Stimmung bei den Heimspielen

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon TheOnly1 » 09.04.2018 09:31

Ich finde auch, dass bei Frau Steinhaus jetzt mit zweierlei Maß gemessen wird.
Es wird ständig alles und jeder beleidigt. Gegner, Spieler, Schiris...und hier wird jetzt ein Fass aufgemacht?!
Sorry...das ist mMn in der Form falsch.

Und bevor jetzt irgendwelche Schlauberger kommen:
Ich legitimiere diese Rufe NICHT, ganz im Gegenteil, aber entweder man führ solche Debatten jedes mal, oder man lässt es eben.
Steinhaus hat schon mehrfach gesagt, dass sie keine Sonderbehandlung will - und dann brauchen nicht irgendwelche Retter der Nation jetzt -letztlich gegen ihren eignen Wunsch- anfangen sie eben doch anders zu behandeln als ihre männlichen Kollegen.
Benutzeravatar
TheOnly1
 
Beiträge: 3671
Registriert: 18.07.2004 00:51

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon Der Weggezogene » 09.04.2018 10:09

Mal eine Frage in die Runde zum Thema Stimmung (ich verallgemeinere ein bisschen wenn ich von "uns" schreibe, mit uns bezeichne ich einen durchschnittlichen Anhänger des "Mythos"):

Glaubt ihr, dass uns überhaupt jemand versteht, worum es uns geht?

Der Sky-Kommentator sagte als die ersten Pfiffe kamen sinngemäß "oh, das ist ungewöhnlich, Pfiffe so früh".

Wenn noch nicht einmal die Medien wahrnehmen und verstehen wollen, was aus unserer Sicht da passiert und was uns daran stört, wenn sogar Spieler der Meinung sind, ist doch alles "gut", was genau ist dann bei uns falsch?

btw. Der Mythos stirbt nie solange es jemanden gibt, der die Raute auf der Brust trägt.
Der Weggezogene
 
Beiträge: 1224
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon atreiju » 09.04.2018 10:18

Ich finde es gut, dass das thematisiert wird, mag sein, nur weil sie eine Frau ist, aber vielleicht wird dadurch das Grundproblem deutlich. Kein Mensch braucht diesen Wortschatz und diese Art der "Anfeuerung" in der Kurve, meiner Meinung nach, weil er nur negativ ist.

Ich hatte es schon einmal angesprochen, als es um das Thema "Pfiffe gegen das eigene Team" ging, die ich auch ablehne, als im Zuge dessen doch davon gesprochen wurde, dass sich das nicht gehört. Genauso gehört es sich nicht, einzelne gegnerische Spieler, Verantwortliche oder eben den Schiedsrichter zu beleidigen und anzufeinden und herab zu setzen. Was für den einen Menschen gilt, gilt für jeden Menschen, egal in welchem Trikot er auf dem Platz herum läuft. Respekt heißt da das Zauberwort. Und es macht es nicht besser, wenn andere Fankurven uns da in XXX in nichts nachstehen.

Was bringen denn diese Pfiffe, Beleidigungen, Sprechchöre GEGEN irgend jemandem, glaubt man ernsthaft, das verunsichert heutzutage denjenigen? Beeinflusst es den Schiedsrichter und wenn ja, wie ? Die natürliche, menschliche Reaktion wäre doch dann eher, im Zweifel gegen die beleidigenden und pfeifenden Deppen zu entscheiden und nicht für sie.

Ich brauche so etwas im Stadion nicht un ich will so etwas auch gar nicht mehr hören, deshalb brauche ich auch die Leute im Stadion nicht, die das toll finden. Einen Hexenkessel, den manche fodern, kann man auch durch positive anfeuerung des eigenen Teams erzeugen, nicht durch Beleidigungen und Beschimpfngen, sowie Schmähungen von Menschen, die alle nur ihren Job machen. Und am Samstag war Bibiana Steinhaus im Endeffekt besser als fast jeder einzelne Gladbachspieler, wenn man ihre Leistung fair bewertet, trotz des ein oder anderen Fehlers.
atreiju
 
Beiträge: 2116
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon kurvler15 » 09.04.2018 11:34

TheOnly1 hat geschrieben:Ich finde auch, dass bei Frau Steinhaus jetzt mit zweierlei Maß gemessen wird.
Es wird ständig alles und jeder beleidigt. Gegner, Spieler, Schiris...und hier wird jetzt ein Fass aufgemacht?!
Sorry...das ist mMn in der Form falsch.


Nein, das Fass wird aufgemacht, weil es eben keine "normale" Schmähung ist. Die Leute haben regelrecht darauf gewartet loslegen zu dürfen. Die Rufe waren bereits innerhalb der ersten Minuten zu vernehmen und sogar bei Entscheidungen für Gladbach. Quasi immer als Steinhaus als "Frau" im Mittelpunkt stand.

Zudem waren diese Rufe ja nur das was die breitere Masse mitbekommen hat. Die Kommentare und Sprüche die man in der Kurve vernehmen durfte waren so etwas von weit weg von einer Gesellschaft des 21. Jahrhunderts wie sonst etwas.

Ich selbst hatte mich mit einem Typen in der Wolle und fast ne Boxerei am Hals der vollkommen sinnbefreit in der Nachspielzeit rumrief "Wenn die jetzt pfeifft ist sie ne Fo***" als Anspielung auf den Schlusspfiff. Sie pfiff nicht in dem Angriff das Spiel ab. Nächster Angriff "Aber wenn sie jetzt pfeifft ist sie ne Fo***". Sie pfiff ab und der Typ dann:"Ach wusste ich es doch, sie ist ne dumme Fo***".

So etwas steht bei uns in der Kurve und das war sicherlich kein Einzelfall. Das waren keine "normalen" Schmähungen wie sie im Stadion vorkommen sondern einfach nur auf das Geschlecht bezogene Diskreditierungen ohne Substanz. Oder anders gesagt, Sexismus in Reinform gemischt mit einer wahnsinnig großen Portion Mitläufertum.

In jeder Art und Weise beschämend für unsere Kurve und unsere Werte die eigentlich vertreten werden sollten.
Benutzeravatar
kurvler15
Moderator
 
Beiträge: 14651
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Printenstadt... Aber zwangsweise! ;)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon desud » 09.04.2018 12:04

Dann kommt aber bald jede Woche ein Artikel in den Zeitungen oder in diesem Forum, wenn "sexistische Beleidigungen" jetzt so an die große Glocke gehangen werden.
Denn H++++sohn ist auch ein gezielter Angriff auf eine Frau.
Rufe wie "A++++loch, W+++er, H++++sohn" bei gegnerischem Abstoß gibt es schon ewig und keiner schreibt Artikel oder Forenposts.
Kirche im Dorf lassen.
Benutzeravatar
desud
 
Beiträge: 538
Registriert: 24.01.2015 16:15
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon raute56 » 09.04.2018 12:45

Kurvler, welche Leute haben denn das Fass aufgemacht? Da Du ja oft genug geschrieben hast, in welchen Bereich Du stehst, habe ich einen Verdacht. Ich äußere ihn aber nicht. Wenn aber ein anderer User schreibt, die Rufe seien aus dem unteren 16er gekommen - bisher habe ich nicht gelesen, dass diese Aussage falsch ist - verhärtet sich mein Meinung.

Für den Bereich, in dem ich stehe, kann ich nur sagen: Dort ist Frau Steinhaus nicht so attackiert worden. Wir haben uns wohl sehr gewundert, dass sie nicht den Elfmeter gesehen hat. Aber diese Verwunderung wäre auch bei einem Herrn Gräfe oder Herrn Aytekin der Fall gewesen.
Benutzeravatar
raute56
 
Beiträge: 11918
Registriert: 15.03.2009 22:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon TheOnly1 » 09.04.2018 12:58

kurvler15 hat geschrieben:Das waren keine "normalen" Schmähungen wie sie im Stadion vorkommen sondern einfach nur auf das Geschlecht bezogene Diskreditierungen ohne Substanz. Oder anders gesagt, Sexismus in Reinform gemischt mit einer wahnsinnig großen Portion Mitläufertum.

Ja und?
Was ist daran nun objektiv schlimmer als an H-Sohn, Wich..., A-Loch, Schwulen XXX als Schimpfwort usw?
Eine Beleidigung ist eine Beleidigung. Auch rechtlich gibt es da keinerlei Unterscheidung zwischen Beleidigung, weil sie eine Frau ist, oder Beleidigung, weil er/sie/es sonstwas ist.
Benutzeravatar
TheOnly1
 
Beiträge: 3671
Registriert: 18.07.2004 00:51

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon Macragge » 09.04.2018 13:19

raute56 hat geschrieben:Kurvler, welche Leute haben denn das Fass aufgemacht? Da Du ja oft genug geschrieben hast, in welchen Bereich Du stehst, habe ich einen Verdacht. Ich äußere ihn aber nicht. Wenn aber ein anderer User schreibt, die Rufe seien aus dem unteren 16er gekommen - bisher habe ich nicht gelesen, dass diese Aussage falsch ist - verhärtet sich mein Meinung.


Stehe auch im unteren 16er und habe von diesen Gesängen nichts mitbekommen.
Macragge
 
Beiträge: 1378
Registriert: 15.09.2005 16:09
Wohnort: NRW

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon kurvler15 » 09.04.2018 13:33

TheOnly1 hat geschrieben:Ja und?
Was ist daran nun objektiv schlimmer als an H-Sohn, Wich..., A-Loch, Schwulen XXX als Schimpfwort usw?
Eine Beleidigung ist eine Beleidigung. Auch rechtlich gibt es da keinerlei Unterscheidung zwischen Beleidigung, weil sie eine Frau ist, oder Beleidigung, weil er/sie/es sonstwas ist.


Weil die Art und Weise ein menschliches Individuum auf sein natürlichstes Körpermerkmal, das Geschlecht, reduziert und man es in der gegebenen Situation als minderwertig und diskreditierungswürdig betrachtet. Man feindet Steinhaus nicht an weil sie schlecht gepfiffen hat, sondern weil sie sich als Frau im Männerfussball, vollkommen zurecht, etabliert hat.

Das gleiche gilt im Übrigen auch für Beleidigungen, die einen Menschen auf seine sexuelle Orientierung reduzieren. Diese sind nicht minder verachtungswürdig. Und würde ein homosexueller Spieler gezielt dementsprechend angefeindet werden würde ich exakt das gleiche Fass aufmachen. Im Übrigen ist "Schwuler" in meiner Welt auch kein Schimpfwort.

Irgendwo sollte man Grenzen ziehen. Nach deiner Logik ist es auch "okay" bzw. nicht schlimmer als bereits "Etablierte" Schmähungen, wenn angefangen wird Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe oder Religion zu beleidigen. Auch das sind vielleicht auf dem Papier nach dem Gesetz Beleidigungen wie "jede andere", die aber eine solch moralisch verachtungswürdigen Charakter haben die in keiner zivilisierten Welt erwünscht sein kann.

Aber gut, ich akzeptiere, dass andere da vielleicht andere Grenzen setzen als meine Wenigkeit.
Benutzeravatar
kurvler15
Moderator
 
Beiträge: 14651
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Printenstadt... Aber zwangsweise! ;)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon TheOnly1 » 09.04.2018 14:01

kurvler15 hat geschrieben:Im Übrigen ist "Schwuler" in meiner Welt auch kein Schimpfwort.

Ja eben. Das meine ich ja. Für mich nämlich auch nicht. Trotzdem nutzen es Leute mit dieser Intention. Ist das nun besser/schlechter/schlimmer/weniger schlimm als andere auf die Person bezogene Beleidigungen?

kurvler15 hat geschrieben:Nach deiner Logik ist es auch "okay" bzw. nicht schlimmer als bereits "Etablierte" Schmähungen, wenn angefangen wird Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe oder Religion zu beleidigen.

Nee. Es ist eben nicht okay. Nur entweder führt man darüber eine Debatte und sagt: Wir wollen Rufe dieser Art grundsätzlich nicht, egal wie und gegen wen sie sich richten, oder man nimmt es wie auch immer hin, aber dann muss man hier im Speziellen auch keine Debatte führen. Das meine ich.

kurvler15 hat geschrieben:Aber gut, ich akzeptiere, dass andere da vielleicht andere Grenzen setzen als meine Wenigkeit.

Das ist vermutlich normal. Jeder hat so seine Themen und Sachen, die ihn mehr oder weniger beschäftigen als andere. Ich ja auch. Passt schon.
Benutzeravatar
TheOnly1
 
Beiträge: 3671
Registriert: 18.07.2004 00:51

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon raute56 » 09.04.2018 14:18

[quote="Macragge"

Stehe auch im unteren 16er und habe von diesen Gesängen nichts mitbekommen.[/quote]

Okay.
Benutzeravatar
raute56
 
Beiträge: 11918
Registriert: 15.03.2009 22:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon lumpy » 09.04.2018 15:08

raute56 hat geschrieben:Kurvler, welche Leute haben denn das Fass aufgemacht? Da Du ja oft genug geschrieben hast, in welchen Bereich Du stehst, habe ich einen Verdacht. Ich äußere ihn aber nicht. Wenn aber ein anderer User schreibt, die Rufe seien aus dem unteren 16er gekommen - bisher habe ich nicht gelesen, dass diese Aussage falsch ist - verhärtet sich mein Meinung.

Für den Bereich, in dem ich stehe, kann ich nur sagen: Dort ist Frau Steinhaus nicht so attackiert worden. Wir haben uns wohl sehr gewundert, dass sie nicht den Elfmeter gesehen hat. Aber diese Verwunderung wäre auch bei einem Herrn Gräfe oder Herrn Aytekin der Fall gewesen.


Aus dem unteren 16er kamen diese Beleidigungen NICHT. Du kannst deine voreingenommenen Vermutungen also ad acta legen.
lumpy
 
Beiträge: 2051
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon Neidensteiner_Fohlen » 09.04.2018 16:31

Es wird mal wieder zur Kasse gebeten...

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... ttelt.html
Benutzeravatar
Neidensteiner_Fohlen
 
Beiträge: 335
Registriert: 16.08.2007 07:54
Wohnort: 74933 Neidenstein

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon Gladbach+RWE » 09.04.2018 16:50

Bei den Aussagen meinerseits ging es auch nicht um die Schiedsrichterin sondern darum, dass die eigene Mannschaft bei einem Sieg in einer scheiß Saisonphase beschimpft und mit Mittelfingern belohnt wurde.

(Falls die Geschichte um Block 16 unten auf meinen Kommentar bezogen war.)
Gladbach+RWE
 
Beiträge: 111
Registriert: 16.05.2009 20:22
Wohnort: Ruhrpott

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon emquadrat » 09.04.2018 17:11

TheOnly1 hat geschrieben:Ich finde auch, dass bei Frau Steinhaus jetzt mit zweierlei Maß gemessen wird.
Es wird ständig alles und jeder beleidigt. Gegner, Spieler, Schiris...und hier wird jetzt ein Fass aufgemacht?!
Sorry...das ist mMn in der Form falsch.

Und bevor jetzt irgendwelche Schlauberger kommen:
Ich legitimiere diese Rufe NICHT, ganz im Gegenteil, aber entweder man führ solche Debatten jedes mal, oder man lässt es eben.


Ich bin dafür, dass man so eine Debatte mal führt, warum mittlerweile kein Respekt vor Schiris mehr vorhanden ist, ob in der Kreisliga oder in der Bundesliga, warum deshalb kaum noch gute Schiris nachkommen. Und warum das erste Schimpfwort, das dem Block bei einer Frau einfällt, die nicht nach ihrem Gusto pfeift "XXX" ist.

Ich finde, darüber sollte man wirklich mal diskutieren, aber leider wird man wieder nur dümmliche Whataboutismen finden oder schulterzuckendes "ja so ist das eben im Fußball". Wenn man denjenigen im Block anspricht, dann kriegt man noch Schläge angedroht. Die Dummheit ist allgegenwärtig.

Und ich bin mir ziemlich sicher, wenn wir "Dingert, du W...er" rufen demnächst, dann kriegen wir auch eine Strafe. Der DFB schützt seine Leute. Aber irgendwie rufen wir bei den Männern dann doch nur "Schieber". Könnten wir bei der Steinhaus auch machen, ich bin mir sicher, das kann die ab und da kommt nix nach. Haben wir aber nicht. Komisch, oder? Wo wir doch jetzt ständig betonen, dass wir "allen und jeden" gleichermaßen beleidigen. Scheint ja so gleich doch nicht zuzugehen.
Benutzeravatar
emquadrat
 
Beiträge: 1933
Registriert: 08.11.2003 19:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon raute56 » 09.04.2018 18:27

lumpy hat geschrieben:Aus dem unteren 16er kamen diese Beleidigungen NICHT. Du kannst deine voreingenommenen Vermutungen also ad acta legen.


Genau 50 Minuten vor deinem Post habe ich dies schon getan, weil Macragge mir die Info schon geschrieben hatte.


Aber vielleicht könnt ihr mich/uns aufklären, warum es nach dem Spiel diese "Rudelbildung" Spieler/Capo (?) gab? Denn es wird ja behauptet, dass Stinkefinger Richtung Spieler gezeigt wurden und auch wenig freundliche Worte gefallen sind gegenüber unserem kickenden Personal. Oder war die Leistung der Spieler eine Provokation? Mir fielen noch etliche Fragen ein....
Benutzeravatar
raute56
 
Beiträge: 11918
Registriert: 15.03.2009 22:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon Kellerfan » 09.04.2018 19:05

Beschimpfungen gegen Steinhaus gab es von überall, aber die im TV hörbaren Sprechchöre kamen ganz klar aus dem unteren 15/16er.

Als die Mannschaft vor die Kurve kam wurde geklatscht. Als sie zur Laola ansetzten wollten die Fans nicht. Das gefiel wohl Sommer nicht. Daraufhin entwickelte sich ein Gespräch zwischen Vorsänger und Sommer zu dem dann auch andere Spieler dazustießen. Wichtig zu sagen: Es war keine Aggression zu sehen. Nur das erläutern von Standpunkten. Während dieser Diskussion kamen noch mal laute VFL Gesänge auf.
Benutzeravatar
Kellerfan
 
Beiträge: 7202
Registriert: 16.03.2007 16:24
Wohnort: Erkelenz

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon Paul-Block17 » 09.04.2018 20:34

Ich hab das in 17 auch nicht bewusst wahrgenommen und auch den Mittelfinger nicht gesehen.

Aber irgendwie finde ich, ist das nicht ein Problem der Borussia sondern ein allgemeines gesellschaftliches Problem. Beleidigungen, Pöbeleien usw sind an der Tagesordnung, egal in welcher Situation.

Gut kann ich das nicht finden, nur welche Mittel will man anwenden das zu verhindern?

Im Fussball ist die Stimmung doch schon allgemein am gären und das nicht nur bei Borussia. Andere Vereine haben die gleichen Probleme und vielleicht sollten sich die Beteiligten auch mal hinterfragen, ob es nicht vielleicht daran liegt, das sich beide Parteien "hochschaukeln".

Der Fan im Stadion wird nicht mehr für Ernst genommen, was passiert er entwickelt sich zum "Wut-Fan". Da guckt der Funktionär und Spieler plötzlich ziemlich "blöd", wenn der "brave" Fan ihm nicht mehr zujubelt.
Wie verhalten sich den die Funktionäre und Spieler? Die einen verschieben durch Schmiergelder Austragungsorte für eine Veranstaltung und leisten keinerlei Hilfestellung bei der Aufklärung. Man weist sämtliche Vorwürfe von sich und ist plötzlich "erkrankt" anstatt Verantwortung zu übernehmen.
Spieler was machen die? Moralische Vorbildfunktion, man küsst das Wappen war noch nie so glücklich bei genau diesem Verein wo man gerade hingewechselt hat usw. Einen gewissen Zeitraum später streikt sich mancher weg, der andere hat plötzlich einen neuen Lieblingsverein für den er schon immer spielen wollte usw.

Die Liste lässt sich beliebig fortführen.

Es wird immer nur nach der Moral des Fans gefragt und nicht nach der Moral der Verantwortlichen und das finde ich falsch und verkehrt.

Ich finde weder das Verhalten unserer Fans noch das der Funktionäre und Spieler gut! Und bevor jemand sagt, es waren nicht alle, aber das trifft auch nicht auf alle "Fans" zu die da Schmährufe, Anfeindungen etc was schon alles gefallen ist gerufen haben....

Ihr und damit meine ich alle die sich an der Sache beteiligt haben, egal auf welcher Seite sie stehen IHR MACHT UNSEREN FUSSBALL kaputt und das tut mir verdammt weh.

Egal ob Beschimpfungen, Verschiebungen oder Bereicherungen, Spieltagszerstückelung usw hört mit dem Mist auf!!!
Paul-Block17
 
Beiträge: 443
Registriert: 11.05.2017 19:32

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon raute56 » 09.04.2018 20:47

Kellerfan hat geschrieben:Beschimpfungen gegen Steinhaus gab es von überall, aber die im TV hörbaren Sprechchöre kamen ganz klar aus dem unteren 15/16er.

Als die Mannschaft vor die Kurve kam wurde geklatscht. Als sie zur Laola ansetzten wollten die Fans nicht. Das gefiel wohl Sommer nicht. Daraufhin entwickelte sich ein Gespräch zwischen Vorsänger und Sommer zu dem dann auch andere Spieler dazustießen. Wichtig zu sagen: Es war keine Aggression zu sehen. Nur das erläutern von Standpunkten. Während dieser Diskussion kamen noch mal laute VFL Gesänge auf.



Geklatscht habe ich auch. Dass das Team zur Laola ansetzen wollte, habe ich nicht mitbekommen (mich mit Kumpels unterhalten? keine Ahnung!)
Die lauten VfL-Gesänge habe ich auch mit gesungen.

Die Frage, die mir wirklich gerade in dem Sinn kam:

Wie oft MUSS die Mannschaft tun, was die Capos/die Fans nach Spiel einfordern? MUSS die Mannschaft das?

Im Übrigen hätte ich mir gewünscht, wir hätten gegen Bayer im Pokal schlecht gespielt und gewonnen.

Ideal ist natürlich gut spielen und gewinnen oder gewinnen und gut spielen. Und es nicht prickelnd, dauernd schlechtere Leistungen abzuliefern und nur wenig zu punkten. Aber ich bin froh, dass es Samstag einen "dreckigen" Sieg gab, der vielleicht eine Kehrtwende einleitet.
Benutzeravatar
raute56
 
Beiträge: 11918
Registriert: 15.03.2009 22:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitragvon lumpy » 10.04.2018 07:32

raute56 hat geschrieben:Genau 50 Minuten vor deinem Post habe ich dies schon getan, weil Macragge mir die Info schon geschrieben hatte.
Na dann ist ja gut.

Aber vielleicht könnt ihr mich/uns aufklären, warum es nach dem Spiel diese "Rudelbildung" Spieler/Capo (?) gab? Denn es wird ja behauptet, dass Stinkefinger Richtung Spieler gezeigt wurden und auch wenig freundliche Worte gefallen sind gegenüber unserem kickenden Personal. Oder war die Leistung der Spieler eine Provokation? Mir fielen noch etliche Fragen ein....


Das selbe Spiel schon wieder "es wird ja behauptet". Wer behauptet das denn? Wenn du keine verifizierten Quellen hast, lass diese dummen Unterstellungen doch einfach mal. :wut2:

Gerne kläre ich aber auf:
1. Es gab keinen Mittelfinger.
2. Es gab einige unschöne Wörter von Sommer, die er später im Interview nicht wiederholen wollte. Provoziert hat wenn dann Sommer.
3. Unser Capo geht nach ALLEN Spielen in den Innenraum um Zaunfahnen und Soundanlage abzubauen, so auch gegen Hertha. Da Sommer wie gesagt mit unschönen Worten geglänzt hat, hat ihn unser Capo energisch angesprochen. Es war zu jeder Zeit sachlich.

Deshalb wären folgende Dinge wünschenswert:
- Weniger verklausulierte Sätze wie "es wird ja behauptet", oder "man hört..." und vielleicht vorher mit den Leuten persönlich sprechen bevor man öffentlich so etwas in den Raum stellt was am Ende noch jemand glaubt.
- Weniger den reißerischen Artikeln der Bild glauben. Die haben nämlich aus dem Betreten des Capos des Innenraumes (was er wie gesagt jedes Heimspiel macht) einen "Platzsturm" gemacht. Die Quailität und Intention dieser "Journalisten" dürfte jedem klar sein.
lumpy
 
Beiträge: 2051
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

VorherigeNächste

Zurück zu Anfeuern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast