Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Ausgekontert oder aus der Tiefe des Raumes? Über Spielsysteme, Taktik und Mannschaftsteile kann man sich hier die Köpfe heiß diskutieren.

Moderatoren: Bruno, Neptun, borussenmario

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon AlanS » 18.06.2017 01:53

Wow! Vielen Dank an 3Dcad und Nickler :winker:

@Nickler

Ich habe da mal ein Buch über die Entwicklung der Taktik gelesen, die ging schon deutlich früher los, als 54. Es gab jede erdenkliche Formation schon. Irre spannend! Das war ein kleines dünnes Buch, aber den Titel und den Verfasser weiß ich leider nicht mehr ...

@3Dcad

Habe mir gleich das Buch bestellt. In den Rezensionen war zwar zu lesen, dass nicht wirklich Neues drin steht, aber wenn man sich in der Thematik so ziemlich gar nicht auskennt, ist es bestimmt augenöffnend. Ich bin mal gespannt!
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14314
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon Bodensee » 19.06.2017 10:02

Karl Rappan dürfte wohl einer der ersten gewesen sein...
http://www.super-servette.ch/Doku/Legende_KRappan.pdf

Heute wünsche ich mir Monaco oder Ajax mit drei Jahren mehr Erfahrung auf dem Platz.
Bodensee
 
Beiträge: 504
Registriert: 26.05.2011 18:52
Wohnort: Arbon am Bodensee

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon AlanS » 15.07.2017 14:01

In der aktuellen Ausgabe der "Zeit" ist ein kurzes aber interessantes Interview mit Peter Neururer zu lesen. Es wirft einen für manch Einen doch recht überraschendes Licht auf Sprüche-Klopfer-Peter.

Auf mich wirkt er in dem Interview sehr authentisch und sympathisch, er bestätigt aber auch gleichzeitig einen Eindruck, den ich schon lange von der Gilde der Elite-Trainer bzw. von der ganzen Elite der Fußball-Zunft habe: Die Leute dieser Elite glauben aufgrund ihrer Ausbildung, die zugegebenermaßen sehr komplex ist, alles zu können, was in dieser Ausbildung thematisch enthalten ist.

Neururer stellt in dem Interview die Frage, warum ein Verein einen Athletik-Trainer braucht, wenn er als studierter Diplom-Sportlehrer das Wissen dazu selber habe und daher auch selber Konditionstraining halten könne?

Ich bin der Meinung, die Fußballgilde überschätzt sich. Wenn Neururer sich hinsetzt und sein Konditionstraining konzipiert, verliert er doch nur wieder Zeit, die er für seine Hauptfunktion aufbringen sollte. Außerdem ist er lange noch kein Top-Fachmann für Trainingsgestaltung und -Planung, nur weil die Themen Teilaspekte in seinem Studium waren.
Natürlich traue ich Neururer zu, tolles Konditionstraining zu planen. Dazu müsste er aber viel recherchieren, Rücksprache mit anderen Spezialisten halten, sich immer am Puls der Zeit befinden. Und damit würde er seine Hauptpompetenzen für seinen Job als Cheftrainer verlassen und viel Zeit verlieren, die er für die vielen anderen Aspekte eines Cheftrainers benötigt.

Wie seht ihr das?
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14314
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon Belgrad » 04.10.2017 10:07

Ab nächster Saison 2018-2019 werden die Vereinskoeffiziente für UEFA-Ranking anders berechnet als bisher.

Erklärung auf Englisch in diesem Dokument, Seite 3: http://kassiesa.net/uefafiles/2018-21-u ... itions.pdf

Es interessiert mich jetzt keine 10-Jahre-Wertung (bzgl. Gelderverteilung), nur 5-Jahre-Wertung (bzgl. Setzen bei Auslosungen): http://kassiesa.home.xs4all.nl/bert/uef ... k2018.html

Borussia muss höllisch aufpassen!

Z. Zt. teilt sich Borussia den 45. Platz mit 29,000 Punkten. In Zukunft zählt also nur "eigene Leistung" in Europa, nicht mehr auch die Leistung von anderen "Landsleuten" (anderen deutschen Vereinen) in Europa, deshalb jetzt keine 41,799 Punkte für Borussia (29,000 + 12,799) sondern nur 29,000 Punkte..."Landsleute" zählen zumindest bis dahin nicht sobald eigene Leistung mehr Punkte bringt als Anteil aus Leistungen von "Landsleuten".

Wehe, wenn wir uns auch in den nächsten Jahren (wie dieses Jahr) nicht für Europa qualifizieren und dann uns auf Leistung von "Landsleuten" verlassen müssen, egal ob sie mehr oder weniger erfolgreich werden...Hoffentlich sieht man das im Verein ein, sobald wie möglich.
Benutzeravatar
Belgrad
 
Beiträge: 468
Registriert: 27.12.2016 15:39

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon Quincy 2.0 » 06.10.2017 14:23

Europa ist nun mal nicht planbar für uns, wir können nur alles geben und wie 6-8 andere Vereine darauf hoffen das wir dabei sind.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
 
Beiträge: 1954
Registriert: 19.03.2017 17:26
Wohnort: Soest

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon AlanS » 30.11.2017 00:25

Mir schwirrt gerade wieder eine Idee durch den Kopf, die ich vor Jahren schon mal im Forum vorstellte, auf die aber keine Resonanz kam.

Ich würde ein Turnier sehr spannend finden, in dem Auswahlmannschaften der europäischen Ligen gegeneinander antreten.

Also MAtS, Messi, Ronaldo, Iniesta, Griezmann, ... gegen Neuer, Hummels, Lewandowski, Aubameyang, Keita, Thiago, ... gegen Courtois, de Bruine, Sané, Salah, Pogba, ...

Von mir aus könnte man dann die Europameisterschaft streichen ...
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14314
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon Borussenpaul » 30.11.2017 14:48

Halte das ganze leider nicht für durchsetzbar.
Welcher Verein stellt freiwillig seine besten Speiler zur Verfügung.
Wie soll das ganze finanziert werden.
In welches Zeitfenster soll das noch passen.
Landesmeisterschaften wie zb. WM und Euro werden niemals abgeschafft.
Trotz alledem wären es bestimmt tolle Spiele.

Wie wäre eine Kontinentenmeisterschaft. Die besten Spieler jeden Kontinents.
Hielt sich vom Zeitfaktor in Grenzen, denke aber auch da ist Streit vorprogrammiert, welches Land stellt welchen Spieler, Trainer usw.

Und überhaupt… mein Hauptaugenmerk gilt der Borussia und wenn ich an den ganzen Kommerz denke, reicht mir das auch.

:flagbmg: :schildgeilsterclub: :flagbmg:
Benutzeravatar
Borussenpaul
 
Beiträge: 826
Registriert: 04.02.2016 21:17
Wohnort: Zwischen Äppelwoi und Handkääs

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon AlanS » 30.11.2017 15:49

Klar, der Zeitfaktor müsste geklärt werden. Das ist ein Problem.

Alle anderen Punkte, die du ansprichst, stellen mMn nicht wirklich Probleme dar.

Wenn die anderen Turniere alle etwas gekürzt würden, könnte man für solch ein Turnier Freiraum schaffen. Ich bin mir sicher, die Bedeutung würde sehr schnell groß werden:

Premier League vs La Liga etc. Das klingt doch richtig gut! Und die ganzen Superstars der Ligen, die sonst auf viele Vereins-Mannschaften oder auch Nationalmannschaften verteilt sind, könnten zusammen antreten.

Ich stelle mir das sehr spannend vor :)

Gefühlt würde dann auch ein Lewandowski, Aubameyang, Keita oder Thiago für das Land antreten, in dem er in der Liga spielt. Ich finde, das hat dann was.
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14314
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon AlanS » 30.11.2017 19:22

Habe heute gelesen, dass Pläne für eine Club-WM konkreter werden.

Da würde mir ein Ligaauswahl-Turnier besser gefallen.
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14314
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon derNickler » 01.12.2017 00:06

Wäre ein interessantes Turnier. Aber reicht einmal alle 5 Jahre.
Benutzeravatar
derNickler
 
Beiträge: 1412
Registriert: 30.01.2016 00:10

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon Quanah Parker » 14.12.2017 13:22

/edit/
Benutzeravatar
Quanah Parker
 
Beiträge: 10199
Registriert: 03.03.2003 16:24
Wohnort: BERLIN

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon barborussia » 01.01.2018 00:38

Um mich herum explodiert gerade eine Kleinkreisstadt im Stil von The Purge.

Mr. Parker, bevor ich ich zur Hölle fahre, würde ich gerne wissen, wer diese Edit ist!
Benutzeravatar
barborussia
 
Beiträge: 12947
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon Boppel » 01.01.2018 16:24

Die Edit wird überleben, weil Sie nicht in Sondershausen wohnt.
Benutzeravatar
Boppel
 
Beiträge: 454
Registriert: 05.07.2012 14:36
Wohnort: 399 km vom Park

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon AlanS » 06.01.2018 15:26

Es gibt ja immer wieder Überlegungen, wie man denn Fußball interessanter und für die Zuschauer spannender gestalten könnte.

Was haltet ihr von der Idee, für jede Halbzeit Punkte zu vergeben?
Wenn eine Mannschaft in HZ1 0:3 hinten liegt, kann sie trotzdem noch in HZ2 zu Punkten kommen (ja, ich weiß, kann sie theoretisch jetzt auch schon :wink: ).
Top-Mannschaften können bei einem Vorsprung nicht sofort wieder den Verwaltungsmodus einschalten.
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14314
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon borussenmario » 06.01.2018 15:53

Top Mannschaften holen dann überwiegend in jeder Halbzeit Punkte und entrücken damit für die anderen noch weiter in ferne Tabellenregions-Welten, Bayern wäre wohl schon am 18. Spieltag oder vorher Meister, die CL Plätze wären ähnlich schnell vergeben, ebenso wie wohl die Absteiger viel früher feststünden, während sich dazwischen alles um hauptsächlich langweilige Platzierungen kloppt. Denke ich mal, so ganz spontan... :)
Benutzeravatar
borussenmario
Moderator
 
Beiträge: 24717
Registriert: 14.01.2006 09:21

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon AlanS » 06.01.2018 17:32

borussenmario hat geschrieben: Denke ich mal, so ganz spontan...
Ich denke, dass eben manche Halbzeiten unterschiedlich ausfallen. Ein Spiel, dass man am Ende in letzter Minute verloren hat, würde dann immer hin einen Punkt aus der ersten HZ abwerfen.

Gibt es vielleicht solche Halbzeitstatistiken?

Weiter als bisher könnte Bayern eigentlich nicht davon eilen. Mehr als das Maximale kann man ja nicht holen.

Wenn aber Bayern ein Spiel nach einem 0:1 Rückstand aus HZ1 noch 4:1 gewinnt, haben sie von 6 möglichen Punkten nur 3 geholt ...
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14314
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon AlanS » 06.01.2018 17:45

https://www.wahretabelle.de/statistik/halbzeittabelle

Gerade selber gefunden. Interessant: Wir würden dann bei Addition beider Punktestände schlechter abschneiden, als wir gerade in der Tabelle stehen ...
Es gäbe schon manche Verschiebungen in der Tabelle.
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14314
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon barborussia » 07.01.2018 11:55

Also 1:5 gegen Leverkusen und beide bekommen 3 Punkte?

Das würde aber Arbeitsverweigerung in Halbzeit 2 noch belohnen.

Allerdings tolle Chancen für die Wettmafia und Krug im Kölner VB-Keller. Halbzeit 1 abschenken und in der zweiten alle Manipulationsregister ziehen, wenn ein gewisser Verein noch 3 Punkte für Platz 3 braucht.

Und der betrogene hält die Klappe, er hat ja auch seine 3 Pünktchen für die EL-Quali in HZ 1 geholt
Benutzeravatar
barborussia
 
Beiträge: 12947
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon AlanS » 08.01.2018 22:11

Die Wettmafia kann doch heute schon auf jeden Unfug wetten. Da verändert sich doch nichts.

Zu deinem Beispiel: 1:5 verloren und trotzdem drei Punkte geholt, wegen 1:0 in HZ1, das hätte doch was! Dann könnte sich die Mannschaft mit 5 Toren in den A.... beißen, dass sie die erste HZ verpennt haben. So etwas gibt es ja heute auch, nur dass die Loser-Mannschaft dadurch mehr Chancen auf Punkte bekäme. Der Abstand zu den Top-Mannschaften könnte sich etwas verringern, denn eine gute Halbzeit gegen Bayern schaffen ja doch einige Mannschaften.

Du darfst nicht vergessen: Wenn eine der Top-Mannschaften nicht sechs Punkte holt, sondern nur drei oder vier, kann die Mannschaft dahinter aufholen. Muss sie aber auch erst mal schaffen ...
Ich sehe da viel Spannungspotential bei so einer Regelung. Jede HZ wird quasi wie ein ganzes Spiel gewertet und man spielt somit 2x am gleichen Tag gegen das andere Team. Das hat schon einen anderen Charakter, als wenn man nach heutiger Regelung 4x gegen jede Mannschaft spielen müsste und es dann theoretisch nur alle zwei Jahre einen Meister gäbe. Dann würde auch ich behaupten, die Abstände würden sich dann halt im Verlauf der Zeit einfach verdoppeln.

Wir erleben es doch relativ häufig, dass es z.B. bei Bayern oder BVB zur Halbzeit noch unentschieden steht oder sogar ein Underdog führt - dann könnten sie an diesem Tag nicht mehr die vollen 6 Punkte holen.

Man könnte sich ja auch eine Staffelung überlegen (jeweils pro Halbzeit):

1 Punkt bei Unentschieden
2 Punkte bei Sieg
1 Bonuspunkt für den Gesamtsieg

Bei deinem 5:1-Beispiel hätte also dann die Mannschaft mit den 5 Toren 3 Punkte bekommen und die andere 2.
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14314
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Auffälligkeiten, Trends, Veränderungen im Fußballsport

Beitragvon barborussia » 10.01.2018 07:38

Ähh...Da muss ich noch mal drüber nachdenken, wenn ich die Augen wieder aufhalten, antizipierend lesen kann und 2 Liter Kaffee intus habe...

War ab 23.30 Uhr verkabelt, zugeklebt und bin um 4 Uhr wieder geweckt und entkabelt worden und musste 30 Minuten Duschen, um die Klebepaste abzubekommen...Keine Ahnung, ob die hier in Nordhausen Pattex verwenden...

Also 5 Punkte und 7 Tore für mich und AlanS bekommt nach Videobeweis 2 Tore und 1 Punkt abgezogen, steigt ab und wird nebenbei von der Wettmafia gejagt :mrgreen:
Benutzeravatar
barborussia
 
Beiträge: 12947
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

VorherigeNächste

Zurück zu Spielkultur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron