Leistungsdiagnostik bei Borussia

Ausgekontert oder aus der Tiefe des Raumes? Über Spielsysteme, Taktik und Mannschaftsteile kann man sich hier die Köpfe heiß diskutieren.

Moderatoren: Neptun, borussenmario, Bruno

Re: Leistungsdiagnostik bei Borussia

Beitragvon marbi » 12.10.2009 11:53

:lol: Bisschen dick aufgetragen was?
Hab mich nur gewundert, dass Frontzeck kein Problem sah, vielleicht liegt er ja 100% richtig,
ich weiß es nicht.
Ich kreide ihm überhaupt nix an und von Rausschmeißen war auch nicht die Rede, absoluter Käse.
Also wo liegt dein Problem, du zitierst ein paar Leute und nennst es Diskussion?
Benutzeravatar
marbi
 
Beiträge: 3883
Registriert: 15.04.2004 13:39

Re: Leistungsdiagnostik bei Borussia

Beitragvon Kleffer » 12.10.2009 12:16

Ach Gott...Du warst gar nicht gemeint, marbi! Sorry!

Habe lediglich Material gesammelt um eine kontroverse Diskussion auf die Beine zu stellen.
War einfach nur ein bisserl enttäuscht, dass das wohl nicht so ganz geklappt hat.
Ist vielleicht auch etwas zu komplex die Sache.
Da kann man ihm Trainer-Thread einfacher "diskutieren".

Wie gesagt marbi...ging gar nicht in Deine Richtung.
Benutzeravatar
Kleffer
 
Beiträge: 1720
Registriert: 08.10.2005 10:15
Wohnort: Kreis Neuss

Re: Leistungsdiagnostik bei Borussia

Beitragvon FritzTheCat » 14.10.2009 09:52

Kleffer hat geschrieben:Habe lediglich Material gesammelt um eine kontroverse Diskussion auf die Beine zu stellen.


Aber was erwartest Du? M. E. ist es ein leichtes eine technisch eher schwache Truppe wie unsere durch gute Kondition nach vorne zu bringen. Ich verstehe auch nicht wieso es den Spitzenmannschaften vorbehalten ist auch konditionell Spitze zu sein. Für mich stellt sich eher die Frage warum hier bei uns im Land so viele die schützende Hand über die heilige Kuh Fussball halten, sobald man hier innovativ und modern vorgehen will ist das Geschrei allerorten sehr groß. Wenn ich z.B lese wie in England trainiert wird, wo selbst Hitzfeld sagt dass ein Training mit einem Ligaspiel zu vergleichen ist. Muss denn im Training immer im Schongang trainiert werden, warum sind uns da die anderen voraus? Und generell die Trainigszeiten, so moderat sind sie in der Spitze im keiner anderen Sportart. Ob das andere Mannschaftssportarten wie Eishockey oder olympische Einzelsportarten sind, die trainieren doch mind. doppelt so viel wie unsere Kicker. Das Training ist so kurz dass nicht einmal technische Verbesserungen zu erwarten sind, oder hat hier jemand bei Brouwers, Kleine, Levels oder wie sie alle heißen da eine Entwicklung gesehen?
Benutzeravatar
FritzTheCat
 
Beiträge: 6463
Registriert: 06.08.2004 09:14
Wohnort: Neuss

Re: Leistungsdiagnostik bei Borussia

Beitragvon antarex » 14.10.2009 12:18

Ich denke das Problem bei dieser Diskussion ist hauptsächlich das fehlende Wissen unsererseits was Borussia in dieser Hinsicht macht oder eben nicht.
Hat denn Jemand, wie an anderer Stelle angedeutet, eine Anfrage an Borussia gestellt?

Auch ist der Trainer in diese Fragen sehr wohl involviert. Ob man das jetzt gleich in der Frage aller Fragen zuspitzen muss, sei mal dahin gestellt.
Ich denke allerdings, dass ein Trainer der schon mit solchen modernen Sachen Erfahrungen gesammelt hat, und im besten Falle auch Erfolge damit hatte, darauf drängen würde hier entsprechend zu agieren.
Wenn ich dann allerdings Sachen lese wie:
Fohlen-hautnah: Gab oder gibt es in diesem Zusammenhang vielleicht auch Überlegungen, mit einem Sportpsychologen zusammenzuarbeiten? Wäre ja auch vielleicht in so einer Situation keine schlechte Sache.

Max Eberl: Natürlich wägt man auch da alle Möglichkeiten ab, wir sind aber der Meinung, dass der Trainer beste Psychologe ist. Wir reden ja nicht über Menschen, die gesundheitliche Probleme haben, sondern über Profifußballer, die Eigenmotivation haben sollten.
, dann drängt sich der Verdacht auf, dass hier noch nach 'älteren' Methoden gearbeitet wird.
Benutzeravatar
antarex
 
Beiträge: 16150
Registriert: 27.01.2007 23:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Leistungsdiagnostik bei Borussia

Beitragvon FritzTheCat » 14.10.2009 12:29

antarex hat geschrieben: dann drängt sich der Verdacht auf, dass hier noch nach 'älteren' Methoden gearbeitet wird.


Das Zitat ist allerdings sehr blauäugig, für solche Kommentare fehlt mir dann auch jedwedes Verständnis.
Benutzeravatar
FritzTheCat
 
Beiträge: 6463
Registriert: 06.08.2004 09:14
Wohnort: Neuss

Re: Leistungsdiagnostik bei Borussia

Beitragvon antarex » 14.10.2009 13:19

Das musst du nicht extra betonen.
Benutzeravatar
antarex
 
Beiträge: 16150
Registriert: 27.01.2007 23:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Leistungsdiagnostik bei Borussia

Beitragvon Kleffer » 19.10.2009 08:45

Mir scheint, als ob man die zwei Wochen genutzt hat.
Für mich präsentierte sich das Team körperlich erkennbar verbessert und auf Augenhöhe mit WOB.
Benutzeravatar
Kleffer
 
Beiträge: 1720
Registriert: 08.10.2005 10:15
Wohnort: Kreis Neuss

Re: Leistungsdiagnostik bei Borussia

Beitragvon d3vil » 19.10.2009 12:30

Das mit der Fitness wäre dann der erste Schritt. Die Spieler kamen mir gegen Wolfsburg auf jeden Fall ausdauernder und laufstärker vor.

Jetzt muss man es aber noch abstellen, dass man in der 44. und dann in der 89. Minute schon gedanklich in der Kabine ist.
So Dinger wie die beiden Tore gegen Wolfsburg sollten nicht passieren, wenn man bis zur letzten Sekunde voll auf dem Platz ist. Hätte es zur Halbzeit 0:0 gestanden wären unsere Chancen nicht nur rechnerisch einiges höher gewesen. Dann wäre Wolfsburg nämlich nervöser geworden. Aber so hatten sie das Erfolgserlebnis und wir den Genickschlag zur Pause.

Vielleicht wäre da ein Psychologe gar nicht mal die verkehrte Wahl.
Benutzeravatar
d3vil
 
Beiträge: 3290
Registriert: 17.03.2006 23:36

Re: Leistungsdiagnostik bei Borussia

Beitragvon mrplow » 19.10.2009 13:22

d3vil hat geschrieben:... Jetzt muss man es aber noch abstellen, dass man in der 44. und dann in der 89. Minute schon gedanklich in der Kabine ist.
So Dinger wie die beiden Tore gegen Wolfsburg sollten nicht passieren, wenn man bis zur letzten Sekunde voll auf dem Platz ist. ...

Glaubst du wirklich dass dem so ist? Die Spieler habe ja keine Uhr mit auf dem Spielfeld, um wie Schulkinder auf ihre Pause nach exakt 45 Min. zu bestehen bzw. sich bereits vor dem Klingeln in die Kabine zu begeben. Natürlich ist es auffällig wenn eine Mannschaft gehäuft kurz vor Ladenschluss die Gegentore kassiert, aber die Ursachen liegen eher woanders. 1.HZ Standard (Ecke), wie so so oft fehlende Zuordnung - Gegentor. 2.HZ Eigenes Angriffsbemühen was zwangsläufig Räume für den Gegner öffnet und durch zu passives Abwehrverhalten das zweite Gegentor ermöglicht.
mrplow
 
Beiträge: 12
Registriert: 03.06.2009 12:31

Re: Leistungsdiagnostik bei Borussia

Beitragvon Kleffer » 02.11.2009 14:21

Sehe die Mannschaft körperlich weiter verbessert.
Würde ja zu gerne wissen, ob man das Training modifiziert hat oder ob diese Leistungssteigerung nur "aus dem Kopf" heraus entstanden ist.

Wie auch immer...das gefällt mir körperlich schon viel viel besser und beruhigt mich ungemein.

Weiter so! :)
Benutzeravatar
Kleffer
 
Beiträge: 1720
Registriert: 08.10.2005 10:15
Wohnort: Kreis Neuss

Re: Leistungsdiagnostik bei Borussia

Beitragvon SpaceLord » 02.11.2009 22:19

Ich glaub eher, so langsam erholen sich die Jungs von den Strapazen der Vorbereitung... :lol:
Benutzeravatar
SpaceLord
 
Beiträge: 1330
Registriert: 20.04.2006 06:12
Wohnort: die Stadt mit der grossen Kirche

Vorherige

Zurück zu Spielkultur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste