Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Ausgekontert oder aus der Tiefe des Raumes? Über Spielsysteme, Taktik und Mannschaftsteile kann man sich hier die Köpfe heiß diskutieren.

Moderatoren: Bruno, Neptun, borussenmario

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon Heidenheimer » 15.01.2018 19:10

Finde es bedenklich wohin sich die Fankultur (damit die Ultras gemeint) entwickelt. Irgendwann führt dies zu einer Eskalation wie es bereits in anderen Länder geschehen ist.
Bloss noch Sitzplätze. Als Zuschauer muss man sich landesweit registrieren lassen und wehe es trägt jemand was ins Stadion. (erlebt in England, totales Verbot zb von Flaggen usw. In Leicester, kein Witz, keine Jacken mit Kapuze. Entweder abgeben oder kein Eintritt). Zudem gibt es happige Haftstrafen (nicht auf Bewährung), wenn ein Randalierer festgenommen werden kann.

Das benehmen der sogenannt angefressensten Fans wird in meinen Augen länger denn je nicht tolerierbar und hat mit Fussball nichts gemeinsam. Der einzige gültige Nenner da für viele > randalieren.
Heidenheimer
 
Beiträge: 2398
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon AlanS » 04.04.2018 23:39

Der heutige CL-Spieltag hat meine "alte" Idee wieder geweckt:

Ich würde zu gerne mal alle Stars aus der La Liga gegen die der BuLi, PL, Serie A etc. in einem Turnier spielen sehen!
Vom Niveau her wäre das wahrscheinlich höher als die WM anzusiedeln!

Stellt euch vor: Messi und Ronaldo in einer Mannschaft! Iniesta, Kroos, Modric, Rakitic oder oder dazu ...

Die Bundesliga könnte auch eine sehr interessante Mannschaft aufstellen.

So ein Wettbewerb würde mich richtig anmachen!
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14397
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon Mikael2 » 05.04.2018 18:18

Bring die hohen Verbandsherren doch nicht auch noch auf so eine Idee. Am Ende wird die noch umgesetzt.
Mikael2
 
Beiträge: 4508
Registriert: 13.02.2007 00:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon Nothern_Alex » 05.04.2018 19:53

England gegen den Rest der Welt könnte ich mir höchstens vorstellen und dann wäre immer noch das Problem, einen Wettbewerbscharakter zu erzeugen.

Vielleicht ein All-Star Game im Rahmen der Champion League.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
 
Beiträge: 7999
Registriert: 23.11.2008 10:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon Nocturne652 » 04.07.2018 22:54

Ihr Feind, der Ball. Warum die Bundesliga immer unattraktiver wird.

Tore? Verhindern. Räume? Zustellen. Bälle? Erobern. In der Bundesliga denken viele Vereine nur noch ans Verteidigen. Die spielerischen Elemente bleiben auf der Strecke. Also das, was den Fußball sehenswert macht.


Fußball ist ein Ergebnissport - aber so ergebnisorientiert wie im Moment ist die Bundesliga seit Ende der Achtziger nicht mehr gewesen, vielleicht sogar noch nie. Es gehe eben furchtbar eng zu in der Liga, heißt es dann, jeder könne jeden schlagen. Aber vielleicht geht es auch deshalb so eng zu und kann auch deshalb jeder jeden schlagen (bis auf die Bayern natürlich), weil fast alle gleich spielen. Die Bundesliga ist mehr und mehr zu einer Gegen-den-Ball-Liga geworden. Die meisten Vereine legen mehr Wert darauf, was sie tun, wenn der Gegner den Ball hat, als darauf, was sie selbst mit dem Ball anstellen.


https://www.11freunde.de/artikel/warum- ... tiver-wird

Der Artikel ist zwar schon etwas älter (April 2018), aber vielleicht kennt ihn der ein oder andere ihn ja noch nicht. Hab ihn auch heute erst beim rumstöbern entdeckt.
Benutzeravatar
Nocturne652
 
Beiträge: 5128
Registriert: 24.12.2004 20:40
Wohnort: Der wunderschöne Niederrhein.

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon Boppel » 05.07.2018 12:18

https://www.sport1.de/fussball/bundesli ... nelligkeit

Nico sagt, was ich denke.
Weg vom Ballbesitz !
Die Anzahl der Spieler, die da in Frage kommen ist begrenzt.
Das werden die großen Vereine unter sich ausmachen.
Benutzeravatar
Boppel
 
Beiträge: 504
Registriert: 05.07.2012 14:36
Wohnort: 399 km vom Park

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon 3Dcad » 05.07.2018 15:22

@Nocturne652
Mit Deinem 2.Zitat von 11freunde triffst du voll ins Schwarze. Genauso ist es leider.
Benutzeravatar
3Dcad
 
Beiträge: 22126
Registriert: 27.11.2007 21:51
Wohnort: Würzburg

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon AlanS » 08.07.2018 12:12

Ich stimme dem 11-Freunde-Zitat nicht zu.

Heutige junge, sehr gut ausgebildete Fußballer können am Ball um Welten mehr, als z.B. Mehmet Scholl, der ja auch sehr stark die Entwicklung des deutschen Fußballs kritisiert. Teilweise stimme ich ihm auch zu. In den Jugendmannschaften werden Ballkombinationen einstudiert, die sich ein Pep Guardiola nicht besser hätte ausdenken können. Dribblings werden dagegen schon den jüngsten Talenten aberzogen.

Trotzdem: Es liegt nicht nur an der Ausbildung des Nachwuchses.
Dieses in den letzten Jahren extrem verbesserte "Arbeiten gegen den Ball" war doch ein logischer und notwendiger Schritt, den die Underdogs gehen mussten, um gegen die deutlich reicheren Clubs überleben zu können. Mit guter Taktik und intelligenten Spielern (die die Taktik sehr gut umsetzen können) kommt man eben auch mit nicht ganz so exzellenten Kadern recht weit.
Unattraktiv wird dieser taktigeprägte Fußball mMn aber erst dann, wenn es Trainer versuchen, mit einem ein wenig besseren Kader dann so einen Fußball zu spielen, wie ihn nur die besten etwa 10 Clubs in Europa spielen können. Und das, um nach außen als "modern" dazustehen ("So wird heute gespielt!"). Dabei kommt dann unansehnlicher Murks ohne Tempo heraus.

Wie attraktiv so ein Fußball sein kann, wenn man den Kader richtig einschätzt und die passende Spielweise wählt, konnte man doch sehr schön bei der WM sehen (z.B. Japan, Russland, ...).

Bei dieser Diskussion fällt mir außerdem auf: Seit wann hat sich das Niveau im taktischen Verhalten so sehr verbessert? War das nicht auch bedingt durch das Wirken von Klopp, Favre und Pep? Taktik hat durch sie einen deutlich höheren Stellenwert bekommen und ist durch sie so richtig ins Bewusstsein der Fans gedrungen.

Nur, weil Löw bei dieser WM an manche Spieler zu lange festgehalten hat und vielleicht auch andere Fehler passiert sind, muss der deutsche Fußball noch lange nicht den Bach runter gehen.
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14397
Registriert: 24.06.2009 18:57

Vorherige

Zurück zu Spielkultur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste