Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Ausgekontert oder aus der Tiefe des Raumes? Über Spielsysteme, Taktik und Mannschaftsteile kann man sich hier die Köpfe heiß diskutieren.

Moderatoren: Bruno, Neptun, borussenmario

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Beitragvon rodriquez » 11.08.2006 23:05

"Kontinuität
Geschrieben von Michael Heinen
Freitag, 11 August 2006
Wenn an diesem Wochenende die Bundesliga mit unserem Heimspiel gegen Energie Cottbus startet, dann steht Borussia wieder einmal vor einer richtungweisenden Saison. Mit Jupp Heynckes wurde ein „neuer“ Trainer verpflichtet, der gerade bei den nostalgischen Borussen-Fans allzu liebe Erinnerungen wach ruft. Nach der vorigen Saison, in der man zumindest kurzzeitig an den UEFA-Cup-Rängen schnüffeln durfte, ist der Appetit endgültig geweckt. 5 Jahre reiner Kampf um den Klassenerhalt sind den Fans genug. So langsam möchte man wieder dahin, wo Borussia aus Tradition hingehört. Dass es in der heutigen kommerziellen Zeit enorm schwierig ist, einen schnellen Weg dahin zu finden, den so viele andere Vereine mit teilweise besseren Ausgangspositionen ebenso zu gehen versuchen. Welcher echte Fan kann sich mit so einer lapidar-nüchternen Erklärung schon zufrieden geben?"...
http://www.seitenwahl.de/content/view/138/61/
rodriquez
 

Beitragvon Bökelberger » 11.08.2006 23:27

Seitenwahl hat geschrieben:...war es zuletzt Hans Meyer, der wieder so etwas wie Kontinuität am Bökelberg zu schaffen schien. Es darf als einer der größten Fehler der Vereinsgeschichte gewertet werden, dass man eines Tages selbst diesen Mann zum Gehen veranlasste, der uns mit etwas Glück, Geschick und gutem Willen noch heute beiseite stehen könnte.
:daumenhoch:
Bökelberger
 

Beitragvon Rinne » 11.08.2006 23:30

Ein verdammt guter Artikel. Danke Rodriquez für diesen Link!
Da stimmt wirklich mal ALLES dran. Auch das was BB oben zitiert, hähä - aber den Rest des Artikels auch beachten!

:schildsensationell: :respekt:
Rinne
 
Beiträge: 1852
Registriert: 18.07.2006 17:25
Wohnort: Aachen...

Beitragvon Kalle46 » 12.08.2006 00:21

Rinne hat geschrieben:Ein verdammt guter Artikel. Danke Rodriquez für diesen Link!
Da stimmt wirklich mal ALLES dran. Auch das was BB oben zitiert, hähä - aber den Rest des Artikels auch beachten!

:schildsensationell: :respekt:


Der Nerver wieder.
Den fetten Satz in B B quote rede ich hier seid 4 Jahren
und werde immer als Queralant betitelt.
Die Wahrheit tut oft weh, oder man schliest die Augen, weil Sie unangenehm ist.
Benutzeravatar
Kalle46
 
Beiträge: 5987
Registriert: 07.04.2003 21:55
Wohnort: Evinghoven Kleines Dorf am Gillbachstrand

Beitragvon Onkel Kolkka » 19.08.2006 15:30

Soooo, das dingen zauber ich mal wieder hoch...

zuerst sei einmal gesagt, dass ich eigentlich durchschnittlich zufrieden bin, mit dem was ich gestern gesehen hab.

ich möchte diesen thread hier mal gerne hochzaubern, weil ich im gegensatz zu den letzten jahren gestern wieder ein neues problem entdeckt habe 8) .

in den letzten jahren war ich immer der meinung man könne den stürmern keinen vorwurf machen. sie bekamen ja kaum bälle aus dem mittelfeld. der olli holte sich die dinger hinten und legte dann irgendwie los.

nun ist es endlich soweit. wir haben einen mann, dem man ansieht, dass er im mittelfeld locker eine klasse besser spielet, als alles, was sich zuvor auf dieser position versuchte.

ABER... jetzt fällt leider gottes auf, dass da vorne im sturm, ausser olli, nix aber auch gar nix geht. ob kahe, sverkos oder delura... keiner dieser jungs wird ein solcher stürmer sein, der in der saison mehr als zehn tore schiesst.

alle warten wieder auf was neues, auf was anderes, auf sonck. doch mal gaaaaanz ehrlich, hat er schomma 10 spiele am stück gespielt????

ich denke die nächsten investitionen werde im winter kommen. da wird dann wohl irgendwie ein anständiger stürmer verpflichtet werden.
Benutzeravatar
Onkel Kolkka
 
Beiträge: 56
Registriert: 15.06.2003 01:46
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon norddeutscher713 » 19.08.2006 18:04

Ich finde kahe hat gestern ganz ordentlich gespielt! Er hat zumindest seine Leistung gebracht
Benutzeravatar
norddeutscher713
 
Beiträge: 9
Registriert: 21.06.2006 19:21
Wohnort: Vechta

Beitragvon PsychoFish » 19.08.2006 18:12

norddeutscher713 hat geschrieben:Ich finde kahe hat gestern ganz ordentlich gespielt! Er hat zumindest seine Leistung gebracht


Das stimmt, aber Tore wird er trotzdem nicht schiessen.

Ich hoffe stark auf Sonck.. aber irgendwie is da ja der Wurm drin...
PsychoFish
 
Beiträge: 1279
Registriert: 02.02.2004 00:23

Beitragvon delta » 04.09.2006 01:02

:lol: nicht schießen aber Köpfen.. Ich will aber auch Persöhnlich das Sonck wieder fit wird :!:
delta
 

Beitragvon d3vil » 04.09.2006 09:49

delta der borusse hat geschrieben::lol: nicht schießen aber Köpfen..


Solange wir bei jedem Spiel ein Tor mehr machen als der Gegner, kann der die Bälle meinetwegen mit dem Hintern ins Tor befördern. Dann würd er auch fürs Tor des Monats nominiert! :lol:
Benutzeravatar
d3vil
 
Beiträge: 3290
Registriert: 17.03.2006 23:36

Beitragvon Manolo_BMG » 06.09.2006 00:03

rodriquez hat geschrieben:"Kontinuität
Geschrieben von Michael Heinen
Freitag, 11 August 2006
Wenn an diesem Wochenende die Bundesliga mit unserem Heimspiel gegen Energie Cottbus startet, dann steht Borussia wieder einmal vor einer richtungweisenden Saison. Mit Jupp Heynckes wurde ein „neuer“ Trainer verpflichtet, der gerade bei den nostalgischen Borussen-Fans allzu liebe Erinnerungen wach ruft. Nach der vorigen Saison, in der man zumindest kurzzeitig an den UEFA-Cup-Rängen schnüffeln durfte, ist der Appetit endgültig geweckt. 5 Jahre reiner Kampf um den Klassenerhalt sind den Fans genug. So langsam möchte man wieder dahin, wo Borussia aus Tradition hingehört. Dass es in der heutigen kommerziellen Zeit enorm schwierig ist, einen schnellen Weg dahin zu finden, den so viele andere Vereine mit teilweise besseren Ausgangspositionen ebenso zu gehen versuchen. Welcher echte Fan kann sich mit so einer lapidar-nüchternen Erklärung schon zufrieden geben?"...
http://www.seitenwahl.de/content/view/138/61/



Zitat:

Wenn wir die nötige Geduld mitbringen und auch in schlechten Zeiten zusammenstehen, könnte im kommenden Mai mehr erreicht sein als eine erfolgreiche Spielzeit, nämlich eine echte Zukunftsperspektive für unseren Verein.

(Zitat-Ende)


Das Problem ist nur, dass der Begriff "Geduld" in diesem schnelllebigen BL-Geschäft immer mehr zum Fremdwort verkommt. :roll: Wollen wir mal hoffen, dass wir diese Geduld auch wirklich aufbringen, sollte es in dieser Saison nicht so gut laufen, wie einige erwarten...schließlich kennen wir ja unser kritisches Publikum & unseren ambitionierten Präsidenten . :?

Ansonsten ein sehr schöner Artikel von Michael Heinen! *thumbs up*
Benutzeravatar
Manolo_BMG
 
Beiträge: 5976
Registriert: 21.05.2003 16:37
Wohnort: Langenzenn

Beitragvon Rheinländer » 06.09.2006 18:46

In deutsch übersetzt heisst das:"Wir sind noch nicht so weit"

Ein anderer ist dafür fast gesteinigt worden.
Rheinländer
 
Beiträge: 75
Registriert: 18.04.2005 20:07
Wohnort: 13,27km LL bis zum Elfmeterpunkt NK;-)

Beitragvon Fohlisch a.k.a. The Chief » 07.09.2006 07:36

Rheinländer hat geschrieben:In deutsch übersetzt heisst das:"Wir sind noch nicht so weit"

Ein anderer ist dafür fast gesteinigt worden.

Nur dadurch dass dieser Spruch noch kurz vor Ende der Rückrunde Gesetz schien und keine Verbesserung zu erkennen war, war es doch so zweifelhaft, dass ein anderer die Zügel wirklich noch in der Hand hielt und die Mannschaft zu etwas entwickeln konnte. Ob dieser jemand gesteinigt worden wäre, wissen wir nicht...ich sage mal nein.

Ich sehe hier jedenfalls mehr logische Problemanalysen als bei diesem jemand und das macht mehr Hoffnung auf eine Verbesserung. Was letztendlich daraus wird, steht auf einem anderen Blatt. Die Transparenz spielt hier sicherlich eine Rolle, dass man eher bereit ist, Geduld aufzubringen, die man davor nicht hatte. Es geht auch nicht darum seine kontra-Haltung gegen diesen anderen zu glorifizieren...aber momentan ist das, was ich mitbekomme Balsam für meine leidgeplagte Seele. Du siehst nur die Flosskel, ich höre da mehr daraus...eine tatsächliche Beschäftigung mit den Problemen.
Benutzeravatar
Fohlisch a.k.a. The Chief
 
Beiträge: 626
Registriert: 10.07.2004 01:05
Wohnort: Berlin (WEST) Hauptstadt der Welt

Beitragvon Sg-Fohlen » 07.09.2006 14:41

Ein Unterschied ist noch, das Köppel es nach jedem Spiel gesagt hat, ohne wirkliche Erklärungen. Da kam wenn überhaupt ein "wir standen nicht gut blabla" und dann "Wir sind noch nicht soweit". Er hat es ja sogar nach guten Spielen von sich gegeben. Jupp geht damit komplett anders um. Zwar wird er wohl nie "Wetten das" moderieren dürfen, aber er nennt das positieve wie negative beim Namen.
Benutzeravatar
Sg-Fohlen
 
Beiträge: 5928
Registriert: 16.07.2005 19:00
Wohnort: Solingen

Beitragvon 12 zu 0 » 16.09.2006 16:29

Ein Glück dass wir noch so viel verstecktes Potenzial in der Mannschaft haben - da brauchen wir uns ja keine Gedanken zu machen.
Benutzeravatar
12 zu 0
 
Beiträge: 125
Registriert: 07.04.2004 16:25

Zum Thema:Was ist nur mit unserer Mannschaft los?

Beitragvon Der12Mann » 16.09.2006 16:57

Ich kann nur sagen das die Manschaft einfach nur scheiß blöd ist auswärts irgend ewtas auf die Reihe zu bekommen. Es kann nicht sein das wir von 36 Spiele nur 2 gewonnen haben. Auserdem ist die manschaft so schwach das die wast nie einen Rückstand aufholen kann. Egal welcher Trainer wir haben Gladbach ist auswätrs einfach Schlecht. Heim haben wir nur Glück. Gegen aachen darf mann nicht verlieren dann so blöde tore wie die unstimmigkeit von Ze und Keller, dann diese Ständige schlaf veranstaltung der Manschaft wenn sie doch mal ein tor machen das im direckt zug eine gegentor passiert. Die manschaft schläft zuhause passiert das nicht so oft wie auswärts weil die Fans in überzahl sind und laut genau sind. Da merken sie das die spielen sollen und aufstehen müssen. Das Nächste spiel gegen dortmund wird sehr schwer.
Der12Mann
 
Beiträge: 151
Registriert: 10.08.2006 17:32
Wohnort: Mönchengladbach

Wie alt muß man werden?

Beitragvon raoul4 » 16.09.2006 17:22

Jedes Jahr das gleiche"aber nächstes Jahr haben wir eine tolle Truppe".
Auch wenn wir 6 Punkte haben,wir spielen einfach schlecht.
Dann wollen wir weiter hoffen,und zwar auf die Medizin.Die wird es schaffen das Menschenleben zu verlängern.Darum eilt es auch nicht mit schönem Fussball.
"Aber nächstes Jahr wird alles besser".
Gruss
Raoul4
raoul4
 
Beiträge: 1
Registriert: 16.09.2006 16:11
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon Bruno » 17.09.2006 02:14

Könnte vielleicht mal jemand auf den Thread-Titel antworten? Mir fällt dazu einfach nichts mehr ein. Wieviel Trainer und wieviel Spieler wird es noch brauchen, bis in Gladbach mal konstant echte Profileistung erbracht wird?
Einfach zum kotzen.
Benutzeravatar
Bruno
Moderator
 
Beiträge: 11365
Registriert: 21.02.2005 21:11
Wohnort: Grevenbroich

Beitragvon 12 zu 0 » 17.09.2006 08:31

Darf ich es mal versuchen? Da gibt es sicherlich mehrere Faktoren. Zur Mannschaft komm ich etwas später.
Da sind erstens das Präsidium, vor allem Herr Königs - vom Fußball so gut wie keine Ahnung, nutzt er alle Interviews um Ziele vorzugeben die schlichtweg unrealistisch sind.
Dann werden Prämien an Trainer bezahlt für das erreichen der vorgegebenen Minimalziele und gleichzeitig wird der Trainer wegen Erfolglosigkeit entlassen.
Dann die Fans, viel zu hohe Erwartungen an die Mannschaft, geschürt auch durch die erwähnten Aussagen des Präsidiums. Und die Einschätzung an die Leistungsfähigkeit der Spieler. Wir haben ja so viele Nationalspieler in den Reihen, die auch noch Weltklasseformat besitzen z.B. Sonck, Thjis, Daems usw. ehemals Broich, Fukal usw.
Jetzt kommen auch noch so Spieler wie Insua, Degen, Delura dazu - da kann es doch nur noch um die UEFA Cup Teilnahme gehen. Die Realität sieht leider anders aus. Hier musste man ja schon das ganze letzte Jahr lesen wieviel Potenzial in der Mannschaft eigentlich steckt. Nur hatten wir ja den falschen Trainer - was für ein Alibi für die Spieler und die Fans.

Dann kommt der neue Trainer und jetzt muss es erst recht klappen. Jetzt geht es voran.

Schauen wir uns die Mannschaft an. Ein nicht eingespielter Haufen talentierter Nachwuchsspieler (Polanski,Delura,v.d.Bergh,Sverkos,Jansen,Compper,Levels,Fleßers,Kirch,Rafael), Alles Spieler die in einer gut harmonierenden Mannschaft sicherlich mitspielen können um sich weiter zu entwickeln. Die aber allesamt keine tragende Verantwortung übernehmen können - Ausnahme gerade mal so Jansen.
Was bleibt ein Torwart, der von dieser Position aus wenig Einfluss hat, eine Innenverteiligung die mit ihren eigenen Problemen zu Recht kommen muss, ein neuer 10ner aus Argentinien, der einfach noch keine Bindung zum Spiel haben kann und Neuville der sich die Bälle aus dem Mittelfeld holen muss, 5 Mann umspielen muss um eventuell dann zum Abschluss zu kommen. Das kann doch so noch gar nichts geben - ausser das gesehene der ersten 5 Pflichtspiele.
Die Mannschaft besteht aus 3 Teilen, Abwehr, Mittelfeld, Sturm - und so spielen sie auch - jeder Mannschaftsteil für sich, kein Zusammenspiel.
Über die Aussen kommt gar nichts, alles durch die Mitte. Einzigst Standarts klappen einigermassen. Das ist zu wenig um gesteckte Ziele des Präsidiums und Träume der Fans zu verwirklichen.

Aber ich vergaß. Da fehlen ja noch Kluge, Sonck, Daems, Svärd, Degen - dann ja dann klappt es auch mit dem UEFA Cup.

Die Mannschaft ist Mittelmaß - mehr war sie nie und mehr wird sie auch in dieser Saison nicht sein.
Nur abfinden müsste man sich damit - dann wäre hier schon mal ein erster Schritt getan.
Benutzeravatar
12 zu 0
 
Beiträge: 125
Registriert: 07.04.2004 16:25

und da waren Sie wieder meine/unsere Probleme....

Beitragvon Fulcrum » 17.09.2006 10:46

4. Spieltag vorbei, 6 Punkte....o.k. könnte man ja denken.....
Nein Leute, mal ganz ehrlich....ich habe die Nase gestrichen voll.....
diese Passivität, da holt sich ein Jan Schlaudrauf den Ball im Mittelfeld, steht noch vor der Abwehr und kann seelen ruhig über die Außenbahn marschieren ohne auch nur wirklich von unserer Abwehr in Bedrängnis gebracht zu werden. Der Höhepunkt, er kann dann auch noch super genial flanken und findet auch noch den Mitspieler (gut bewacht zwischen zwei Gladbacher Verteidigern.....da geht mir die Hutschnur hoch....
Zu Schlaudrauf sei noch gesagt, der Junge konnte in Gladbach schon Fußball spielen, der ist erst 23 Jahre....nur in Gladbach laufen ja soviele Menschen mit Fußballverstand rum, dass es ja klar ist, dass Jan Schlaudrauf kein Fußballtalent ist....
Das Umfeld mit den Verantwortlichen ist blind und unwissend und die Leistung der Mannschaft spiegelt die Unwissenheit und Unfähigkeit der Leitung wieder.
Das Präsidium kann man getrost vergessen und die Mannschaft ebenfalls.
Ich glaube da nicht mehr dran....jedes Jahr die gleichen Floskeln.....
Man kann verlieren, es ist nur die Frage wie.....klar kann es einer Mannschaft an Erfahrung fehlen, aber ich finde das schlimmste was man einer Mannschaft vorwerfen kann ist Passivität und das hat unsere Mannschaft als Spielsystem verinnerlicht......
Sorry aber ich habe es ehrlich satt.....
Fulcrum
 
Beiträge: 5
Registriert: 24.08.2003 09:36
Wohnort: Mehren/WW

Beitragvon InselFohlen » 17.09.2006 18:08

Wir sind das konstanteste Auswärtsteam im Profifußball, darauf sollten und können wir zu Recht stolz sein ! Danke ihr Auswärtsluschen !!!!
InselFohlen
 

Nächste

Zurück zu Spielkultur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste