www.youtube.com/watch?v=BbOedZN3Sb4 . ich kann über die nur noch lachen und hoffen das sie gehen. wenn ich lese das sich einer das Spiel heute nicht an tun will, kann ich nur den Kopf schütteln. ich bin so gespannt wie sich die Mannschaft zeigt und erwarte eine Trotzreaktion. ich bin wie immer voller Hoffnung das heute der knoten platzt
ironie
 
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 10:30

Re: Lucien Favre

Beitragvon atreiju » 23.09.2015 19:02

Also nach den Worten von Hans Meyer erscheint mir mein Szenario immer wahrscheinlicher
atreiju
 
Beiträge: 1770
Registriert: 22.09.2003 16:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Lucien Favre

Beitragvon Mattin » 23.09.2015 19:14

Hans hat es doch quasi gesagt - Burnout. :winker:
Mattin
 

Re: Lucien Favre

Beitragvon Heidenheimer » 23.09.2015 19:53

und dies eigentlich ziemlich deutlich mattin :shakehands: gabs da nicht schon mal was ähnliches mit einem trainer?
Heidenheimer
 
Beiträge: 2128
Registriert: 27.10.2011 14:40

Re: Lucien Favre

Beitragvon Johnny Cache » 23.09.2015 19:55

Damit hat sich auch der Nacht und Nebel Abflug vernünftig aufgeklärt und war die absolut richtige Entscheidung.
Benutzeravatar
Johnny Cache
 
Beiträge: 7740
Registriert: 23.08.2009 15:31
Wohnort: Maldonado

Re: Lucien Favre

Beitragvon 3Dcad » 23.09.2015 21:04

Oh man. Alles Gute Lucien. Vielleicht gibt Dir der Sieg heute etwas Kraft.

Carsten N: Glücklicher Dritter ist wirklich lächerlich :pillepalle:
Benutzeravatar
3Dcad
 
Beiträge: 19971
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Lucien Favre

Beitragvon HannesFan » 23.09.2015 21:23

Jagger1 hat geschrieben:@CarstenN

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir über die ganze Saison vom Glück profitiert haben.

Fast alle Spiele, die gewonnen wurden, wurden auch verdient gewonnen. Nix mit unberechtigten Elfmetern usw.

Sorry, aber da tut man dem Trainer und der Mannschaft Unrecht, auch wenn man den Aufwand der Mannschaft bedenkt, der betrieben wurde.

:daumenhoch:

Ich hätte es sicher schärfer formuliert - aber trifft voll dern Kern....
Benutzeravatar
HannesFan
 
Beiträge: 3349
Registriert: 11.01.2012 19:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: Lucien Favre

Beitragvon Manolo_BMG » 23.09.2015 21:43

Mattin hat geschrieben:Hans hat es doch quasi gesagt - Burnout. :winker:


Hat er das tatsaechlich so gesagt? Was heisst denn "quasi"? Bin z.Z. im Urlaub und kriege daher nicht so viel mit.

Das ganze wuerde dann an den Abgang von Rangnick auf Schalke erinnern (wobei dieser zu dem Zeitpunkt sportlich nicht so erfolglos war)...
Benutzeravatar
Manolo_BMG
 
Beiträge: 5964
Registriert: 21.05.2003 15:37
Wohnort: Langenzenn

Re: Lucien Favre

Beitragvon borussenmario » 23.09.2015 21:55

Er wies egentlich nur darauf hin, dass sich bei Lucien Favre vielleicht auch eine gewisse Erschöpfung eingestellt haben könnte, wenn ich das richtig verstanden habe.
Benutzeravatar
borussenmario
Moderator
 
Beiträge: 23340
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Lucien Favre

Beitragvon die_flotte_elf » 23.09.2015 22:06

ER hat bestimmt das Spiel gesehen und sich gefreut!!!
Dieser Sieg war auch vor allem sein Verdienst mit seinem Rücktritt hat er die "Schuld" auf sich genommen und die Kräfte befreit. Sein Spielstil haben die Spieler in den ersten 30 min eindrucksvoll den Augsburgern präsentiert.
Benutzeravatar
die_flotte_elf
 
Beiträge: 1436
Registriert: 03.06.2012 16:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Lucien Favre

Beitragvon 3Dcad » 23.09.2015 22:10

Wenn man die Aufstellung heute gesehen hat (Stindl und Raffael) vorne von Schubert und Lucien gesundheitlich Probleme hatte dann passt das zusammen. Klar muss man sagen das Johnson, Dominguez und Herrmann Favre kaum zur Verfügung standen.

Am Anfang einer Saison hat er noch nie soviel rotiert wie diese Saison. Als dann die Doppelbelastung anfing in den Saisons davor da begann er dann damit. Aber das Stindl mal links mal vorne mal 6er spielte ist ungewöhnlich für Favre. Gegen St. Pauli hat Stindl ja vorne gespielt und es hat gut funktioniert. Irgendwann hat er dann selbst nicht mehr durchgeblickt und die Mannschaft auch nicht mehr.

Respekt für den Rücktritt und die Chance für Borussias Neustart damit sich die Mannschaft jetzt zurechtfindet und die verloren gegangene Sicherheit wiederfindet.
Benutzeravatar
3Dcad
 
Beiträge: 19971
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Lucien Favre

Beitragvon Tellefonmann » 23.09.2015 22:12

BorussiaMG4ever hat geschrieben:dass wir letzte saison nur glücklich 3tter wurden und unsere spiele nicht ansehnlich waren, ist ja an lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten. :mrgreen: :mrgreen:
wahrscheinlich haste dir die dortmunder saison angeguckt.


junge junge, was man hier momentan alles über favre lesen muss, richtig peinlich. und das über den erfolgreichsten trainer der letzten 30 jahre :roll:

Danke
Tellefonmann
 

Re: Lucien Favre

Beitragvon powerSWG » 23.09.2015 22:33

Die Vermutung Burnout habe ich heute imUmfeld vom Park häufiger gehört.
Es würde zu seinem Statement passen und auch so manches in den letzten Wochen erklären.

Falls dem so ist, alles alles Gute Lucien!

Schalte in der Heimat erst einmal ab und lass dich irgendwann mal im Park sehen.
Die Fans haben dich heute in der Kurve gefeiert und werden dir ewig Dankbar sein.
Benutzeravatar
powerSWG
 
Beiträge: 3382
Registriert: 28.10.2008 20:14
Wohnort: 15 Minuten vom BorussiaPark

Re: Lucien Favre

Beitragvon arangool » 23.09.2015 22:40

borussenmario hat geschrieben:Er wies egentlich nur darauf hin, dass sich bei Lucien Favre vielleicht auch eine gewisse Erschöpfung eingestellt haben könnte, wenn ich das richtig verstanden habe.

Er hat auch das Wort "Krankheit" in den Mund genommen. Nicht als Fakt, sondern als allgemeine Möglichkeit. So nah wie er dran ist, scheint es schon so, dass Lucien ausgebrannt war. Das hieße noch mehr Respekt vor Lucien, der erst 4,5 Jahre lang alles gegeben hat für Borussia, und schließlich für sich und uns den richtigen Zeitpunkt zum Absprung gefunden hat - auch wenn das in einer englischen Woche war. Auf jeden Fall: Gute Erholung, Lucien!!!
arangool
 
Beiträge: 179
Registriert: 15.09.2012 19:21

Re: Lucien Favre

Beitragvon AlanS » 23.09.2015 22:53

Sollte er wirklich ausgebrannt gewesen sein, an Burnout leiden, ist seine Kurzschlussreaktion erklärbar und verständlich.

Allerdings habe ich noch nie von Burnout in Erfolgsphasen gehört - quasi ein Burnout wegen Erfolges. Favre hatte doch jetzt nach drei bis vier Jahren des sportlichen Erfolges alles, was ein Trainer sich wünscht: Anerkennung, Rückendeckung, Verehrung, Vertrauen, ...

Burnout bekommt man eigentlich unter anderen Voraussetzungen. Ok, der Saisonstart war suboptimal, aber hat man nach vier Jahren Auffüllen des Selbstwertgefühl-Tanks einen Burnout nach so wenigen Wochen nach dem Saisonstart? Passt das in eine Burnout-Symptomatik?

Favres Verhalten ist wirklich besonders und man denkt sofort an eine Krankheit wie Burnout, aber passt das wirklich?
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 13738
Registriert: 24.06.2009 17:57

Re: Lucien Favre

Beitragvon nicklos » 23.09.2015 22:55

Wenn ich Stindl als Kruse-Ersatz und Dahoud als Kramer-Ersatz nehme, habe ich wieder eine super Mannschaft. Denke auch, der Rücktritt von Lucien und die Fehler lagen nicht an Favres Klasse. Wahrscheinlich war er wirklich erschöpft.
Benutzeravatar
nicklos
 
Beiträge: 22506
Registriert: 14.05.2004 16:07
Wohnort: Wuppertal/Mönchengladbach

Re: Lucien Favre

Beitragvon Borusse 61 » 23.09.2015 22:55

Die Frage können wir nicht beantworten !
Borusse 61
Moderator
 
Beiträge: 17708
Registriert: 19.09.2014 18:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Lucien Favre

Beitragvon Tellefonmann » 23.09.2015 22:55

Ja. Passt.
Tellefonmann
 

Re: Lucien Favre

Beitragvon Dickes_B » 23.09.2015 23:12

Burnout gibts auch in Erfolgphasen..siehe Rangnick.
Benutzeravatar
Dickes_B
 
Beiträge: 164
Registriert: 20.08.2009 21:59
Wohnort: Berlin

Re: Lucien Favre

Beitragvon Borusse-seit-1973 » 23.09.2015 23:13

[quote="AlanS".... Favre hatte doch jetzt nach drei bis vier Jahren des sportlichen Erfolges alles, was ein Trainer sich wünscht: Anerkennung, Rückendeckung, Verehrung, Vertrauen, ...
Favres Verhalten ist wirklich besonders und man denkt sofort an eine Krankheit wie Burnout, aber passt das wirklich?[/quote]


sorry wenn ich dich hier nur teil zitiere AlanS aber da bin ich irgendwie bei Dir. Er hatte doch nur positive Verstärkung und Anerkennung auf seine Arbeit. Resultate aus seiner Arbeit waren doch erfolgreich. Führen postive Reaktionen + Erfolg im Arbeitsbereich zu Burn Out Symptome ?

Bitte nicht falsch vestehen, sind nur so meine Gedanken dazu
Benutzeravatar
Borusse-seit-1973
 
Beiträge: 1703
Registriert: 13.11.2009 12:34
Wohnort: Mönchengladbach-Nord

VorherigeNächste

Zurück zu Ex-Trainer, Ex-Manager, Ex-Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste