Olympische Winterspiele 2022

Sport ist Mord? Hier nicht!

Olympische Winterspiele 2022

Beitragvon MC Quade » 31.07.2015 12:43

http://www.t-online.de/sport/olympia/id ... durch.html

In Peking
Ein klassischer Wintersportort :wink:

Oh jeh.
Kein Naturschnee
Benutzeravatar
MC Quade
 
Beiträge: 114
Registriert: 28.07.2015 19:27
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Olympische Winterspiele 2022

Beitragvon schal+rausch » 31.07.2015 13:37

Hat sich Qatar eigentlich schon für die Winterspiele 2026 beworben? Die müssten doch gute Chancen haben!
Benutzeravatar
schal+rausch
 
Beiträge: 1599
Registriert: 07.05.2015 14:06
Wohnort: am Rhein

Re: Olympische Winterspiele 2022

Beitragvon Oldenburger » 29.11.2015 21:21

nachdem sich die münchner gegen 22 ausgesprochen hatten, sagen jetzt auch die hamburger bürger nein zu 2024.
schade
Benutzeravatar
Oldenburger
 
Beiträge: 16531
Registriert: 18.08.2009 20:18

Re: Olympische Winterspiele 2022

Beitragvon mitja » 29.11.2015 23:28

DANKE HAMBURG!!! :daumenhoch:
ca 7 000 000 000 € für den Steuerzahler gespart, so hoch sollte nämlich der Anteil der öffentlichen Hand sein.
mitja
 

Re: Olympische Winterspiele 2022

Beitragvon Chok » 29.11.2015 23:33

Haben die Hamburger richtig entschieden.
Die Olympischen Spiele sind nichts anderes als eine Gelddruckveranstaltung für Sponsoren und das IOC.
Mal schaun, obs nun LA, Budapest, Rom oder Paris wird.
Benutzeravatar
Chok
 
Beiträge: 6360
Registriert: 19.08.2007 13:04

Re: Olympische Winterspiele 2022

Beitragvon HerbertLaumen » 30.11.2015 09:09

Früher hätte ich es schade gefunden, heute, nachdem der schnöde Mammon regiert und im olympischen Dorf Sodom und Gonorrhoe grassieren, ist es mir egal, wo die Spiele stattfinden.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
 
Beiträge: 43506
Registriert: 24.05.2004 22:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Olympische Winterspiele 2022

Beitragvon kurvler15 » 30.11.2015 17:18

mitja hat geschrieben:DANKE HAMBURG!!! :daumenhoch:
ca 7 000 000 000 € für den Steuerzahler gespart, so hoch sollte nämlich der Anteil der öffentlichen Hand sein.


Und da wir alle die guten Prognosen in diesen Bereichen kennen, hätte es mich nicht gewundert wenn in 9 Jahren das Vierfache davon zu Buche geschlagen hätte.

Ich denke die Entscheidung ist vollkommen richtig. Wir haben derzeit andere Probleme, als das Geld in 4 Wochen Ruhm zu stecken. Sicherlich ist es schön die olympischen Spiele auszurichten, aber ich sehe das Geld an anderen Orten deutlich besser angelegt. So schade es auch ist.

Noch etwas: Die Reaktionen von deutschen Sportlern u.a. Robert Harting - den ich eigentlich sehr mag - finde ich vollkommen daneben. Auch demokratische Entscheidungen gegen seine eigene Überzeugung muss man akzeptieren und respektieren können ohne unter die Gürtellinie zu gehen.
Benutzeravatar
kurvler15
Moderator
 
Beiträge: 14179
Registriert: 27.10.2007 13:13
Wohnort: Printenstadt... Aber zwangsweise! ;)

Re: Olympische Winterspiele 2022

Beitragvon mitja » 30.11.2015 18:28

wikipedia hat geschrieben:Robert Harting lebt in Berlin, wo er als Stabsunteroffizier/Feldwebelanwärter[3] Sportsoldat der Sportfördergruppe der Bundeswehr ist.

Kurz zur Info, der lebt eh auf Kosten des Steuerzahlers, da würd ich mal schön den Ball flach halten. :?:
Mit den 7 000 000 000 € lag ich außerdem unter der offiziellen Schätzung: Gesamtkosten 11 200 000 000 €, davon für den Steuerzahler 7 400 000 000 €.
mitja
 

Re: Olympische Winterspiele 2022

Beitragvon Oldenburger » 30.11.2015 20:27

ich bedauere die entscheidung der hamburger.
die argumentation der letzten beiträge ist mir wohlbekannt.
hamburg wäre die chanze gewesen etwas zu ändern und der welt zu zeigen, dass es auch anders geht.
schade halt.
Benutzeravatar
Oldenburger
 
Beiträge: 16531
Registriert: 18.08.2009 20:18

Re: Olympische Winterspiele 2022

Beitragvon 3Dcad » 30.11.2015 21:42

Sehr gute Entscheidung. Hamburg war ja nicht die einzige Stadt in Europa die Olympia abgelehnt hat.
Sollen doch IOC/ FIFA und deren Sponsoren anderen Ländern das Geld aus der Tasche ziehen. Der Gedanke von Olympia/ Fussball WM müßte grundlegend reformiert werden. Das da nur abkassiert wird hat nichts mit dem ursprünglichen Sportsgeist zu tun.
Benutzeravatar
3Dcad
 
Beiträge: 19971
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg


Zurück zu Sportplatz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste