Die Fans und Borussia

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!

Moderatoren: Bruno, Neptun, borussenmario

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon Ruhrgebietler » 03.06.2018 00:28

|Borussia| hat geschrieben:Dein Kommentar ist zum Fremdschämen.

Wenn das für dich wie tausend andere Zeichen aussieht dann sagt das so einiges aus.
Und sowas zu verharmlosen gibt dem ganzen noch den Rest.
Mehr sage ich besser nicht.

Dann lese meine Kommentar doch nicht. Was verharmlose ich denn?
Nur weil ich nicht jedes dumme Zeichen kenne, sagt das alles über mich aus? Was sagt es denn aus ? Kennst Du mich? Was sind denn hier für Leute im Forum die über Leute Urteilen, nur weil sie was nicht kennen?
Wenn die Presse nicht über das Foto berichtet hätte, dann hätte es auch keinen interessiert. Die Presse , du und einige andere haben genau das gemacht was die Leute vom Foto wollten. Nämlich das man über die redet.
Es gibt Länder und Völker die eine dunkle Vergangenheit haben und es gibt Menschen, die diese Vergangenheit toll finden. Ich ignoriere diese Leute, denn wenn man sie nicht beachtet finden diese Leute auch keine Nachahmer.

https://rp-online.de/panorama/deutschla ... d-22818015
Übrigens ich wusste auch nicht, das das ein Na..zi Spruch ist.
Aber bestimmt alle anderen hier.
Ruhrgebietler
 
Beiträge: 1892
Registriert: 08.03.2004 17:16
Wohnort: Essen

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon raute56 » 03.06.2018 10:46

Es ist kein N.azi-Spruch. Er ist von den N.azis höhnisch missbraucht worden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Jedem_das_Seine

Suum cuique ist ein Spruch aus der Antike.

Siehe auch Barborussia.

Und nur zur Klarstellung: In der Bewertung dieser unsäglichen Bewegung und ihres mörderischen Treibens sind wir uns einig.
Benutzeravatar
raute56
 
Beiträge: 11723
Registriert: 15.03.2009 22:12

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon Paul-Block17 » 04.06.2018 13:46

Ob das Foto nun durch die Medien mehr Beachtung findet oder nicht, ich denke mal das steht nicht zur Debatte.

Alleine die Tatsache, dass man sich zu so einem Foto hinreissen lässt sollte Konsequenzen nach sich ziehen.

Da die Gruppe das laut einem Vorschreiber anscheinend schon mal gemacht hat, denke ich kann es auch nicht bei einer Verwarnung oder Ermahnung bleiben.

Nur befürchte ich, es wird wie so oft nichts passieren...
Paul-Block17
 
Beiträge: 382
Registriert: 11.05.2017 19:32

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon Herr Netzer » 05.06.2018 10:43

Es ist mittlerweile das Gesamtpaket, was mich an.kotzt.

Sexuelle Belästigung im Zug, gefolgt von einer tatsächlichen Vergewaltigung im nächsten Zug. Hitlergrußarme, die aber natürlich nur gehoben wurden, weil man am Himmel was zeigen wollte. Alberne Fahnenklauspielchen mit beschämenden anschließenden Dummbeutelkommentaren in den sozialen Netzwerken und als Krönung das Foto mit SS-Totenkopf... (sicherlich habe ich was vergessen)

Und alles sind natürlich Einzelfälle und Missverständnisse und Lügenpresse und diese ganze Na.zirechtfertigungschei.ße.

Tatsache ist, das wir bei unseren "Fans" genau das gleiche Na.ziproblem haben, wie nahezu alle anderen Verein auch. Dortmund geht aktiv dagegen vor und wir müssen das auch!!!

Ich möchte Anhänger und Mitglied eine coolen Vereins sein, dessen Fans durch Kreativität, Friedlichkeit, Klugheit und Coolness bekannt sind - alles andere (Fangruppierungen, denen es ausschließlich um die eigene Zurschaustellung und gar nicht um den Support geht, die ihre eigenen Kinderka.ckebefindlichkeiten über den Verein stellen) ist peinlich und ich möchte damit nicht in Verbindung gebracht werden!
Benutzeravatar
Herr Netzer
 
Beiträge: 607
Registriert: 06.05.2011 07:17
Wohnort: Hannover

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon HB-Männchen » 05.06.2018 10:55

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:


Mehr gibt es da nicht zu sagen! Setzen Netzer! 1+
Benutzeravatar
HB-Männchen
 
Beiträge: 5450
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon purple haze » 05.06.2018 11:51

Als ob das verwunderlich ist, das wir ebenso rechte Vollpfosten bei uns im Stadion haben, wie andere Vereine auch. Das fängt bei Stammtischparolen an, und endet bei Überzeugungstätern.

Nur darf man jetzt nicht den Fehler machen unsere Ultras pauachal mit dem xxx in einen Sack zu stecken.

Das Thema ist dafür viel zu sensibel!

Ach ja, und soviel zu der immer wiederkehrenden Mähr, das Fuppes mit Politik nichts zu tun hat. :roll:
Benutzeravatar
purple haze
 
Beiträge: 8745
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon fussballfreund2 » 05.06.2018 12:04

Wer nicht mit solchen Vollpfosten in einen Sack gesteckt werden möchte, kann sich doch ganz einfach schriftlich und wörtlich davon distanzieren. Wer das nicht tut, muß damit leben in den gleichen Sack zu kommen!

Her Netzer... :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
fussballfreund2
 
Beiträge: 8399
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon purple haze » 05.06.2018 12:13

Von dümmlichen schwarz-weiß denken halte ich nichts, und ich empfinde es zudem als zu kurzsichtiges und anmaßendes Denken aufgrund einer fehlenden Stellungnahme (auch wenn dieser Umstand mehr als ungünstig ist), alle über einen Kamm zu scheren.
Aber das passt natürlich wunderbar zum Feindbild ultra.
Benutzeravatar
purple haze
 
Beiträge: 8745
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon borussenmario » 05.06.2018 13:06

Würden die sich intern klar von sowas distanzieren, gäbe es weder dieses Bild, noch das mit dem Sonnengruß. Also scheint ein nicht unerheblicher Teil damit zumindest zu sympathisieren. Ich finde deshalb diese ewigen Relativierungsversuche, die bei jedem Scheiß kommen, den diese Gruppen anstellen, überhaupt nicht angebracht. Natürlich sind das nicht alle, das ist jedem klar, aber sie sind eine Gruppe und treten auch geschlossen nach außen so auf, schützen andere in der Gruppe, also tragen sie dann auch als Gruppe geschlossen die Verantwortung dafür, was sie als Gruppe tun. Wer sich mit Typen mit Hitlergruß fotografieren lässt, ist für mich kein Stück besser als diese Typen selbst, und das wird mir auch keiner mit Bliblablub von dümmlichem Schwarzweiß-Denken ausreden, im Gegenteil, ich persönlich finde eher das kurzsichtig und anmaßend. Dieses wegschauen und relativieren gabs vor langer Zeit schonmal...
Benutzeravatar
borussenmario
Moderator
 
Beiträge: 24902
Registriert: 14.01.2006 09:21

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon purple haze » 05.06.2018 13:17

Ich will das nicht relativieren, ich will sensibilisieren...ein kleiner, aber feiner Unterschied.
Und schwarz-weiß denken ist dümmlich.
Allerdings erwarte ich auch eine Stellungnahme seitens der beteiligten, sowie ein klares Zeichen gegen Rechts!
Benutzeravatar
purple haze
 
Beiträge: 8745
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon lumpy » 05.06.2018 14:49

Diese ewigen Verallgemeinerungen kotzen einen allerdings ebenso an. Da passt der Artikel einfach wieder einigen wohl in den Kram, um den Hasstourismus gegen die aktive Szene auszuleben.

Wer sich nur 2 Minuten Gedanken über diese Sache macht, kommt unweigerlich zu folgenden Schlüssen:

-ein solches Zeichen aus den schlimmsten Zeiten deutscher Geschichte gehört auf kein Bild
-das dort gezeigte Symbol ist außer ausgewiesenen Fachkennern der Geschichte sicherlich nicht bekannt
-dieses Foto ist auf keiner Seite unserer aktiven Szene zu sehen (blog1900/Nordkurvenfotos)

Was heißt das?

Einige einzelne Fans unserer aktiven Szene haben freundschaftliche Kontakte nach Rumänien. Zum Jubiläum machen sich also einige auf und feiern mit deren "hartem Kern".

Dritte(!) braune Hohlköpfe haben sich mit ins Bild gestellt und ein Symbol gezeigt, was nur harte Geschichtswissenschaftler kennen. Ganz ehrlich. Wäre das Symbol neben mir gezeigt worden hätte ich auch nichts unternommen, weil ich gar nicht gewusst hätte, was das überhaupt ist.

Da dies bekannt ist, haben einschlägige Seiten unserer Szene sicherlich auf eine Veröffentlichung verzichtet und zudem unser Fanprojekt informiert, dass man mit dieser Sache weder etwas zu tun hatte/noch was von diesem Symbol wusste.

Ich verstehe da ehrlich gesagt -ohne diese braune Schei.ße relativieren zu wollen- nicht, was man unserer Szene da vorwerfen will.
lumpy
 
Beiträge: 1981
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon BurningSoul » 05.06.2018 15:07

Lumpy, du vergisst bei deiner Argumentation aber den entscheidenden Punkt. Diese "Freundschaft" mit dieser Gruppierung aus Rumänien hat in der Vergangenheit bereits zu Fotos geführt, bei denen sowohl Anhänger in den Borussen-Farben, als auch auf rumänischer Seite mit dem Hitlergruß zu sehen sind.
Sprich: Würde man braune Gedanken vollständig ablehnen, hätte man damals nicht von einem Missverständnis gesprochen, sondern die "Freundschaft" mit dieser braunen Gruppierung aus Rumänien beendet. Dies hat aber nicht stattgefunden. Im Gegenteil. Man fährt zu deren Jubiläum nach Rumänien, lässt sich mit einem Symbol ablichten dessen Bedeutung man nicht kennt und wir Fans von Borussia sollen wieder so tun, als sei es ein weiteres "Missverständnis" gewesen? Wir Fans und unser Verein, der GEGEN Rassismus und FÜR Toleranz ist, sollen es dann einfach hinnehmen, dass nicht zum ersten mal eine Gruppierung mit einer "braunen Gruppe" in Verbindung gebracht werden?

Natürlich denken nicht alle Ultras braun, aber die Ultras, denen es wirklich um den Verein geht, die müssen sich von diesen Leuten distanzieren und diese aus ihrem Kreis ausschließen und beim Namen nennen. Gegenüber dem Verein und falls notwendig, auch gegenüber Polizei und Staatsanwaltschaft. Nur dann setzt man ein Zeichen gegen Hass, Intoleranz und Ignoranz. Nur dann ist es ein Zeichen von "sich distanzieren". Selbst wenn es bedeutet, dass man einem vermeintlichen "Mit-Ultra" in den Rücken fallen muss. Nur dann können die Ultras, denen wirklich etwas an Borussia liegt, ein Zeichen an den Verein, aber auch ein Zeichen für die eigene Gruppe setzen. Nämlich das Zeichen, dass man die Werte von Borussia als die eigenen Werte anerkennt hat und nicht einer Ideologie folgt, die nicht nur der Ultra-Szene, sondern auch dem Verein enormen Schaden zufügen kann.
Benutzeravatar
BurningSoul
 
Beiträge: 4394
Registriert: 31.10.2012 23:59

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon Borusse 61 » 05.06.2018 15:11

Da stimm ich dir voll und ganz zu ! :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
Borusse 61
Moderator
 
Beiträge: 20318
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon Zisel » 05.06.2018 17:46

Herr Netzer hat geschrieben:Tatsache ist, das wir bei unseren "Fans" genau das gleiche Na.ziproblem haben, wie nahezu alle anderen Verein auch. Dortmund geht aktiv dagegen vor und wir müssen das auch!!!


Das ist sowas von zu unterstreichen!!! :daumenhoch: :daumenhoch:

lumpy hat geschrieben:das dort gezeigte Symbol ist außer ausgewiesenen Fachkennern der Geschichte sicherlich nicht bekannt


Da bin ich mir nicht sicher. In jeder Filmproduktion, in der die SS in irgendeiner Form vorkommt, tragen es die Schauspieler auf der Schirmmütze. Christoph Waltz in "Inglorious Basterds" z.B. eine gefühlte halbe Stunde. Zudem "hilft" der Schriftzug (ein solcher ist auch auf dem Foto zu erkennen, wenn auch nicht lesbar) um den Totenkopf herum bei der Einordnung.
Benutzeravatar
Zisel
 
Beiträge: 8948
Registriert: 14.03.2005 21:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon borussenmario » 05.06.2018 17:59

Mir hätte der auch nichts gesagt, spielt aber auch keine Rolle, nochmal, erstens gab es davor schon einen weit deutlicheren Vorfall, zweitens weiß es inzwischen auch der Allerletzte, es wurde ja genug darüber berichtet. Da man sich auch danach nicht klar positioniert und distanziert, bin ich mir sicher, man wird auch in Zukunft weiterhin mit diesen Typen sympathisieren, wie schon nach dem ersten Vorfall, was ja bereits auch ein Bekenntnis und für andere eben eine Erkenntnis ist, wie es um Teile dieser Gruppe bestellt ist.
Benutzeravatar
borussenmario
Moderator
 
Beiträge: 24902
Registriert: 14.01.2006 09:21

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon dkfv » 05.06.2018 18:03

lumpy hat geschrieben:Ich verstehe da ehrlich gesagt -ohne diese braune Schei.ße relativieren zu wollen- nicht, was man unserer Szene da vorwerfen will.


Irgendwie schon auffällig, in wieviele blöde "Zufälle" unsere Szene da reingerät.
Gehobene Arme, frauenfeindliche Parolen, Solidaritätsbekundungen mit umstrittenen Berliner Gruppen, SS-Symbole.

Ich will keiner Fußballgruppe eine bestimmte politische Gesinnung unterstellen, da der Sport an erster Stelle steht. Aber ich sage mal so: Ein bestimmer Trend ist zu erkennen.

Meiner Meinung nach ein Problem in der gesamten Gladbacher Fanszene. Egal ob man mit dem Bus, Wet oder Sonderzug auswärts fährt. Rechte Kleidungsmarken sieht man eigentlich immer und es werden Lieder gesungen, die bei anderen Vereinen schon lange auf dem Index stehen.
Vielleicht stimmt unser Ruf ja, das wir größtenteils "Bayern" aus konservativ geprägten Dörfern sind.

Meiner Meinung nach ist dieses Problem durchaus bekannt aber keiner hat groß Interesse aufzuräumen, da man weiß welche Lawine das lostreten würde.

Man hängt halt lieber Transparente unters Dach.
dkfv
 
Beiträge: 574
Registriert: 30.06.2004 18:21

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon raute56 » 05.06.2018 23:05

BurningSoul: :daumenhoch:

Ich frage mich, ob diese Jungs noch nie etwas von der Arbeit von "De Kull" gehört haben? Organisiert "De Kull" nicht Fahrten beispielsweise nach Auschwitz?

Es ist traurig, dass nicht nur Jugendliche sich mit den schlimmsten Zeiten unserer Geschichte nicht mehr auskennen, dass beispielsweise Auschwitz kein Begriff mehr ist.
Benutzeravatar
raute56
 
Beiträge: 11723
Registriert: 15.03.2009 22:12

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon lumpy » 06.06.2018 10:22

"De Kull" ist ein Projekt unserer Ultras, unter anderem unseres Ex Capos Peppo, von daher gehe ich davon aus, dass eine überragende Mehrheit diesen braunen Müll auch ablehnt.
lumpy
 
Beiträge: 1981
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon purple haze » 06.06.2018 10:37

Ist "de Kull" nicht ein Projekt des FPMG?
Benutzeravatar
purple haze
 
Beiträge: 8745
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Die Fans und Borussia

Beitragvon Zaman » 06.06.2018 10:45

lumpy hat geschrieben:"De Kull" ist ein Projekt unserer Ultras, unter anderem unseres Ex Capos Peppo, von daher gehe ich davon aus, dass eine überragende Mehrheit diesen braunen Müll auch ablehnt.

Überragende Mehrheit ist wohl so, mag sein ... es reichen aber diese paar einzelnen Volldeppen, die sich eben so präsentieren und dann in den Farben des Vereins, oder halt so, dass man genau weiß, dass sie hierher gehören und schon zerstört es das Bild und womit? mit Recht ... nicht einen darf man tolerieren und gehört aus dem Verein entsorgt.
Benutzeravatar
Zaman
 
Beiträge: 29400
Registriert: 22.11.2008 19:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°

VorherigeNächste

Zurück zu BORUSSIA Intern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: lumpy und 8 Gäste