Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!

Moderator: Bruno

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon HerbertLaumen » 22.12.2016 09:45

Heidenheimer hat geschrieben:Wie kann es sein, dass man noch bevor Bekanntgabe bereits jetzt gegen den neuen pflaumt...

Du erhebst für dich selber den Anspruch, Schubert sachlich kritisiert zu haben (ich lass das mal einfach so stehen), nennst sachliche Kritik (und nichts anderes wurde bisher hier geäußert) an Hecking aber "anpflaumen". Ich frage mich wo ihr alle, die ihr jetzt so viel Moral und Fairness einfordert, wart, als Schubert mehr als nur "angepflaumt" wurde? Da wurde sich vornehm zurück gehalten, weswegen ich diese Appelle jetzt nicht so wirklich ernst nehmen kann.

...der in unserem Verein auch längerfristig eine Weiterentwicklung erreichen kann.

Und das soll jetzt Hecking sein? Ich frage mich, woher bei dieser Personalie dieser überbordende Optimismus kommt. Da wird schon von Pokalsieg geredet. Ich befürchte, die Enttäuschung wird groß sein.

...aber vorher 15 Monate lang alles an Kritik niederschrieb und einem sogar unterstellte kein Fan unserer Borussia zu sein sobald jemand seine Zweifel an der Personalie Schubert äusserte.

Das wurde nicht gemacht, lasse solche pauschalen Unterstellungen.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
 
Beiträge: 43951
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon Slowdive » 22.12.2016 09:52

Die Erklärung ist doch eigentlich recht einfach. Denn selbst Labbadia oder Slomka wären hier letztendlich gefeiert worden. Es ging zum Schluss nur noch darum, dass Schubert geht.
Da das die Hauptforderung war, spielt der Nachfolger und die einhergehende Perspektive anscheinend keine Rolle.
Nur leider ist das Argument "schlechter kann es ja nicht werden" schlicht keines.
Slowdive
 
Beiträge: 1522
Registriert: 10.04.2014 13:43

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon markymark » 22.12.2016 09:56

Das hört sich hier alles so an wie bei der Verpflichtung von Favre :shock: :ja:
Benutzeravatar
markymark
 
Beiträge: 2064
Registriert: 13.07.2007 13:01

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon realfohlenelf » 22.12.2016 09:58

...hoffentlich mit der gleichen Konsequenz!!!
realfohlenelf
 
Beiträge: 598
Registriert: 03.09.2012 21:17
Wohnort: Nürnberg

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon ewiger Borusse » 22.12.2016 10:01

Zaman hat geschrieben:so, ich musste mich erstmal von dem schock erholen ...
hecking ....
tja, ich kann den kerl net ausstehen, ich finde diese entscheidung furchtbar ...
und ich kann einfach nur hoffen, dass max´ihn verpflichtet, weil er wirklich daran glaubt, dass es was längerfristiges werden kann und es nicht einfach nur eine notlösung ist ....
für mich wird es sehr schwer sein, diesen trainer neutral zu betrachten, werde es natürlich tun und er bekommt dann auch unterstützung, aber das wird echt schwer werden


Es reicht ja wenn wir die Mannschaft anfeuern.
ewiger Borusse
 
Beiträge: 5334
Registriert: 05.01.2012 19:15
Wohnort: Im Sibbejebirch

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon realfohlenelf » 22.12.2016 10:02

Eins vielleicht noch zu Hecking - eine persönliche Anmerkung!

Er hat damals hier in Nürnberg eine Hammer-Job gemacht - sagen die Fans hier heute noch...!

Und hat den Verein zwischen Weihnachten und Silvester von heute auf morgen sitzen lassen was ne Schwei...rei war - auch das sagen die Fans heute noch.

Meinen Segen hat er und ich bin guter Dinge, dass er uns in die Spur bringt!

Er ist damals vom Glubb zu VW gewechselt, weil er sportlich nach oben wollte und dann näher an daheim war.

Beides können wir ihm hier bieten - also lasst den Burschen mal machen und dann schaun mer mal...
realfohlenelf
 
Beiträge: 598
Registriert: 03.09.2012 21:17
Wohnort: Nürnberg

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon ewiger Borusse » 22.12.2016 10:03

Butsche hat geschrieben:Heiner Brand!


Ernst Zach
ewiger Borusse
 
Beiträge: 5334
Registriert: 05.01.2012 19:15
Wohnort: Im Sibbejebirch

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon ewiger Borusse » 22.12.2016 10:08

ob Hecking flucks vom Club zu den Radkappen gewechselt ist oder ob Favre Borussia mit null,null Punkten und Rang 18 im Riss läßt, was ist schlimmer.
Vielleicht war André mit seiner Art zu sehr lieber Kumpeltyp, dann kommt Hecking gerade recht.

Im übrigen fällt Max die Entscheidung nicht allein, da reden einige andeer auch mit.

Ich stimme mich schon mal Pro Hecking ein,es bleibt eh nichts anderes Übrig.
ewiger Borusse
 
Beiträge: 5334
Registriert: 05.01.2012 19:15
Wohnort: Im Sibbejebirch

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon Günter Thiele » 22.12.2016 10:11

Slowdive hat geschrieben:Gerade fachlich habe ich arge Zweifel, dass Hecking hier dauerhaft funktioniert. Es gab in der Vergangenheit halt nicht nur die Wechselgeschichten, sondern schon in Hannover ERHEBLICHE Zweifel an seinem Umgang mit den Spielern


Was heißt denn hier "dauerhaft"? Machen wir uns doch nichts vor, die Halbwertszeit eines Bundesligatrainers liegt doch bei durchschnittlich 2 Saisons. Wir sollten auch gar nicht erst anfangen da falsche Erwartungshaltungen aufzubauen und davon träumen einen Trainer zu finden der die nächsten 5 Jahre hier sein wird.
Was wir brauchen ist Orientierung und Stabilität. Das ist was die Mannschaft jetzt braucht. Eine klare Kante, kein Raum für Alibis, klare Aufgaben. Und da finde ich Hecking keine schlechte Wahl. Es ist in dieser Konstellation (16 Punkte, Winterpause) ein Wahl mit Vernunft. Trainer aus einem anderen Club bekommt man im Winter nun mal nicht und von den freien "üblichen Verdächtigen" (Slomka, Labbadia, Veh etc.) finde ich Hecking als die bestmögliche Wahl.
Benutzeravatar
Günter Thiele
 
Beiträge: 1224
Registriert: 27.04.2006 16:26

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon borussenmario » 22.12.2016 10:14

Günter Thiele hat geschrieben:Was heißt denn hier "dauerhaft"? Machen wir uns doch nichts vor, die Halbwertszeit eines Bundesligatrainers liegt doch bei durchschnittlich 2 Saisons.

Sollte uns das gleiche Schicksal ereilen wie Wolfsburg, und urplötzlich wollen alle Spieler weg, u.U. auch weit weniger.
Benutzeravatar
borussenmario
Moderator
 
Beiträge: 24882
Registriert: 14.01.2006 09:21

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon Borusse1983 » 22.12.2016 10:16

Werner Lorant! :daumenhoch:
Benutzeravatar
Borusse1983
 
Beiträge: 1536
Registriert: 14.03.2005 12:57
Wohnort: Tübingen

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon ewiger Borusse » 22.12.2016 10:17

Vlado Stenzl !

oder doch nochmal Udo Lattek, da reicht es doch wenn man den blauen Pullover auf die Trainerbank legt.
ewiger Borusse
 
Beiträge: 5334
Registriert: 05.01.2012 19:15
Wohnort: Im Sibbejebirch

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon HerbertLaumen » 22.12.2016 10:22

Günter Thiele hat geschrieben:Trainer aus einem anderen Club bekommt man im Winter nun mal nicht und von den freien "üblichen Verdächtigen" (Slomka, Labbadia, Veh etc.) finde ich Hecking als die bestmögliche Wahl.

Das ist jetzt aber auch nicht gerade der größte Vertrauensbeweis, sondern liest sich eher so wie das geringste Übel, war halt grad kein besserer Trainer auf dem Markt. Ich finde es schade, dass man nicht international gesucht hat. Ja, da gibt es eine Sprachbarriere, ja, die Trainer kennen die Liga nicht, aber solche Leute bringen auch immer neue Impulse in einen Verein. Und es sind richtig gute und namhafte Trainer auf dem Markt: Bielsa, Blanc, Fournier, de Boer, Mancini. Oder man hätte auch einen aus dem Ausland einkaufen können, wie den zB. Coach von KAA Gent. Meine Meinung.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
 
Beiträge: 43951
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon mojo99 » 22.12.2016 10:25

HerbertLaumen hat geschrieben:Ich finde es schade, dass man nicht international gesucht hat.


Kann ich so unterschreiben. Die Lösung mit Hecking finde ich doch arg einfallslos
Benutzeravatar
mojo99
 
Beiträge: 848
Registriert: 01.11.2006 00:14
Wohnort: München

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon Bahia1962 » 22.12.2016 10:26

Silvia Neid wäre mal ne innovative Lösung gewesen :)
Benutzeravatar
Bahia1962
Tippspielsieger!
 
Beiträge: 1210
Registriert: 22.09.2012 20:24
Wohnort: Heiligenhaus

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon AlanS » 22.12.2016 10:26

Unabhängig von Hecking: Eberls Entscheidung ist für mich durchaus nachvollziehbar! Ich habe hier noch letzte Saison geschrieben, für mich ist ein sehr wichtiges Kriteritum die Punkteausbeute des Trainers, um die Arbeit des Trainers zu bewerten. Wenn man die von Schubert in einer Kurve darstellen würde, begänne die bei 3, fiele erst langsam ab, um dann regelrecht stetig steil abzustürzen. So eine Entwicklung darf ein Sportdirektor einfach nicht lapidar abtun, egal aus welchen Gründen sie zustande kommt.

Es wurden ja hier im Forum Gründe für die fehlende Punkteausbeute gesucht. Als die Diskussion begann, war man noch "Tabellenzweiter der ersten Halbzeit" und eine Heimmacht. Inzwischen ist man auch in der Halbzeittabelle am abrutschen und als heimstark kann man uns inzwischen auch nicht mehr bezeichnen.
Ganz zu schweigen von den spielerischen Leistungen der Mannschaft.

Die Entwicklung war/ist also eindeutig.

Eberl muss darauf reagieren und er sitzt in diesem Fall am längeren Hebel. Natürlich wird er sich auch selber hinterfragen müssen.
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14403
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon bottrop » 22.12.2016 10:28

Herr Hecking war eigentlich überall, wo er war erfolgreich. Natürlich in Nürnberg und Wolfsburg am meisten. Ich bin guter Dinge, dass wir für einen mittelfristigen Zeitraum einen guten Trainer bekommen würden.
Benutzeravatar
bottrop
 
Beiträge: 699
Registriert: 28.05.2009 09:12

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon borussenmario » 22.12.2016 10:29

AlanS hat geschrieben: Ich habe hier noch letzte Saison geschrieben, für mich ist ein sehr wichtiges Kriteritum die Punkteausbeute des Trainers, um die Arbeit des Trainers zu bewerten. Wenn man die von Schubert in einer Kurve darstellen würde, begänne die bei 3, fiele erst langsam ab, um dann regelrecht stetig steil abzustürzen. So eine Entwicklung darf ein Sportdirektor einfach nicht lapidar abtun, egal aus welchen Gründen sie zustande kommt.

Und dann holt man einen Trainer, dessen Punkteschnitt selbst mit bisher nahezu unbegrenzten finanziellen Möglichkeiten, in der Vorsaison und selbst in der aktuellen Saison sogar noch unter der Schuberts lag und der deshalb gefeuert wurde. Verstehen muss ich das nicht.
Benutzeravatar
borussenmario
Moderator
 
Beiträge: 24882
Registriert: 14.01.2006 09:21

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon AlanS » 22.12.2016 10:32

HerbertLaumen hat geschrieben:Ich finde es schade, dass man nicht international gesucht hat. Ja, da gibt es eine Sprachbarriere, ja, die Trainer kennen die Liga nicht, aber solche Leute bringen auch immer neue Impulse in einen Verein. Und es sind richtig gute und namhafte Trainer auf dem Markt: Bielsa, Blanc, Fournier, de Boer, Mancini. Oder man hätte auch einen aus dem Ausland einkaufen können, wie den zB. Coach von KAA Gent. Meine Meinung.
Ich habe mir die Liste der derzeit freien Trainer angeschaut. Murat Yakin (ehemals Basel, zuletzt Moskau) wäre da interessant und realistisch gewesen. Zudem auch als Schweizer deutschsprachig.

Ich vermute, in der jetzigen Situation hätte man einen ausländischen Trainer als zu großes Risiko angesehen, weil der die Liga erst kennen lernen müsste.
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14403
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitragvon AlanS » 22.12.2016 10:33

borussenmario hat geschrieben:Und dann holt man einen Trainer, dessen Punkteschnitt selbst mit bisher nahezu unbegrenzten finanziellen Möglichkeiten, in der Vorsaison und selbst in der aktuellen Saison sogar noch unter der Schuberts lag und der deshalb gefeuert wurde. Verstehen muss ich das nicht.
Das ist ja das, was ich auch nicht verstehe.

Vielleicht sieht man dann doch Heckings Gesamt-Vita als Trainer. Die sieht wahrlich nicht schlecht aus. Man könnte wohlwollend herauslesen, er passt besser zu Clubs mit eher bescheideneren Mitteln, als zu Clubs, die sich teure Stars leisten können (wenn man Wolfsburg als einzigen Vertreter dieser Kategorie verallgemeinert).
Zuletzt geändert von AlanS am 22.12.2016 10:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14403
Registriert: 24.06.2009 18:57

VorherigeNächste

Zurück zu Ausgemistet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste