Krafttraining

Sport ist Mord? Hier nicht!

Beitragvon candyman » 26.07.2007 20:40

Sg-Fohlen hat geschrieben:Aber mindestens und dazu am besten Creatin, ansonsten hast du wieder schnell neue Grenzen.


Mit Creatin kannst du was aufbauen, aber weißt du auch was da alles drin ist ? Lieber natürliche Quellen, ca. 5 nahrhafte Mahlzeiten pro Tag ersetzen das Zeug und bringen ausreichend Kraft. Mit Creatin wachsen die Muckis auch, aber dafür auch die Mage- und Darmprobleme. Das ist es nicht wert.
Benutzeravatar
candyman
 
Beiträge: 593
Registriert: 11.07.2005 22:22
Wohnort: Mallorca

Beitragvon Dr. Hammer » 01.08.2007 09:15

candyman hat geschrieben:Mit Creatin wachsen die Muckis auch, aber dafür auch die Mage- und Darmprobleme. Das ist es nicht wert.


Das ist mir aber neu!

Wo hast du das her?

Soweit ich informiert bin, ist es völlig unbedenklich, Creatin als Nahrungsergänzung (bei angemessener Dosierung) ein zu nehmen. :roll:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kreatin
Benutzeravatar
Dr. Hammer
 
Beiträge: 693
Registriert: 23.03.2005 14:38
Wohnort: Paradies

Beitragvon Dann-E » 02.08.2007 22:12

also ich mache jetzt seit ungefähr 1,5 Monaten Krafttraining, 5 Tage die Woche, jeden Tag (+-2 Stunden training) beanspruche ich einen andern Muskel damit sie Zeit haben sich auszuruhen. An den andern 2 Tagen mache ich Ausdauertraining wie laufen, radfahren oder gehe schwimmen. Trainiere immer privat mit 1-2 Kollegen. Einen Tag gehe ich in einen Fitnessraum.

Anfangs wog ich 59 kg (ja war sehr dünn gebaut und hatte wirklich garnichts an Muskeln und machte kaum Sport!!!), mitlerweile wiege ich schon knapp 63 und steigere mich immer weiter.

Zum Thema Eiweiß, ich nehme nach jedem Training einen Eiweißshake der meinen Muskeln die nötige Nahrung gibt. Für den Rest esse ich viel also reicht einer.

Zum Thema Creatin, diese lassen zwar die Muskeln dick aussehn, dahinter verbirgt sich aber nur Wasser, wogegen man durch viel Eiweiß harte und schnelle Muskeln bekommt.

Anfangs drückte ich ca 30 kg Freihantel, mitlerweile bin ich bei 45kg 10x und steigere mich ständig. Mein Ziel sind 70-80kg in 2 Jahren.

Trainiere auch viel auf Schnelligkeit, mache meistens 3 Serien a 10 Wiederholungen pro übung

Kann andern auch nur raten sich mit andern zusammenzutun und privat zu trainieren, macht viel mehr Spass als im Studio, Anschaffung der Geräte ist zwar teuer aber es gleicht sich mit der Zeit aus.

Wer Fragen zum Trainingsplan hat kann sich gerne melden. :wink:
Benutzeravatar
Dann-E
 
Beiträge: 156
Registriert: 30.07.2007 22:47
Wohnort: Belgien

Beitragvon Sg-Fohlen » 06.08.2007 10:12

Dann zähl mal deine ganzen Geräte auf. So ein Studio sich zu Hause hinzustellen ist ein wenig teurer als eine Kettlerfreihantel und Turm :wink: .
Jedes Training einen neuen Muskel zu trainieren ist blödsinn. Das macht nach meiner Rechnung (Bizepz, Trizeps, Beine, Rücken, Schultern, Bauch, XXX) 7 Trainingseinheiten, das wiederum bei 5mal Training in der Woche bedeutet, das du jeden Muskel gerade mal alle 1-2 Wochen einmal trainierst. Das ist zu wenig für einen großen Muskel bzw. Muskelgruppe wie z.B. Rücken.
Bei so einem Training ist Eiweiß eher blödsinn, da dein Körper davon genug haben sollte. Zum Thema Creatin kann ich dir nur sagen, das du vieleicht mal dich darüber vernünftig informieren solltest :wink: . Das sind die gleichen Mär wie bei L-Carnetin, das ja angeblich beim abnehmen hilft (macht es auch, aber nur indirekt, da man dadudurch mehr Ausdauer machen kann. Wobei die Wirkung auch umstritten ist, da der Körper nur eine begrenzte Menge speichert und die häufig schon vom Körper alleine produziert wird).
Deine Sätze (die eher im Bereich Kraft-Ausdauer liegen) halte ich persönlich auch nicht für ideal für Schnellkraft. Da wäre eine höhere Anzahl an Wiederholungen sinnvoller. Kann natürlich sein, das du das immer abwechselnd machst mit Kraft-Ausdauer, aber das würde eher von unwissenheit zollen :wink: . Da wäre es sinnvoller, erstmal 2-3Monate ein Programm (Ziel) zu verfolgen und dann zu wechseln. Zum Thema Heimtrainer und Studio. Hab selber im keller so ein Ding, war da aber seit knapp 10Jahren nicht mehr dran. da Problem ist, das du sehr an wenige Übungen gebunden bist. Dies wiederum ist nicht wirklich Ideal, da man immer mal wieder neue Elemente braucht, um die Muskeln zu reizen. Ausserdem kannst du in der Regel nicht alle Muskeln Trainieren (z.B. unterer Rücken, Brust-Negativ usw.). Das nächste Problem werden die Gewichte sein. Irgendwann darfst du monatlich neue Gewichte kaufen, was sehr teuer sein kann. Denk alleine mal an eine Beinpresse, was man da alles drückt!
Benutzeravatar
Sg-Fohlen
 
Beiträge: 5928
Registriert: 16.07.2005 19:00
Wohnort: Solingen

Beitragvon Safety » 08.08.2007 14:44

Vor Eiweißshakes kann ich nur warnen. Ich habe mit 16 angefangen Krafttraining zu machen. Wollte für den Sport Gewicht zunehmen, da ich für meine Position zu leicht war. Der Eiweißmuskel ist im übrigen ein großer aber wenig definierter Muskel. Ich habe schnell an Gewicht zugelegt....dies hielt dann aber auch leider negativ an als ich beruflich bedingt nicht mehr 7 Tage die Woche Sport treiben konnte. Als ich dann vom BuLi-Football auf Regionalliga-Niveau herunterging und nur noch 2-3 mal die Woche trainieren konnte, hatte sich mein Stoffwechsel anscheinend schon umgestellt. Seitdem muss ich nicht mehr Sport machen um zuzunehmen....sondern um abzunehmen!
Das Eiweiß welches Du für Kraftsport brauchst, dass solltest Du auch über Nahrung zu Dir nehmen können. Oder willst Du auf die Bühne??

Trainierst Du jeden Tag EINEN Muskel? Oder machst Du so etwas wie Brust, Schultern, Bizeps dann Rücken, Beine, Trizeps? Du solltest immer die mittrainierten Muskeln beachten. Wenn Du Brust trainierst, dann wird der Trizeps normalerweise immer gut mittrainiert...deshalb nie zusammen trainieren sondern an verschiedenen Tagen.
Benutzeravatar
Safety
 
Beiträge: 1408
Registriert: 09.09.2004 22:32

Beitragvon Sg-Fohlen » 09.08.2007 09:22

Die Form und das Aussehen haben nichts mit dem Eiweis am Hut. Das macht man über die Trainingsform. Die Reaktion deines Körpers nach dem Ende des Leistungssport ist bei vielen Sportlern bekannt, auch bei denen ohne Eiweis :wink: . Gibt ja sogar Menschen, die behaupten mit Eiweis besser abnehmen zu können :wink: .
Benutzeravatar
Sg-Fohlen
 
Beiträge: 5928
Registriert: 16.07.2005 19:00
Wohnort: Solingen

Beitragvon Safety » 09.08.2007 11:04

Ist nicht ganz richtig. Eiweiss sorgt schon dafür, dass der Muskel "dicker" wird. Natürlich kannst Du gegensteuern. Mit vielen Wiederholungen und bestimmten Bewegungsabläufen. Ist mir schon klar, dass man nach dem Leistungssport sehr oft zum zunehmen neigt. Aber bei mir war es wirklich so, dass ich vorher essen konnte was und wieviel ich wollte. Ich habe es nicht geschafft zuzunehmen. Aber seitdem ich Eiweißshake genommen habe war das schlagartig anders. Klar kann man das nicht einfach so sagen...aber es war bei mir eben so.
Benutzeravatar
Safety
 
Beiträge: 1408
Registriert: 09.09.2004 22:32

Beitragvon Sg-Fohlen » 09.08.2007 13:45

Dazu noch die Übungen langsam und ganz sauber ausführen und du bekommst einen schönen Muskel. Klar hilft Eiweis beim Muskelaufau, das hat aber nichts damit am Hut, ob dieser schön wird. Auch ein richtig dicker Muskel kann schon austrainiert sein. Alles eine Frage des Trainings!
Benutzeravatar
Sg-Fohlen
 
Beiträge: 5928
Registriert: 16.07.2005 19:00
Wohnort: Solingen

Beitragvon Safety » 09.08.2007 15:36

Sag ich ja. Eiweiß hilft beim Aufbau. Definieren musst Du ihn aber selber :-)
Benutzeravatar
Safety
 
Beiträge: 1408
Registriert: 09.09.2004 22:32

Beitragvon Sg-Fohlen » 09.08.2007 17:16

Hirsch :lol: , was hast du den gedacht. Da könnte man ja gleich denken, du nimmst auch Meister Propper :lol: .
Und wie du es auch selber geschrieben hast, Eiweis hilft nur beim Aufbau. Den Muskel mußt du schon selber kaputt machen, damit er schön aufgebaut wird :wink: .
Benutzeravatar
Sg-Fohlen
 
Beiträge: 5928
Registriert: 16.07.2005 19:00
Wohnort: Solingen

Beitragvon Stafford » 18.12.2007 15:37

also Eiweiß reicht auf jeden Fall mit dem nötigen Fleiss und Willenskraft kann man sich über Jahre hinweg auch ordentliche Muskeln antrainieren, ich habe creatin auch 2-3 genommen da merkt man direkt das man Leistungsfähiger ist und die Muskeln nicht so schnell müde werden,aber hat dafür mehr Wasser in de Muskulatur was sich mMn. natürlich wieder um so schneller abbaut, wenn man nichts mehr nimmt und nicht mehr trainiert.

Eiweiß ist ja auch nicht gut für die Gesundheit wenn man es überdosiert, man sollte es bei einem Shake nach dem Training belassen.

Mit Creatin sollte man vorsichtig sein denn das kann leicht abhängig machen weil du direkt was merkst wenn du es genommen hast, du wirst nicht so schnell müde.
Ein Freund von mir war mal in einer Spedition beschäftigt der hat es gleich ein paar Wochen jeden morgen genommen um so Leistungsfähiger auf der Arbeit zu sein das ist wohl nicht Sinn der Sache...
Benutzeravatar
Stafford
 
Beiträge: 504
Registriert: 30.08.2005 19:42
Wohnort: Bischofsheim

Beitragvon Sg-Fohlen » 18.12.2007 17:37

Bei der Arbeit hat er das genommen :lol: ! Kaffee hilft da auch :lol: .
Benutzeravatar
Sg-Fohlen
 
Beiträge: 5928
Registriert: 16.07.2005 19:00
Wohnort: Solingen

Beitragvon Jimbo Johnnie » 22.01.2008 01:27

Safety hat geschrieben:Das Eiweiß welches Du für Kraftsport brauchst, dass solltest Du auch über Nahrung zu Dir nehmen können. Oder willst Du auf die Bühne??

Klar kann man den nötigen Eiweißbedarf über die Nahrung abdecken, aber mit Shakes kommst du viel günstiger weg und nimmst nicht noch gleichzeitig unnötige Kohlenhydrate und Fette mit auf. Wer frißt schon sein Steak oder den Fisch ohne Beilage?
Wenn du auf die Bühne willst, musst du spritzen, sonst hast du keine Chance, es sei denn du gehst zu den Naturals.

Heimtrainer? Wenn man sich nur fithalten will, reichts. Will man aber mehr werden die Übungen irgendwann langweilig, ist nicht mehr motiviert und das Ding staubt im Keller vor sich hin. Für 30-40 € Monatsbeitrag gibts schon Studios, die ihren Zweck voll erfüllen. Es muss ja nicht der Toplifestyleschuppen mit integrierter Wellnessoase sein, wo die Schlipsträger und Hosenanzugträgerinnen ihr Feierabendworkout durchziehen.
Benutzeravatar
Jimbo Johnnie
 
Beiträge: 2366
Registriert: 27.01.2007 18:35
Wohnort: München

Beitragvon Sg-Fohlen » 22.01.2008 11:02

............und danach auf den Club-Golfplatz geht :lol: .
Benutzeravatar
Sg-Fohlen
 
Beiträge: 5928
Registriert: 16.07.2005 19:00
Wohnort: Solingen

Beitragvon Jimbo Johnnie » 22.01.2008 20:47

Stafford hat geschrieben:Mit Creatin sollte man vorsichtig sein denn das kann leicht abhängig machen weil du direkt was merkst wenn du es genommen hast, du wirst nicht so schnell müde.


Mehr als 5 gr. pro Tag sind, außer in der Aufladephase einer Kur, sinnlos und werden ungenutzt wieder ausgeschieden. Eine Abhängigkeit hat, wenn überhaupt, nur psychische Gründe und ist nicht mit einer Roid-Abhängigkeit zu vergleichen, die weitaus fatalere Nebenwirkungen zur Folge hat.

Trotzdem sollte man mit Supps nicht übertreiben, um nicht den Organismus zu überfordern. In der richtigen Menge dosiert sollten keine nennenswerten Nebenwirkungen auftreten, sonst wären Supps ja nicht im freien Handel erhältlich. Wenn bei Creatin von Nebenwirkungen die Rede ist, dann sind das meist Verdauungsprobleme und bestialisch stinkende Furze, die damit zusammenhängen, dass man seinen Shake nicht richtig gemixt hat. Creatin-Monohydrat ist nur schlecht in Flüssigkeiten lösbar. Am besten, man mischt es mit warmem Wasser. Schmeckt zwar eigenartig, löst aber bei den meisten Leuten die Verdauungsprobleme.
Es gibt mittlerweile Alternativprodukte wie Kre-Alkalyn oder Creatin mit extra Zusätzen. Ich weiß aber nicht ob die was taugen, habs noch nicht ausprobiert. Denn wie sagt man so schön, "never change a winning team" :lol:


Stafford hat geschrieben:Ein Freund von mir war mal in einer Spedition beschäftigt der hat es gleich ein paar Wochen jeden morgen genommen um so Leistungsfähiger auf der Arbeit zu sein das ist wohl nicht Sinn der Sache...


Typischer Placeboeffekt würd ich mal sagen. Es ist zweifelsfrei nachgewiesen, dass Creatin nur bei kraftintensiven Sportarten wie Sprinten, Bodybuilding, Rugby usw. einen Nutzen bringt. Bei typischen Ausdauersportarten wie beispielsweise Marathon schadet die Einnahme nicht, sie bringt aber auch keinen nennenswerten Nutzen.
Aber vielleicht muss dein Kollega ja schwere Kisten schleppen. Dann bringts schon was :wink:
Benutzeravatar
Jimbo Johnnie
 
Beiträge: 2366
Registriert: 27.01.2007 18:35
Wohnort: München

Re: Krafttraining

Beitragvon Stafford » 25.02.2009 01:23

nix mehr los hier :!:
also ich gehe jetzt seit ein paar Monaten wieder ins Studio das ist wohl das einzig beste,
ich habe immer nur zu Hause trainiert, aber im Studio hat man halt ein größeres Spektrum an Übungen was man machen kann.
Den nur dort hast du die Möglichkeit die verschiedenen Muskeln auf verschiedene Weise zu reizen, zu Hause wäre das nur möglich,
wenn du den ganzen Keller voll hast mit Geräten, aber wer hat das schon?
Über Creatin habe ich meine Meinung inzwischen auch geändert früher dachte ich oh Gott das Zeug fasse ich niemals an, heute habe ich Creatin zu Hause,
welches ich auch vielleicht einmal im Jahr benutze (3-4 Wochen Kur ohne aufzuladen!)
Benutzeravatar
Stafford
 
Beiträge: 504
Registriert: 30.08.2005 19:42
Wohnort: Bischofsheim

Re: Krafttraining

Beitragvon Europameister 2004 » 26.02.2009 18:49

Gut, dass der Thread nach oben geholt wurde!
Überlege mich innerhalb der nächsten 5 bis 8 Wochen in einem Fitnessstudio anzumelden. Muss erst mal sehen, wie es zeitlich ausseiht, ob ich das auf die Reihe kriege, mind. 2 mal pro Woche hinzugehen, damit es sich lohnt.

An diejenigen, die diesen Sport schon länger betreiben:
1.Was ist zu beachten, wenn man nur Freizeitsportler ist, sprich nie regelmäßig im Verein eine Sportart ausgeübt hat?
2. Dauert es dadurch länger, bis erste Ergebnisse sichtbar sind?
3. Ist es sinnvoll von jetzt an gesehen und in den ersten 2 bis 4 Wochen, Gewicht abzubauen (von jetzt 78/79) auf ca. 73 KG, damit ich mich dann im Laufe der Zeit auf knapp 80 bis 85 KG hochtrainiere? Ziel ist es nämlich vor allem am Oberkörper (Arme, Brust und Schultern) zuzulegen und breiter und robuster auszusehen, gleichzeitig aber auch die Beine fester zu bekommen.
Benutzeravatar
Europameister 2004
 
Beiträge: 3411
Registriert: 15.05.2005 22:01

Re: Krafttraining

Beitragvon Stafford » 27.02.2009 01:08

Europameister 2004 hat geschrieben:1.Was ist zu beachten, wenn man nur Freizeitsportler ist, sprich nie regelmäßig im Verein eine Sportart ausgeübt hat?
2. Dauert es dadurch länger, bis erste Ergebnisse sichtbar sind?


Ich denke du musst einfach nur langsamer einsteigen als welche die das schon etwas länger machen als du!
Es dauert bestimmt etwas länger da du am Anfang ncht übertreiben darfst was das Gewicht angeht um deine Gelenke usw. zu schonen. ( wenn du noch nie Krafttraining gemacht hast)
Europameister 2004 hat geschrieben:
3. Ist es sinnvoll von jetzt an gesehen und in den ersten 2 bis 4 Wochen, Gewicht abzubauen (von jetzt 78/79) auf ca. 73 KG, damit ich mich dann im Laufe der Zeit auf knapp 80 bis 85 KG hochtrainiere? Ziel ist es nämlich vor allem am Oberkörper (Arme, Brust und Schultern) zuzulegen und breiter und robuster auszusehen, gleichzeitig aber auch die Beine fester zu bekommen.


Wozu solltest du denn jetzt abnehmen wenn du es später wieder drauf haben willst, das kommt alles mit dem Training, geh doch vorher bevor du dich anmeldest ein paar mal joggen die Woche,
das sich dein Körper und dein Herz/Kreislauf an Belastung gewöhnen kann, dan fällt es dir auch später im Studio leichter dich 5-10 Minuten auf dem Laufband warm zu machen um anschliessend dein
dein Programm zu absolvieren.
Benutzeravatar
Stafford
 
Beiträge: 504
Registriert: 30.08.2005 19:42
Wohnort: Bischofsheim

Re: Krafttraining

Beitragvon >vfl borussia< » 24.08.2009 21:24

Schau mal einer an... vor 3 Jahren hab ich den Thread eröffnet und vor 2 Monaten hab ich mich endlich bei einer weitläufig bekannten blau-gelben Fitnessstudiokette angemeldet, da ich mittlerweile 18 bin und Zivildienst leiste :mrgreen:

In den 3 Jahren hab ich den Sport leider nicht immer regelmäßig betrieben und auch nciht so wirklich auf die dazugehörige Ernährung geachtet!
Aber etwa seit Anfang des Jahres trainiere ich regelmäßig und seitdem ich ins Studio gehe 3 mal die Woche. Hab auch schon die ersten kleineren Erfolge eingefahren, habe seit April 6 Kilo zugenommen, was schon ne Leistung ist, da ich sonst essen kann was ich will und nicht zunehme :?

Falls noch jemand hier liest und auf der Suche nach guten Supps ist: http://www.bodybuilding-depot.de <- ist ein kleiner Online-Shop für BB-Supps, der seine eigenen Supps bastelt! In einem dazugehörigen Forum überschlagen sich die User förmlich, das Proteinpulver muss göttlich sein! Hab mir mal ne Dose davon bestellt, mal sehen ob das wirklich so sensationell schmeckt und was bringt! :)
Gibt auch neutrales Pulver da zu kaufen, was man sich mit ebenfalls dort erhältlichen Geschmäckern selber zusammenmischen kann =) Aber für den Spaß ist mein Geldbeutel noch etwas zu klein :mrgreen:
Benutzeravatar
>vfl borussia<
 
Beiträge: 1070
Registriert: 15.04.2005 16:51
Wohnort: Block 17

Re: Krafttraining

Beitragvon BMG-Fan Schweiz » 16.10.2009 22:40

Europameister 2004 hat geschrieben:Gut, dass der Thread nach oben geholt wurde!
Überlege mich innerhalb der nächsten 5 bis 8 Wochen in einem Fitnessstudio anzumelden. Muss erst mal sehen, wie es zeitlich ausseiht, ob ich das auf die Reihe kriege, mind. 2 mal pro Woche hinzugehen, damit es sich lohnt.

An diejenigen, die diesen Sport schon länger betreiben:
1.Was ist zu beachten, wenn man nur Freizeitsportler ist, sprich nie regelmäßig im Verein eine Sportart ausgeübt hat?
2. Dauert es dadurch länger, bis erste Ergebnisse sichtbar sind?
3. Ist es sinnvoll von jetzt an gesehen und in den ersten 2 bis 4 Wochen, Gewicht abzubauen (von jetzt 78/79) auf ca. 73 KG, damit ich mich dann im Laufe der Zeit auf knapp 80 bis 85 KG hochtrainiere? Ziel ist es nämlich vor allem am Oberkörper (Arme, Brust und Schultern) zuzulegen und breiter und robuster auszusehen, gleichzeitig aber auch die Beine fester zu bekommen.

Hast du ein Physiotherapeuten in der Nähe?wenn ja gehe mal zu den und frage ihn nach übungen ohne Gewichte,wenn er gut ist wird er dir einiges zeigen können.übungen ohne Gewichte sind auch besser für die Gelenke
BMG-Fan Schweiz
 
Beiträge: 4751
Registriert: 05.06.2009 15:32

VorherigeNächste

Zurück zu Sportplatz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste