Torwart & Abwehr

Ausgekontert oder aus der Tiefe des Raumes? Über Spielsysteme, Taktik und Mannschaftsteile kann man sich hier die Köpfe heiß diskutieren.

Moderatoren: Bruno, Neptun, borussenmario

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon AllanBMG » 17.08.2015 00:39

Hört doch mal auf, die Schuld den beiden IV in die Schuhe zu schieben. Das ist ja nicht zum Aushalten. Reiner Aktionismus. Auch Stindl war nicht so schlecht, wie er jetzt gemacht wird. Vor ein paar Tagen noch gefeiert, jetzt die Buhmänner in einer Mannschaft, die kollektiv versagt hat.

Tony, der übrigens eine desolate Vorstellung bot, hat vielmehr gesagt:

"Was mich dabei am meisten enttäuscht, ist, dass wir uns in der Mannschaft nicht gegenseitig geholfen haben, um in den Eins-gegen-Eins-Situationen zu bestehen. Es hat also das gefehlt, was uns eigentlich immer stark macht: Dass wir zusammen verteidigen, dass wir viel verschieben.

Der BVB fand für Borussias Verhältnisse ungewöhnlich viele Lücken vor, in die er hineinspielen und hineinstoßen konnte.

JANTSCHKE: Das meine ich ja. Mit ein, zwei Kontakten waren sie auf einmal bei uns im Strafraum..."

Und damit meint er garantiert nicht Schulz und Christensen, wenn er davon spricht, dass der BVB mit 1-2 Kontakten auf einmal im Strafraum war.

Der Einsatz hat nicht gestimmt. Und das Dilemma begann in der Offensive. Obwohl wir als Mannschaft annähernd so viel gerannt sind wie Dortmund, haben relativ wenige Spieler die 10 Km-Marke geknackt. Beim BVB fast alle (außer natürlich Bürki und den Aus- und Einwechselspielern.) Weigl (wäre für mich ein guter Kramer-Ersatz gewesen) sogar fast 12 km. Bei uns lief lediglich Stindl über 11 km.

Insgesamt lassen die Statistiken des Spiels recht gut erahnen, wo die Schwachpunkte waren.

Mal zur Verdeutlichung ein paar Zweikampfquoten:

Christensen: 100 %
Xhaka: 29 %
Wendt: 33 % (als Verteidiger!)
Johnson: 20 % (!!!)
Drmic: 0 %

Muss man zu Drmic wirklich noch was sagen. Auf dem ganzen Spielfeld waren wir dauernd damit beschäftigt irgendwelche Lücken zu schließen. Die Spieler wussten teils gar nicht wohin zuerst. Hab das an anderer Stelle schon ausgeführt und werde mir deshalb eine lange Erläuterung sparen. Praktisch haben wir nur zu neunt oder zehnt gespielt und dadurch sind diese enormen Lücken entstanden, die gar nicht zu flicken waren. Hinzu der dramatische Formabfall einiger Leistungsträger. Xhaka hatte lediglich 80 Ballkontakte (so viel wie Jantschke). Für ihn erschreckend wenig. Zum Vergleich: In Pauli waren es noch 134. Johnson: 30 Ballkontakte! Unterirdisch. War ja gar nicht anwesend. Selbst Drmic hatte noch 35 (in Pauli 32). Stindl 67 Ballkontakte zu 109 in Pauli etc. Also gleicht euch nicht an das Niveau der Regenbogenpresse an und gebt den Youngstern die Schuld an der Misere. Traurig.
AllanBMG
 
Beiträge: 1474
Registriert: 16.09.2012 22:37

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon Gladbacher01 » 17.08.2015 00:53

Darf man fragen, wo du die Zweikampfquoten her hast? Bundesliga.de spuckt nämlich andere aus.

Ich trage hier mal die Zweikampfquoten laut Bundesliga.de zusammen:

Christensen: 100% (komischerweise nur 3 geführte Zweikämpfe? Schulz im Vergleich hat 5 von 10 gewonnen)
Xhaka: 40% (6 von 15)
Wendt: 43% (3 von 7)
Johnson: 18% (2 von 11)
Drmic: 13% (2 von 15)
Gladbacher01
 
Beiträge: 5368
Registriert: 03.10.2009 20:40

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon AllanBMG » 17.08.2015 00:58

Ich hab meine vom Kicker.

Letztlich mMn aber gar nicht so unterschiedlich. Die zwei, die mir am Wichtigsten sind, sind auf jeden Fall bei beiden sehr, sehr neidrig: Drmic und Johnson. Für mich die Auslöser des Katastrophenkicks, weil - kurz gesagt - letztlich gar nicht am Spiel teilnehmend.
AllanBMG
 
Beiträge: 1474
Registriert: 16.09.2012 22:37

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon AllanBMG » 17.08.2015 01:06

Was natürlich auch bezeichnend ist: Warum haben die Verteidiger Christensen und Wendt nur 3 oder 7 Zweikampfsituationen? Das zeigt ja auch, wie sehr man die Majas schalten und walten ließ.
Zuletzt geändert von AllanBMG am 17.08.2015 01:09, insgesamt 1-mal geändert.
AllanBMG
 
Beiträge: 1474
Registriert: 16.09.2012 22:37

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon Gladbacher01 » 17.08.2015 01:08

Die Kritik an Johnson kann ich absolut verstehen. Drmic jetzt herauszupicken und zu sagen, dass er einen elementaren Anteil an der Niederlage hat, finde ich falsch. Als Stürmer bist du doch die ärmste XXX. Es kommen so gut wie keine Anspiele und wenn welche kommen sind sie ungenau UND du musst dich gegen 3 Leute gleichzeitig behaupten. Da kannst du vorne drin eigentlich nur verlieren. Ich finde man kann auch so fair sein und ihm ein bisschen Zeit geben, bis er das System verinnerlicht hat. Alleine deswegen schon würde ich auch nicht auf den beiden Innenverteidigern rumhacken. Die erfahrenen Spieler wie Jantschke, Xhaka, Johnson und Co. sind mMn die Hauptschuldigen. Sie hätten das Ruder in die Hand nehmen sollen, die Mannschaft pushen und sie führen.
Gladbacher01
 
Beiträge: 5368
Registriert: 03.10.2009 20:40

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon AllanBMG » 17.08.2015 01:25

Ich will hier auch gar nicht auf Drmic rumhacken. Bin ich wirklich eigentlich der Letzte. Aber sogar ein Blinder sieht, dass er noch längst nicht so weit ist. Josip muss noch viel lernen, bis er der gewünschte Stürmer bei uns sein kann. Aber bitte erst einmal im Training. Ist ja nicht weiter schlimm. Geht Hazard, Hahn, Hrgota, Dahoud etc. auch so. Sogar Herrmann. Warum hat Drmic irgendwelche Sonderrechte, obwohl wir mit Stindl in der Offensive ein System spielen könnten, das offensichtlich hervorragend funktioniert und schon letzte Saison funktioniert hat. Warum muss Dahoud, der seit Langem das Vertrauen verdient hat, wegen ihm auf die Bank? Wenn das funktionieren würde, alles gut. Und wenn das irgendwann funktionieren sollte, ebenfalls alles gut. Dann sehen wir weiter, wer für ihn auf die Bank muss.
Hazard hat mehr gekostet als Raffa. Trotzdem steht er hinten an. Weder De Jong, noch Mlapa oder Hrgota haben bei ihrem Pflichtspiel-Einstand zwei mal hintereinander so enttäuscht. Und ich halte grundsätzlich bis heute jedem von den Genannten die Stange. Auch Drmic. Aber momentan spielen wir mit ihm, als ob wir einen Mann weniger auf dem Platz haben. Da mangelt es noch an so vielen Dingen (Abwehrverhalten, Wege gehen, Verteidiger auf sich ziehen, Ball halten, Ballannahme, Laufwege, mit Raffa harmonieren, Abschluss, Gedankenschnelligkeit, Tempo etc.) Und das können wir momentan nicht kompensieren gegen stärkere Gegner. Gerne mehrere Joker-einsätze, wie bei Ibra letzte Saison. Von mir aus auch mal Stammelfeinsätze gegen Gegner, die sich hinten einigeln. Aber so, wie gegen den BVB, tust Du weder der Mannschaft noch Drmic einen Gefallen. Aber das ist hier eigentlich off-Topic.
AllanBMG
 
Beiträge: 1474
Registriert: 16.09.2012 22:37

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon Wobbler » 17.08.2015 01:30

AllanBMG hat geschrieben: Die zwei, die mir am Wichtigsten sind, sind auf jeden Fall bei beiden sehr, sehr neidrig: Drmic und Johnson. Für mich die Auslöser des Katastrophenkicks, weil - kurz gesagt - letztlich gar nicht am Spiel teilnehmend.


Ist sehr schwer für den Stürmer, am Spiel teilzunehmen, wenn sich 80% des Spiels in der eigenen Hälfte abspielt, das ist klar.
Vielleicht wäre er hier ja besser weggekommen, wenn er sich zum Gegenpressing im eigenen 16er platziert und sich anschließend alleine durch gedribbelt hätte :roll:
Benutzeravatar
Wobbler
 
Beiträge: 2605
Registriert: 31.08.2014 10:36

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon AlanS » 17.08.2015 01:41

Wobbler hat geschrieben:Vielleicht wäre er hier ja besser weggekommen, wenn er sich zum Gegenpressing im eigenen 16er platziert und sich anschließend alleine durch gedribbelt hätte
Er wäre besser weg gekommen, hätte man ihn gar nicht erst aufgestellt und dafür einen Mittelfeldspieler mehr ....
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14713
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon AllanBMG » 17.08.2015 01:51

Ja, vielleicht wäre das in so einem Spiel besser gewesen. :roll: Aber sind wir ehrlich. Vom 16er aus starten und sich durchdribbeln: Dazu hat er weder das Tempo, noch die technischen Fertigkeiten. Daher würde es mir schon genügen, wenn er in der Rückwärtsbewegung und im Zweikampf besser wäre. In beiden Punkten hat er nämlich auch noch viel zu lernen. Einfach mal neutral drauf achten und nicht immer gleich ironisch sein wollen oder beleidigt reagieren, wenn man dem "heiligen" Josip Defizite nachsagt.
Nochmal: So tut man ihm keinen Gefallen. Da wird sich die Presse und einige "Fans" hier so schnell auf ihn einschießen, dass der Fall als gescheitert gilt, bevor er überhaupt eine reelle Chance hatte. Ist das Los der Stürmer. Hätte mir gewünscht, dass man für De Jong, Hrgota oder Mlapa so viel Verständnis aufbringt. Aber Josip hat ja bei Nürnberg 15 Tore geschossen und ist auf jeden Fall eine Granate, nicht wahr? Willkommen im System Favre 4-4-2. Alles andere ist Schnee von Gestern.
AllanBMG
 
Beiträge: 1474
Registriert: 16.09.2012 22:37

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon Wobbler » 17.08.2015 02:04

In so einem Spiel auf den Zweikampfwerten eines Stürmers rumzureiten, der allein auf weiter Flur sowas von leicht zu verteidigen ist und ihm darauf basierend mit die Hauptschuld am Grottenkick zu geben, hältst Du also für neutral?
Und nochmal, von welcher Rückwärtsbewegung eines Stürmers reden wir denn, wenn der Großteil des Spiels 30 Meter vor unserem eigenen Tor stattfindet?
Ich finde es auch nicht sonderlich verwunderlich, dass es noch Defizite in der Abstimmung und bei den Laufwegen gibt und er noch nicht optimal ins Spiel eingebunden ist am ersten Spieltag in einem neuen Verein, meinetwegen bleib dabei, wenn es dich glücklich macht, aber ich finde deine Kritik völlig überzogen.
Benutzeravatar
Wobbler
 
Beiträge: 2605
Registriert: 31.08.2014 10:36

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon AllanBMG » 17.08.2015 02:33

Eigentlich ist das hier der Thread von Tony Jantschke, weswegen ich mich auch nicht groß weiter auslassen will. Aber wenn Du meine Posts aufmerksam gelesen hättest, geht es mir nicht nur um das gestrige Spiel. In Pauli war es nicht anders (und in den Vorbereitungsspielen ebenso).

Es ehrt Dich, dass Du ihn verteidigst, weil ich im Grunde auch nichts anderes von unseren Fans erwarte. Auch ich werde stets alle Zeit der Welt für ihn fordern. Aber wenn Drmic in so einem Spiel nicht an der Verteidigung teilnimmt oder Gegner einfach ziehen lässt, was zum Beispiel ein Kruse oder sogar ein De Jong gemacht hat bzw. nicht gemacht hätte, dann fehlt uns definitiv ein Mann. Und darauf ist das sensible Uhrwerk eines Systems Favre nicht ausgelegt. Um ihn in der aktuellen Form einzusetzen, muss LF sein System umstellen. Und das sehe ich derzeit einfach nicht.

Josip soll seine Einsätze erhalten. Aber bitte mit mehr Bedacht. Ein Stammplatz kann es momentan nicht sein. Einfach bereits jetzt rotieren, schon um es dem Gegner schwerer zu machen, uns auszurechnen. Nie und nimmer wäre ich bei diesem Kader mit der Pauli-Elf gegen Dortmund gestartet. Nur meine bescheidene Meinung.
AllanBMG
 
Beiträge: 1474
Registriert: 16.09.2012 22:37

Tony Jantschke [24]

Beitragvon nicklos » 17.08.2015 08:11

Drei Zweikämpfe von Christensen und alle gewonnen . Und das zeigt was die Statistik wert ist. Überhaupt nichts....

Da muss ich wohl beim 0:2 und 0:3 davon ausgehen, dass Christensen gar nicht in den Zweikampf verwickelt war. Wer die Bilder gesehen hat, sieht dies auch. Ist meilenweit weg vom Gegenspieler. Diese Statistik kann niemand ernst nehmen. Nach der hat Christensen überragend gespielt...
Benutzeravatar
nicklos
 
Beiträge: 24299
Registriert: 14.05.2004 17:07
Wohnort: Wuppertal/Mönchengladbach

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon AllanBMG » 17.08.2015 09:29

:roll: Ja, ne ist klar. Sowohl bei Kicker.de als auch Bundesliga.de (oder woher auch immer beide ihre Infos nehmen) haben sie natürlich keinen blassen Schimmer. Hätten sie mal Dich gefragt.

Keine Ahnung, wie letztendlich in dieser Statistik ein "Zweikampf" definiert ist. Tatsächlich lässt sich aber in beiden von Dir angesprochenen Szenen einwandfrei erkennen, dass Christensen überhaupt in keinen Zweikampf kommt. Und wenn man gewillt ist, lässt sich aus den Zahlen wirklich etwas über seine Leistung ablesen: nämlich dass er offensichtlich (wie auch Wendt) seinen Gegnern nur Begleitschutz gegeben hat, statt sie anzugehen. Und das ist auch exakt der Eindruck, den er bei mir hinterlassen hat. Hatte ich aber auch schon geschrieben.

Letztlich schlage ich vor, Du erklärst diesen blinden, ahnungslosen Statistikern einfach mal ihren Job und dass sie sich sowieso den falschen Beruf ausgesucht haben. Ist ja alles nur Mumpitz, der nichts taugt oder bringt. Und dann erklärst Du es am besten auch noch den ganzen Verantwortlichen im Profisport, dass ihre Auswertung von Statistiken reine Zeitverschwendung ist. Und mit unserem Trainer fängst Du bitte an. Meine Herrn...
AllanBMG
 
Beiträge: 1474
Registriert: 16.09.2012 22:37

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon FritzTheCat » 17.08.2015 09:43

AllanBMG hat geschrieben::roll: Ja, ne ist klar. Sowohl bei Kicker.de als auch Bundesliga.de (oder woher auch immer beide ihre Infos nehmen) haben sie natürlich keinen blassen Schimmer. Hätten sie mal Dich gefragt.


Statistik hin oder, es weiß doch eh niemand wie diese Statistiken entstehen! Es geht jedenfalls nicht um gewonnene Zweikämpfe im Sinne von Wiki, da kocht doch jeder sein eigenes Süppchen.

Nichtsdestotrotz ein eher mäßiges Spiel, was ich auf außen aber auch nicht anders von ihm erwartet habe.
Benutzeravatar
FritzTheCat
 
Beiträge: 6464
Registriert: 06.08.2004 09:14
Wohnort: Neuss

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon AllanBMG » 17.08.2015 10:11

Na ja, Wiki widerspricht dem Ganzen ja nicht und beschreibt das Ganze doch recht gut. Die Definition eines Zweikampfes ist in der Fußballdatenerhebung tatsächlich äußerst komplex und umfasst bei Opta alleine vier DIN-A4-Seiten. Siehe hierzu einen recht interessanten Bericht...

http://www.unicum.de/einblick-fussball-statistik/

Deshalb ist diese exakte Definition wohl auch im Netz noch nirgends aufgeführt, sie unterscheidet sich von Anbieter zu Anbieter (deswegen wohl auch die leicht unterschiedlichen Werte bei Kicker und Bundesliga.de). Nachfolgend einige Antworten eines Projektleiters von Opta zum Thema "Zweikampf":

"Beim Zweikampf ist es so, dass es da auch von Anbieter zu Anbieter unterschiedliche Definitionen gibt. Bei uns gibt es diverse Unterkategorien beim Zweikampf aufgrund des internationalen Ansatzes unser Firma. Zweikampf ist eine Kategorie die vor allem im deutschen Bereich verbreitet ist, in England dagegen haben wir das Tackling. Wir haben deshalb mehrere Unterkategorien zusammengefasst, wie zum Beispiel wenn ich gefoult werde, dann habe ich einen Zweikampf gewonnen. Wenn ich mit einem Dribbling einen Spieler ausspiele, habe ich ebenfalls einen Zweikampf gewonnen. Eine weitere Unterkategorie ist die Kopfballstatistik, d.h. wenn ich ein Kopfballduell gewinne und bewahre den Ball in den eigenen Reihen, dann habe ich auch einen Zweikampf gewonnen. Diese verschiedenen Unterkategorien ergeben dann am Ende den Zweikampfwert.

Also entstehen die arg unterschiedlichen Werte bei den Anbietern vor allem aus der Definition des Events?

Genau. Also es gibt da, so glaube ich, die unterschiedlichsten Definitionen. Bei uns müssen zum gewonnenen Kopfballzweikampf bspws. beide Spieler hochgehen. Es reicht nicht, wenn der Gegner nur daneben steht. Bei anderen Anbietern kann das nebeneinander her rennen, auch schon als Zweikampf gewertet werden, wenn der Spieler schneller ist als der andere. Aber die genauen Definitionen der anderen Anbieter kenne ich nicht im Detail. Wir versuchen das genau einzugrenzen, wie ein Event definiert ist, um nicht zu schwammig zu werden."

Dürfte einiges zu den Situationen beim 2:0 und 3:0 erklären.
AllanBMG
 
Beiträge: 1474
Registriert: 16.09.2012 22:37

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon FritzTheCat » 17.08.2015 10:24

Ich halte es da mit Wiki, ein gewonnener Zweikampf bedeutet Ballgewinn, alles andere ist doch der persönlichen Ansicht des jeweiligen Schreibers geschuldet.
Benutzeravatar
FritzTheCat
 
Beiträge: 6464
Registriert: 06.08.2004 09:14
Wohnort: Neuss

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon AllanBMG » 17.08.2015 10:41

Damit machst Du es Dir aber definitiv zu einfach. Alleine an den beiden Torszenen zu sehen, die nicklos erwähnt. Auch wenn nach Deiner Definition im Grunde ebenfalls kein Zweikampf vorliegt.

Beim 2:0 geht Christensen nicht mal hoch zum Kopfball, um Auba daran zu hindern. Für mich von Opta richtig definiert: Kein Zweikampf.

Beim 3:0 rennt Christensen Auba nur hinterher und kommt ihm nicht nach. Für mich von Opta richtig definiert: Kein Zweikampf. (In der Definition eines 100m-Laufs jedoch klar ein verlorener Zweikampf)

Mit Deiner Definition wird es äußerst schwammig. Hat Auba beim Kopfball einen Ballgewinn? Nö. Beim Laufduell (wenn man es überhaupt so bezeichnen kann)? Nö. Also ebenfalls kein Zweikampf. Du merkst aber schon, dass Deine Definition rasch mehrere Probleme nach sich zieht.

Und was die persönliche Ansicht des Schreibers betrifft... das wird natürlich nicht von einem Einzelnen festgelegt, sondern von mehreren Fachleuten nach vermutlich intensiven Diskussionen in einem Katalog festgehalten. Das ist keine Interpretationssache eines Schreibers.
AllanBMG
 
Beiträge: 1474
Registriert: 16.09.2012 22:37

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon FritzTheCat » 17.08.2015 10:47

AllanBMG hat geschrieben:Damit machst Du es Dir aber definitiv zu einfach. Alleine an den beiden Torszenen zu sehen, die nicklos erwähnt. Auch wenn nach Deiner Definition im Grunde ebenfalls kein Zweikampf vorliegt.

Beim 2:0 geht Christensen nicht mal hoch zum Kopfball, um Auba daran zu hindern. Für mich von Opta richtig definiert: Kein Zweikampf.

Beim 3:0 rennt Christensen Auba nur hinterher und kommt ihm nicht nach. Für mich von Opta richtig definiert: Kein Zweikampf. (In der Definition eines 100m-Laufs jedoch klar ein verlorener Zweikampf)

Mit Deiner Definition wird es äußerst schwammig. Hat Auba beim Kopfball einen Ballgewinn? Nö. Beim Laufduell (wenn man es überhaupt so bezeichnen kann)? Nö. Also ebenfalls kein Zweikampf. Du merkst aber schon, dass Deine Definition rasch mehrere Probleme nach sich zieht.


Warum einfach? Wir reden jetzt über gewonnen oder verloren, nicht ob es ein Zweikampf ist! Diese Diskussion kann man sicherlich endlos führen, aber gewonnen oder verloren sollte man letztendlich am anschließenden Ballbesitz festmachen, und das wird bei den jeweiligen Statistiken teilweise anders gehandhabt.
Benutzeravatar
FritzTheCat
 
Beiträge: 6464
Registriert: 06.08.2004 09:14
Wohnort: Neuss

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon AllanBMG » 17.08.2015 11:14

FritzTheCat hat geschrieben: Warum einfach? Wir reden jetzt über gewonnen oder verloren, nicht ob es ein Zweikampf ist! Diese Diskussion kann man sicherlich endlos führen, aber gewonnen oder verloren sollte man letztendlich am anschließenden Ballbesitz festmachen, und das wird bei den jeweiligen Statistiken teilweise anders gehandhabt.


1. Woher nimmst Du diese völlig gewagte Erkenntnis, dass es mit dem anschließenden Ballbesitz bei den jeweiligen Statistiken anders gehandhabt wird? Ich bin 100%-ig überzeugt, bei allen Erhebern ist es völlig unstrittig, dass ein Ballgewinn ein gewonnener Zweikampf ist, es sei denn, er kommt durch einen Fehlpass zustande. (Und dafür gibt es dann die Fehlpassquote)

2. Natürlich reden wir über einen Zweikampf. Ohne die Definition desselben lässt sich ja gar nicht feststellen, ob gewonnen oder verloren wurde, d. h. erst muss ich wissen, kann es als Zweikampf gewertet werden, bevor ich mir über das andere Gedanken mache.

Nochmals deutlicher: In beiden Torszenen war der Ballbesitz praktisch schon vorhanden. Die Frage stellt sich also eher dahingehend: Konnte Christensen in der jeweiligen Situation, realistisch betrachtet, einen Ballgewinn erreichen, also hatte er überhaupt die Möglichkeit. Hat er es überhaupt versucht? Kann der Versuch als Zweikampf gewertet werden etc.
Gerade hier ist doch zu sehen, dass es evtl. nicht nur rein um Ballgewinn oder Ballverlust geht, auch wenn das in den meisten Fällen sicherlich grob darauf zu reduzieren ist. Aber eben nicht immer. Dazu ist die Materie zu komplex. Wie dem auch sei. Wer auch immer die Statistiken von Kicker und Bundesliga erhoben hat, kommt letztlich zu dem Ergebnis, zu dem auch Du in beiden Situationen gekommen wärst. Christensen hatte weder Ballgewinn noch Ballverlust. Auba hatte weder Ballgewinn noch Ballverlust. Kein Zweikampf. Oder etwa doch? :animrgreen2:
AllanBMG
 
Beiträge: 1474
Registriert: 16.09.2012 22:37

Re: Tony Jantschke [24]

Beitragvon FritzTheCat » 17.08.2015 11:22

AllanBMG hat geschrieben:1. Woher nimmst Du diese völlig gewagte Erkenntnis, dass es mit dem anschließenden Ballbesitz bei den jeweiligen Statistiken anders gehandhabt wird? Ich bin 100%-ig überzeugt, bei allen Erhebern ist es völlig unstrittig, dass ein Ballgewinn ein gewonnener Zweikampf ist, es sei denn, er kommt durch einen Fehlpass zustande. (Und dafür gibt es dann die Fehlpassquote)

2. Natürlich reden wir über einen Zweikampf. Ohne die Definition desselben lässt sich ja gar nicht feststellen, ob gewonnen oder verloren wurde, d. h. erst muss ich wissen, kann es als Zweikampf gewertet werden, bevor ich mir über das andere Gedanken mache.

Nochmals deutlicher: In beiden Torszenen war der Ballbesitz praktisch schon vorhanden. Die Frage stellt sich also eher dahingehend: Konnte Christensen in der jeweiligen Situation, realistisch betrachtet, einen Ballgewinn erreichen, also hatte er überhaupt die Möglichkeit. Hat er es überhaupt versucht? Kann der Versuch als Zweikampf gewertet werden etc.
Gerade hier ist doch zu sehen, dass es evtl. nicht nur rein um Ballgewinn oder Ballverlust geht, auch wenn das in den meisten Fällen sicherlich grob darauf zu reduzieren ist. Aber eben nicht immer. Dazu ist die Materie zu komplex. Wie dem auch sei. Wer auch immer die Statistiken von Kicker und Bundesliga erhoben hat, kommt letztlich zu dem Ergebnis, zu dem auch Du in beiden Situationen gekommen wärst. Kein Zweikampf. Oder etwa doch? :animrgreen2:


Ich habe das letzte Saison mal verfolgt...da waren viele Tacklings unserer Abwehrspieler ins Aus mit Einwurf Gegner, also 'gute' Tacklings, die auch als gewonnen Zweikämpfe gewertet wurden. Das ist in meinen Augen aber falsch...das war dann lediglich ein gutes Stören....

Zurück zum Thema, natürlich sind die von Dir genannten Situationen keine Zweikämpfe, aber wer weiß schon in welcher Statistik die so auftauchen?
Benutzeravatar
FritzTheCat
 
Beiträge: 6464
Registriert: 06.08.2004 09:14
Wohnort: Neuss

VorherigeNächste

Zurück zu Spielkultur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste