Seite 2 von 2

Re: Mit Kids in den Park

BeitragVerfasst: 17.04.2012 21:41
von Viersener
flei123 hat geschrieben:Also, ich war mit meinem 6-jährigen beim Derby gg. öln (im Langnese-Block) und das war überhaupt kein Problem.


:daumenhoch:

Mein Sohn hat die Wasserwerfer besonders beeindruckt. :shock:
:mrgreen: Kids halt

Re: Mit Kids in den Park

BeitragVerfasst: 01.05.2012 05:19
von Jacinta
Ich muss mir hier ein wenig mein Unbehagen von der Seele schreiben.

Ich hab kein Problem damit, dass Kinder ins Stadion kommen. Ich finde es auch okay, wenn sie mit in die Nordkurve gehen (solange es nicht in den Hardcore-Supportbereichen ist).
Aber mir ist Samstag was passiert, da hätte ich mich beinahe im Ton vergriffen :?

Wir waren in der Halbzeitpause auf dem Klo, und vllt erinnert sich der ein oder andere, Samstag war es besonders voll, man kam vor den Blöcken kaum vorwärts. Ich ging ganz normal "mit dem Strom". Plötzlich rammte mir eine Frau um die 30-40 ihren Ellenbogen in die Magengegend und rief ganz aufgeregt "Passen sie doch mal bitte alle auf, ich habe ein Kind bei mir!".
Ich ihr natürlich 'nen Spruch gedrückt "wenn du Angst um dein Kind hast, solltest du besser in den Familienblock gehen". Dann keift die mich an ich solle das nochmal sagen, ich nur so "schon gut" und sie dann nur "Ja klar, dumme Kommentare abgeben und dann so tun als ob nichts gewesen ist!".

Glücklicherweise war ich mit einer Bekannten unterwegs, die ihr auch noch ein paar Takte gesagt hat, wurde aber auch von ihr ein wenig geschubst.

Wie gesagt, ich hab nichts gegen Kinder im Block, und dass man als Mutter/Vater die Kleinen beschützen will auch nicht. Aber muss man deshalb so mit seinen Mitborussen umgehen? :?

Und damit dies nicht nur einfach als Erfahrungsbericht dasteht möchte ich mich hiermit an alle Borussen richten: Wenn ihr Angst habt dass eure Kinder (aus Versehen) geschubst oder sogar an Wände etc. gequetscht werden: Geht bitte in familienfreundlichere Blöcke wie in der Südkurve.

Re: Mit Kids in den Park

BeitragVerfasst: 01.05.2012 10:35
von Viersener
:winker: jacinta...

Mir persönlich kam ein Mann mit einem ca 5 Jährigen entgegen als ich vor dem Spiel im Oberrang war und wieder runter ging. Und Sonntag erfuhr ich von einem Kumpel der in 16 mitte steht, das neben ihm ein auch ca 5-6 Jähriges Kind auf dem Wellenbrecher sitze.

Ich finde in diesem Alter sollte man echt lieber Süd Sitz / oder familienblock gehen.

Re: Mit Kids in den Park

BeitragVerfasst: 04.06.2012 16:56
von Simonsen 1978
Es gibt in Süd genügend Väter (und ein paar Mütter), die schon sehr sehr lange ins Stadion gehen. Stimmung ist also in der Regel gut. Meiner Meinung nach sollten Kids unter 1,70 nicht in die anderen Bereiche (außer VIP) gehen. In Süd ist alles perfekt organisiert, und die Kids haben auch viel mehr Bock gemeinsam zu jubeln.

Unser Sohn fühlt sich dort wie im Wohnzimmer (nur das mit dem Bier mitbringen geht aus verständlichen Gründen nicht....grummel...)

Re: Mit Kids in den Park

BeitragVerfasst: 27.12.2014 10:40
von elmanu82
Mein Sohn war das erste Mal mit 2 1/2 Jahren mit im Familieblock und hat richtig interessiert mitgesungen und geklatscht.
Nun ist er 4 und geht da ich DK Besitzer bin mit mir zusammen in Blick 13 was überhaupt kein Problem ist.
Er ist wirklich einer der mitmacht und jubelt.

Re: Mit Kids in den Park

BeitragVerfasst: 02.09.2016 10:38
von Niederrheiner1986
Mache das Thema mal wieder etwas frisch da ich ebenfalls jetzt seit kurzen komplett aus der Nordkurve in die Süd umgezogen bin. Halt wegen Familie:

Meinen "Großen" hab ich das erste mal im Stadion mit knapp 4 Jahren mitgenommen.
Ganz ehrlich: Kinder sind immer so ne Sache. Die Musik und das Geklatsche sowie feiern machen die gerne mit. Aber 2x 45 Minuten Fußball ist immer so ne Geduldsache für Kinder im Alter von 3-7. Ich kann von Kindern in diesem Alter nicht erwarten das sie sich komplett auf den Fußball konzentrieren können/sollen.
Schlimmer noch; von dem Kind verlangen das es "ruhig" auf seinen Platz sitzt und guckt.
Kann da manche Eltern echt nicht verstehen. Schon häufiger erlebt das Eltern (meistens leider eher Mütter) hingehen und ihr Kind "anbölcken" nur weil es auf der Treppe am rumturnen ist. Klar gibt es immer Grenzen der Kindertoleranz aber man kann es auch übertreiben.
In der Süd (besonders Block 1 meiner Meinung nach) ist das alles kein Thema.
Bin auch recht froh das um mich herum relativ tolerante Menschen sitzen und sogar mitlachen über meinen Großen. Soviel Glück hat man nicht immer.

Eher bin ich der Störenfried für manche im Block 1 da einfach noch zuviel Nordkurve in mir steckt (Häufiges Aufstehen, lautes Brüllen, Fluchen) etc. :mrgreen: :mrgreen:

Auch das Externe vom Stadion passt in der Südkurve. Jünter hüpft vor Spielbeginn in den Vorbereichen rum und lässt Selfies mit sich machen.

Einziges Problem ist immer noch das Beschaffen von Getränke. Das neue Rucksackgesetz sowie das (aktuelle) Wetter tut sein übriges. Hoffnungslos überfüllte Getränkestände sind keine gute Angelegenheit. Vor allem dann wenn dein Kind Durst hat. Mussten mehrmals auf dem Klo ausweichen und dort Trinkwasser vom Waschbecken in die, vorher mühsam erbeuteten, Stadionbecher füllen.
Da muss dringenst was passieren auf Seiten der Verantwortlichen.

Hinzu kommt auch die positive Tatsache das Kinder bis 6 kostenlos ins Stadion dürfen. Klar; haben dann keine Sitzplatzanspruch aber das ist bis zum ca. 4 Lebensjahr weniger das Problem Kind auf den Schoß zu nehmen. Habe mich dann immer mit meiner Frau in ungefähren 10-15 Minuten Takt abgewechselt.

Zur Lautstärke: Mein Sohn hat sich bei den ersten 2 Spielen doch noch recht beschwert das es manchmal einfach zu laut wäre. Dies hat sich definitiv gelegt. Nicht wegen einen Hörschaden sondern da wir durch den Umzug in Block 1 scheinbar weiter weg von den Lautsprechern sind.

Also inzwischen freut sich der "Große" immer mehr ins Stadion mitzukommen. Ich glaube einfach das durch Alter und Erfahrung es immer angenehmer wird desto Älter die werden und desto mehr sie verstehen.

Meinen Kleinen werd ich erst später mitnehmen ( knapp 2 Jahre) da es einfach kein Sinn macht ein Kleinkind mitzunehmen wenn es "Null" versteht geschweige sich in 10 Jahren noch an seinen ersten Besuch erinnert...

Spielbesuch mit 6-jährigem Sohn

BeitragVerfasst: 30.08.2017 15:31
von reef
Mein Sohn und ich kommen demnächst zum allerersten Mal in den Borussia-Park an ein Spiel.
Welche Blöcke könnt ihr mir empfehlen? Kosten sind egal :)

Re: Spielbesuch mit 6-jährigem Sohn

BeitragVerfasst: 30.08.2017 15:42
von Viersener
Süd Familienblöcke..... (nicht raucher bereich(e) )

und Hier mal durchlesen

Re: Spielbesuch mit 6-jährigem Sohn

BeitragVerfasst: 30.08.2017 16:46
von reef
Danke für deine rasche Rückmeldung. Hab auch gleich den Post im Link durchgelesen. Gingen nebst Familienblöcke auch Südtribüne Blöcke 3-5?

Re: Spielbesuch mit 6-jährigem Sohn

BeitragVerfasst: 30.08.2017 17:01
von McMax
Klar, kannst eigentlich hin wo du willst.
Nur Stehplätze vlt nicht unbedingt wegen deinem Sohn

Re: Spielbesuch mit 6-jährigem Sohn

BeitragVerfasst: 30.08.2017 17:58
von reef
Wo sitzen denn für gewöhnlich die Auswärtsfans?
Sorry hat sich erledigt...habs soeben gefunden. Ich glaube, dass wir in den AOK-Familienblock gehen.

Re: Spielbesuch mit 6-jährigem Sohn

BeitragVerfasst: 30.08.2017 18:05
von BorussenLukas
Die Gästeblöcke sind die Blöcke 6 und 7 sowie 6A und 7A. Die werden aber eh nur über den jeweiligen Gastverein verkauft. Da brauchst du also keine Angst haben, dich plötzlich im Gastbereich wiederzufinden, wenn du über Borussias Ticketshop bestellst.

Es kann aber natürlich trotzdem sein, dass in der Südkurve oder auf der Gegentribüne vereinzelt Gästefans sitzen, weil es ja neutraler Bereich ist.

Re: Spielbesuch mit 6-jährigem Sohn

BeitragVerfasst: 31.08.2017 10:03
von Viersener
Ja, Steher würde ich auch erst mal noch auslassen. A) Sicht und b) da ist es "was wilder". Man sieht zwar (leider) oft Kids im Steher, die sind dann meisten unten am Zaun oder werden auf den Wellenbrecher gesetzt. Ist auch nicht das ware für die kleinen. Aber im moment ist es ja eh schwer Karten zu bekommen für den Stehbereich.

Und im Familienblock war es so (ich war da mal, aber jahre her) in der Süd; Jünter läuft da rum und es gab (gibt) Kinder schminken.

Re: Mit Kids in den Park

BeitragVerfasst: 31.08.2017 20:16
von reef
Ich bin leider ein wenig spät dran, da wir bis zur Ansetzung des Spiels gegen Hannover nicht wussten, wie und wann wir anreisen werden (aus der Schweiz).
Nun hat es im AOK-Familienblock keine Tickets mehr.
Ich könnte mir aber auch vorstellen, irgendwo in der Mitte (Ost-Westtribüne) zu sitzen, auch wenn die Preise natürlich um ein Vielfaches höher sind. Aber da wir nur 1mal pro Jahr für ein Spiel anreisen, lässt sich dies finanziell problemlos machen.

Derzeit hat es noch einige Plätze auf 20A und 24A (Westtribüne) sowie 9A-11A (Osttribüne) frei.

Was könnt ihr mir empfehlen?

Re: Mit Kids in den Park

BeitragVerfasst: 31.08.2017 20:36
von steff 67
Hi

Würde dir 20 a empfehlen weil es nah an der Nordkurve ist und man da die Stimmung gut mitbekommt
Auch 11 a kannst du ohne Bedenken nehmen

Re: Mit Kids in den Park

BeitragVerfasst: 01.09.2017 13:05
von mamapapa2
Je näher am Gästeblock, desto mehr Gästefans. Du kannst aber völlig problemlos überall hingehen. Gerade gegen Hannover, da ist jetzt nich so das Konfliktpotential. Gerade wenn du ein Kind dabei hast. XXX hast du überall aber mach dir nicht zu viele Sorgen. Es ist und bleibt absolut familientauglich, in den BP zu gehen.